Soil - Redefine

Soil- Redefine

J / BMG
VÖ: 01.06.2004

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Erdig

Hey ho, let's go! Nein, um Punk à la Ramones geht es hier nicht. Aber komplizierter als die klassische Drei-Akkord-Kombinatorik klingt "Redefine" auch nicht: 11 Songs in nicht einmal 40 Minuten, kerniger Rock amerikanischer Machart, frisch, fromm und frei von der Leber weg. Nicht originell, nicht neu, aber erfrischend straight und kompakt. Beim Hören in den Sinn kommen Godsmack, Alice in Chains in schnell, neuere Metallica ohne Blues, Disturbed ohne Operetten-Pathos, Nickelback auf Testosteron. Also alles auf einmal.

"Redefine" geht ohne Umwege voll auf die Zwölf, allerdings nicht ohne markante Melodien und Hooklines, wie zum Beispiel in "Suffering" oder "Remember", das dem verstorbenen Drowning Pool-Sänger Dave Williams gewidmet ist. Besonderes Lob verdient sich daher Sänger Ryan McCombs, eine rockende Frontsau, irgendwo zwischen Sully Erna, Jerry Cantrell und Pepper Keenan brüllend und so sehr nach erdigem, rauem, dreckigem Rock'n'Roll aussehend wie dieses Trio zusammen.

Im direkten Vergleich zum Major-Debüt "Scars" aus dem Jahr 2001 mutet "Redefine" pointierter, ausgefeilter, emotionaler, dynamischer, melodieerorientierter, wenn auch nicht zwangsläufig softer an. Sympathisch wirkt auch die zeitlose, da unprätentiöse Produktion, die auf neuzeitlichen Schnickschnack und Spielereien verzichtet und von Johnny K (auch für Disturbed tätig) besorgt wurde. Zum Klassiker wird "Redefine" aber dennoch nicht werden, denn dafür sind Soil dann eben doch zu bodenständig. Wohlbekannte Stärken werden kompetent ausgespielt, Abwechslung und neue Ideen bleiben hierfür außen vor. Aber ein bißchen Spaß kann man aber mit Soil sicher haben.

(Peter Schiffmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Pride
  • Remember

Tracklist

  1. Pride
  2. Redefine
  3. Can you heal me
  4. Cross my heart
  5. Suffering
  6. Remember
  7. Deny me
  8. Something real
  9. Say you will
  10. Love hate game
  11. Obsession

Gesamtspielzeit: 38:01 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Badrique
2007-01-24 19:46:55 Uhr
Das neue Album gefällt mir gut, besonders "Pick me up" hats mir angetan!
Pelo
2006-11-16 19:45:10 Uhr
Hehe, mal guckn, vieleicht in die Röhre. :D
Armin
2006-11-16 19:01:11 Uhr
SOIL - TOURDATEN
==================================================
Nach der Tour mit STAIND am Anfang des Jahres, kehren SOIL als Headliner im Februar 2007 zurück in unsere Clubs. SOIL sollte jedem Rock/Metal-Liebhaber ein Begriff sein, schließlich hat sich die Band seit der Gründung 1998 einen echten Namen in der Szene erspielt.

Hört Euch Songs vom aktuellen Longplayer "Self True"(DRT) auf der SOIL My-Space Seite an:
http://www.myspace.com/soil

SOIL TOURDATEN:

31.01.2007: Köln - Prime Club
01.02.2007: Hamburg - Logo
06.02.2007: Berlin - Kato
07.02.2007: Frankfurt - Nachtleben
08.02.2007: A- Wien - Szene
09.02.2007: A- Graz - Orphuem
11.02.2007: A- Salzburg - Rockhouse
13.02.2007: München - Backstage
14.02.2007: Stuttgart - Röhre
15.02.2007: Nürnberg - Hirsch

http://www.soil-music.com
Nu-freak
2004-06-19 16:02:31 Uhr
Ja zu schlecht bewertet,sicher kein highlight im modernen rock aber 7 punkte für songwriting und strukturen hätte sich soil verdient.
Aber bei moderner rockmusik fällt es immer leicht wenig punkte herzugeben und die musik herunterzuspielen.
Siehe bei der Seether und Revis review wo ich auch nicht einer meinung bin.
Revis hat ne gute 8 punkte wertung bei mir.
Joffy
2004-06-15 22:46:34 Uhr
Hm, also rein inhaltlich stimme ich der Rezension größtenteils zu, nur finde ich, dass das Album mit 5/10 irgendwie zu schlecht wegkommt. Liegt aber vermutlich daran, dass Soil nicht so ganz die Kerbe von plattentest.de treffen. MMn ein 7/10 Album, das auf der ganzen Linie überzeugt.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Soil - Scars Soil - Scars (2002)

Anhören bei Spotify