Hoobastank - The reason

Hoobastank- The reason

Island / Universal
VÖ: 28.06.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

One step closer

Eigentlich war es ja abzusehen. Zumindest als Fan einer Band, deren optisches Wiedererkennungsmerkmal, sprich Logo, ein schlichtes und doch so aussagekräftiges Unendlichkeitssymbol ist, hätte man erahnen können, daß dahinter mehr steckt als irgendwelche mathematischen Gedanken oder gar philosophische Deutungen. Schier unendlich lange hat es gedauert, bis Hoobastanks Zweitwerk nach der eigentlichen US-Veröffentlichung im Dezember vergangenen Jahres und fast zwei Händen voller Verschiebungen offiziell und importlos den Weg von der Westküste in die heimischen CD-Player gefunden hat.

Was lange währt, wird endlich gut? Prinzipiell ja, wenngleich die Combo um den charismatischen Sänger und Womanizer Douglas Robb auch mit ihrem selbstbetitelten Vorgänger vor gut zwei Jahren eine mehr als ordentliche Arbeit ganz im Sinne des Zeitgeistes hingelegt hat, was ein paar (Club-)Hits, Platin-Auszeichnungen, respektable Billboard-Plazierungen, ausverkaufte US-Touren und eine treue Fanbase belegen können.

Nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch äußerst knackig hat sich "The reason" zumindest in Hoobastanks Heimatland aufgemacht, an diese Erfolge anzuknüpfen. Mit diesem Feuerwerk an potentiellen Hits sollte dies eigentlich auch endlich in europäischen Gefilden möglich sein. "Same direction" und "Out of control" bilden einen fulminanten Auftakt, der Lust auf mehr macht. Letztgenannter Song präsentiert sich als erste Auskopplung im Video ganz in Papa-Roach-Manier und geriet musikalisch für Hoobastank-Verhältnisse hart wie nie. Überhaupt sind es flotte, nach vorne gehende Stücke wie "Just one", die losgelöst von sämtlichen Mainstream-Teeniemucke-Vorwürfen und zugegebenermaßen vorhandenen inhaltlichen Schwächen, problemlos in Ohr und Fuß gehen.

Mit "I've found a reason for me to change who I used to be / A reason to start over new and the reason is you" hauen die Kalifornier zwar nur Zielgruppenlyrik raus, bringen es dabei aber fertig, um die Texte herum wohltuende und durchaus charmante Halbballaden wie den Titelsong oder "Unaffected" zu fabrizieren. Legen die Jungs beim nächsten Album noch ein paar ordentliche Quentchen Vielfalt dazu, ist das Ende noch lange nicht erreicht.

(Jochen Gedwien)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Out of control
  • Just one
  • The reason

Tracklist

  1. Same direction
  2. Out of control
  3. What happened to us?
  4. Escape
  5. Just one
  6. Lucky
  7. From the heart
  8. The reason
  9. Let it out
  10. Unaffected
  11. Never there
  12. Disappear

Gesamtspielzeit: 41:56 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2005-03-19 14:19:12 Uhr
Hoobastank
Let It Out

Mit der Single "The Reason" aus dem gleichnamigen Album landeten Hoobastank letztes Jahr die erfolgreichste Rocksingle im US Radio. Insgesamt 28 Wochen hielt sich die Ballade in den Top 20 der Billboard Hot 100. Auftritte bei David Letterman's Late Night Show und auf den MTV Video Music Awards folgten. Das Album ist mittlerweile mit Doppel-Platin veredelt. Auch hierzulande waren Single, Album und die Tour ein voller Erfolg.Jetzt wird es Zeit, den Fans einen weiteren Leckerbissen zu bieten. Mit "Let It Out" präsentieren Hoobastank ihre erste DVD. Neben allen Videos aus den beiden Alben "Hoobastank" und "The Reason" und einigen Live-Versionen gewährt die Band einen informativen Blick hinter die Kulissen der letzten US Tour.
Badrique
2005-01-28 20:27:23 Uhr
Ich hab sie bei Rock am Ring gesehen und so schlecht fand ich sie nicht auch wenn das Wetter so scheiße war ist der Funke auf das Publikum übergesprungen. Und die hier genannten Simon Says gibts nicht mehr, war aber ne Klasse Band-unbestritten!Sahen zwar aus wie ne Boygroup, hattens aber wirklich drauf!
Badrique
2005-01-28 20:03:59 Uhr
"Out of Control" find ich cool, ziemlich aggressiv für Hoobastank-Verhältnisse!
Armin
2005-01-28 18:57:27 Uhr
Hoobastank
Aktuelle Single: "Disappear" - VÖ: 31.01.05


Hoobastank - Nicht Disappeared

Endlich – die vier Jungs aus L.A. sind mit ihrer dritten Single zurück. „Disappear“ heißt der neue Hit von Hoobastank und nach „Same Direction“ schlagen Dan, Markku, Chris und Doug jetzt wieder langsamere Töne an. Wer „The Reason“ mochte, wird das beinah hymnische „Disappear“ lieben.

„Disappear“ steht für die softere Seite des Albums und wird durch Doug Robbs eindringliche Gesangslinie zu einem Song, von dessen Art es in der heutigen Zeit nicht mehr so viele gibt. Genau richtig für die anstehende, kühle Jahreszeit. Zuhause in die Ecke kuscheln, die Regentropfen an die Fensterscheiben prasseln lassen und zu „Disappear“ ins träumen geraten.



Netter Song, nicht ganz so nervig wie "The reason", und damit eine gute Wahl als Single.
Armin
2004-10-07 00:34:14 Uhr
Hoobastank - "Same Direction" Single CD out now.
Der Nachfolger zum Hit "The Reason". Bringe Deine "Same Direction" Single mit zum Hoobastank Konzert und schon triffst Du die Band nach dem Auftritt! Pretty Easy.
Mehr zum Hoobastank "Meet&Greet"
Mehr zu Hoobastank
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum