Giardini Di Mirò - Hits for broken hearts and asses

Giardini Di Mirò- Hits for broken hearts and asses

2nd / Hausmusik / Indigo
VÖ: 24.05.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Meeresrauschen

Adriatisches Wellenauslaufen an bisweilen felsiger Küste. Ein windumspielter Vortrag für Pinguine und Möwen, deren Wackeln und Kreischen die Gestade ins Wanken bringt. Bewegung, gemächlich erst, beständig sich steigernd, in ein infernalisches Crescendo mündend. Raum und Zeit erfahren ihre Vervollkommenung durch eine weitere, neue Dimension: Veränderung in Permanenz.

Nichts bliebt gleich auf dem vorliegenden Album von Giardini Di Mirò. Der etwas reißerische Titel "Hits for broken hearts and asses" verdeutlicht dabei nur, wie filigran die Italiener nicht nur mit ihren Instrumenten, sondern auch mit der Ironiekeule umgehen können. War das letzte reguläre Album "Punk... not diet!" der Gipfel ihrer bisherigen Bandgeschichte, zeigt die nun veröffentlichte Sammlung, wie es dazu kommen konnte. Demo-Tracks und EP-Releases von 1998 bis heute führen in zeitlich absteigender Reihenfolge zu den Anfängen des hier noch rein instrumentalen Schaffens.

Wo die neueren Tracks besonders mittels Stimmigkeit der Arrangements und durch Unterstützung befreundeter Elektroniker (Pimmon, Nitrada etc.) ins Ohr stoßen, stehen bei den ältesteten Tondokumenten eindeutig handwerkliches Können, die Freude am Zusammenspiel und ein Schuß Dramatik im Vordergrund. Was bisweilen nur so dahinplätschert - luftig getragen von mancherlei Bläsern und Streichern - endet nicht selten in kathartischem Gitarrengewitter, nur um ein schließlich besänftigtes Meer zurückzulassen.

(Joerg Utecht)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Space 04
  • Tom (ahawk) Cruise

Tracklist

  1. A new start for shoegazing kids
  2. Penguin serenade
  3. Juicefuls
  4. Dancemania
  5. Vintage Lover
  6. Pearl Harbour
  7. Space 04
  8. Tom (ahawk) Cruise
  9. Song 4
  10. Citta di vetro
  11. Angeline
  12. Tokyo-ga

Gesamtspielzeit: 47:04 min.

Threads im Plattentests.de-Forum