Myballoon - Perfect view

Myballoon- Perfect view

Turbobeat / BMG
VÖ: 17.04.2000

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Fliegen bis zum Horizont

Gewonnene Trophäen aus zahlreichen Talentwettbewerben waren noch nie ein Garant für Qualität oder kommerziellen Erfolg. Zu oft verschwand eine Band genauso schnell wieder in der Versenkung, aus der sie noch gar nicht so recht aufgestiegen war. Man denke nur an hoffnungsvolle Bands wie Stone The Crow, Cucumber Men oder Motorsheep, die eine Handvoll großer Festivals später wieder den Gang zurück in die Jugendzentren antreten mußten, nachdem auch die teure Werbekampagne vorbei und vergessen war.

Nun wird uns also eine Berliner Band namens Myballoon, geschmückt unter anderem mit dem ersten Preis beim europaweiten "Emergenza"-Wettbewerb, vorgesetzt. Und Konzept hin, Minimalismus her - die Tracklist liest sich wie eine Aufstellung der preiswertesten und abgegriffensten Exemplare aus dem Songtiteldiscounter und läßt Schlimmes erahnen. Durchschnittliche Stücke mit Titeln wie "Happy", "Come around", "Hello", "Good bye", "Tonight", "All I wanna say" oder "Now" gibt es in der Musikwelt wirklich schon zuhauf, gute dagegen kaum, und ich bezweifle, daß die Welt überhaupt noch mehr davon braucht. Das dazugehörige Album nennt sich "Perfect view" und soll die schreibende Zunft wahrscheinlich zu Schlagzeilen wie "Perfekte Aussichten" hinreißen. Kann man also von drei jungen Musikern, die klischeegemäß auch noch Tom, Chris und Ben heißen und aus Deutschland, einem nahezu weißen Fleck auf der gediegenen Indie-Pop-Landkarte, stammen, überhaupt viel erwarten?

Die Antwort ist so außergewöhnlich wie überraschend: Man kann. Lediglich die ersten dreißig Sekunden des Albums gemahnen an Life Of Agony zu ihrer Spätphase, danach ticken die Uhren ganz anders. Feinste Popmischungen der britischen und amerikanischen Gangart werden hier zelebriert. Textlich sind Myballoon zwar wie befürchtet nicht gerade die Speerspitze englischsprachigen Liedguts, doch habe ich unwiderstehliche Melodien dieser Art selten aus deutschen Mündern gehört. Beim Hören von "Hello" höre ich mich sogar etwas wie "Daß ich das noch erleben darf..." sagen und wische mir heimlich eine Träne aus Augenwinkel und Knopfloch.

Vielversprechende deutsche Newcomer sind rar geworden. Nach diesem Album und den ersten Happen vom Reamonn-Debüt habe ich die Hoffnung aber nicht aufgegeben, daß sich daran auf Dauer etwas ändert und solcher Musik der Sprung in die Charts wieder vergönnt sein könnte. Von den 99 Luftballons des Rock haben Myballoon sich schon ihren ganz eigenen Popballon vom Himmel gepflückt, und es ist nicht auszuschließen, daß sie auch bald nach den Sternen greifen werden.

(Armin Linder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hello
  • Tonight
  • Now

Tracklist

  1. Never let you go
  2. Happy
  3. Turnedmyway
  4. How far can you go
  5. On my way
  6. Come around
  7. Hello
  8. Tonight
  9. All I wanna say
  10. Great big days
  11. Now
  12. Rock'n'Roll star
  13. Good bye

Gesamtspielzeit: 53:06 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum