Mediengruppe Telekommander - Die ganze Kraft einer Kultur

Mediengruppe Telekommander- Die ganze Kraft einer Kultur

Enduro / Mute / EMI
VÖ: 24.05.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Achtung, Achtung!

"Von Kultur zu reden war schon immer wider die Kultur", wußte Adorno. Das schert die Mediengruppe Telekommander reichlich wenig. Für sie muß es dann sogleich mal "Die ganze Kraft einer Kultur" sein. Wer dies nun Jahre nach der peinlichen Diskussion um den Begriff der "Leitkultur" mißdeuten möchte oder sich gar vom Songtitel "Panzer" provoziert fühlt, dem sei dieses Album ans Herz gelegt. Genau hinzuhören lohnt hier nämlich. Deutschtümelei oder ähnliche Verwirrungen sind hier natürlich nicht zu befürchten. Stattdessen ist perfider Trendwahn, Pop bis zum Erbrechen oder das Gleichgewicht der Oberschicht im Visier der Mediengruppe.

Diese hat den ironischen Umgang mit den Anglizismen der Werbersprache und den Phrasen der Informationsgesellschaft perfektioniert. Kein Wunder: So kommen die Mitglieder der Mediengruppe im weitesten Sinne eben aus jenem Umfeld. Und liefern sozusagen Medien- und Konsumkritik für Styler, Kommunikationsdesigner und ganz Berlin-Mitte. Mit "Camouflage Yuppie" hatte es die Mediengruppe bereits auf ihrer ersten EP auf den Punkt gebracht. "Den Regler auf zehn / Am Gleichschaltmodul / Und die aktuellen Updates vom Medienmogul / Präzises Befolgen der Lifestyle-Instruktionen / Sind Voraussetzung für solide Funktion." Was sich liest, als hätte die Studentenvertretung der Neo-Marxisten den Freestyle für sich entdeckt, klingt im Soundmix aus HipHop, Punk, NDW und Elektro allerdings durchaus beinahe innovativ.

Das Konzept der Mediengruppe, irgendwie neu und subversiv zu überraschen, ist aufgegangen. Schade nur, daß "Die Kraft einer ganzen Kultur" darüber hinaus nicht wirklich beeindrucken kann. Die Platte wird durch die Idee und die Attitüde ihrer Interpreten getragen. Schon bald hat man das Prinzip des Albums verinnerlicht, die Mediengruppe vermittelt ihren Output via Sprechgesang, technisch irgendwo zwischen Vocoder und Megaphon. Das alles präzise gepitched und tadellos produziert. Aber für den Konsumenten eben nichts von langer Halbwertzeit.

Sei es nun das Airplay im Musikfernsehen oder das Feature im Printsektor: Die Medienpräsenz der Mediengruppe ist diesen Sommer gesichert. So gibt die Mediengruppe dem Rezipienten dann auch gleich ihre Agenda mit auf den Weg: "Sorgst für Skandal / Dir doch egal / Auf deinem eigenen Kanal."

(Jan Schimmang)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Trend
  • Bis zum Erbrechen schreien
  • Kommanda

Tracklist

  1. Trend
  2. Fantastisch automatisch
  3. Steht auf
  4. Bis zum Erbrechen schreien
  5. Panzer
  6. Für schwer erziehbare Konsumentinnen
  7. Was sie schon immer über die Mediengruppe wissen wollten
  8. Kommanda
  9. Technik und machines
  10. Was ganz Feines

Gesamtspielzeit: 36:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Platoon
2005-12-14 16:48:43 Uhr
Danke für die Antworten, werde mir das einmal durchschauen :)
Oliver Ding
2005-12-14 15:35:55 Uhr
Christian Kreuz, NMFarmer, Superherorockstar, Knarf Rellöm, Winson, PeterLicht, The Aim Of Design Is To Define Space, Jeans Team, Mense Reents, Justus Köhncke, Rocko Schamoni, Andreas Dorau, Jens Friebe, Märtini Brös, Nord, Finkenauer, Kolkhorst, Gautsch, Malente, The Oliver Twist, Tarwater, Phantom/Ghost, Sid Le Rock, Add N To (X) ...
carsten*
2005-12-14 14:22:32 Uhr
Von Spar, Saalschutz, Räuberhöhle, Egotronic, Multiplex Johnson, Nachlader, Spillsbury, Die Türen, Trend, Kissogram, Der Tante Renate,...
Platoon
2005-12-14 13:42:37 Uhr
1. Ich hab mir jetzt auch diese Platte besorgt.

2. Kennt wer von euch die Remix-Version von "Telekommanda" von LFO Demon? Die ist noch ein ganzes Stück besser als das Original, besonders der Beat ist der Hammer :O

3. Alle, die das Album einmal komplett durchhören wollen, können das auf ihrer Homepage machen: http://www.mediengruppe-telekommander.de

4. Welche Referenzen könnt ihr mir zu dieser Gruppe sagen? Suche noch weitere Bands, die ähnliche schräge Musik machen :D
uczen
2005-05-31 08:51:21 Uhr
meinst du mich?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum