Dazerdoreal / Rotoskop - L'autiste / Meet: Dazerdoreal

Dazerdoreal / Rotoskop- L'autiste / Meet: Dazerdoreal

Nois-O-Lution / Indigo
VÖ: 24.05.2004

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

L'egendär

Es gibt Geschichten, die schreibt eigentlich nur das Leben. Gehen wir also einfach vier Jahre zurück und stellen uns vor, ein aufstrebendes Blackmail-Nebenprojekt namens Dazerdoreal hätte gerade ein phantastisches Debüt namens "Hard disc to hell" herausgebracht. Ein langsam, aber stetig wachsender Zirkel von Eingeweihten gibt sich fasziniert von den mindestens für Deutschland ungewohnten Klängen. Krautrock, Downbeat, TripHop, Synthpop und Indie - meist alles gleichzeitig und mit unterkühlter Leidenschaft knapp am Zeitgeist vorbei konzipiert. Das "Kid A" schlummerte ja noch friedlich im Mutterleib. In der nächsten Schaffenspause von Blackmail, bei denen Aydo Abay und Mario Mathias sonst Lärm machen, spielen Dazerdoreal eine umjubelte Tour als Support der befreundeten Urlaub In Polen. Dann kursieren plötzlich begeisterte Andeutungen eines neuen Albums namens "L'autiste" und lassen einem das Wasser im Mund und den Schmalz in den Ohren zusammenlaufen.

Doch plötzlich setzt es einen Kurzschluß im Schaltkreis. Erst streichen die Koblenzer ihren Namen auf Dazer zusammen, verlieren einen ihrer Mitstreiter und geben schließlich noch ihre desillusionierte Trennung bekannt. Verzweiflung breitet sich aus, als dann überdies bekannt wird, daß das sehnsüchtig erwartete, eigentlich bereits fertige Album tatsächlich unter Verschluß gehalten werden soll. Die Band halte eine Veröffentlichung aktuell für unsinnig. Also wandern die Aufnahmen ins Archiv der Plattenfirma, während sich Mythen und Legenden um die verschollenen Klänge zu ranken beginnen. Als dann der klangverheddernde Labelmate Rotoskop in Berlin über eine CD stolpert, traut der seinen Ohren kaum. Es folgen: Begeisterung. Jubel. Verwunderung. Eine solche Großtat solle als Staubfänger vor sich hin gammeln? Bestimmt nicht. Wenn schon Dazerdoreal selber ihr Album nicht veröffentlichen wollten, sorgt er eben selber dafür, daß sich "L'autiste" endlich in die feindliche Welt wagt. Als Doppel-CD inklusive eigenhändiger Remixes der besten Dazerdoreal-Tracks.

Doch die ständige Verschiebung des Veröffentlichungstermins feuerte das Rätselraten um "L'autiste" weiter an. Alles heiße Luft? Viel Lärm um wenig? Nicht ansatzweise. Denn jetzt, da die Platte endlich vorliegt, kann man eigentlich gar nicht anders, als mitzujubeln. Songs wie der unwiderstehlich groovende Opener "Morphologic", das waghalsig scheppernde "Aeon" oder das hypnotisierende "Money jumbo" lassen die Transistoren auf höchstem Niveau köcheln. "Still got a bacon in Bristol" bratzt ins elektrifizierte Chaos, und "The astronaut loves his cat" quetscht noch eine sinistre Ballade aus dem technoiden Gewirr. Famos.

Und inmitten der distanziert wirkenden Atmosphäre wartet auch noch ein Konzept. Der Autist ist der Mensch höchstselbst, isoliert in einer Welt aus sinnfreiem Konsum, zementierter Rücksichtslosigkeit und globalisiertem Irrsinn. Dazerdoreal schaffen im Handumdrehen eine unheilverheißende Welt, die jedem Blade Runner zur Ehre gereichen würde. Mit Option zur Flucht in die Verweigerung als konsequenteste Rebellion gegen eine entmenschlichte Welt. Und dem perfiden, chromblitzenden, neongrellen, eiseskalten, leichenblassen Soundtrack dazu. Auf der anderen Seite des CD-Trays warten dann sogar noch die klischeefreien, schwefelsauren und (alp)traumhaften Neubauten der besten Momente der Band. Mindestens ebenso faszinierend und beklemmend. Und als Krönung das grandiose "In use". Plötzlich verschwinden alle noch so verwegen erscheinenden Hoffnungen im zügellosen Strudel der Begeisterung.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Morphologic
  • Aeon
  • Money jumbo
  • Still got a bacon in Bristol
  • Amber
  • In use

Tracklist

  • CD 1
    1. Morphologic
    2. Aeon
    3. Try to save your song
    4. Drug
    5. Money jumbo
    6. Waiting for the morlocks
    7. Still got a bacon in Bristol
    8. NMI / RES
    9. Aeon 2
    10. The astronaut loves his cat
  • CD 2
    1. Still got a bacon in Bristol
    2. Morphologic
    3. Lost in phase
    4. In use
    5. NMI / RES
    6. Drug
    7. Amber
    8. Contro epilessia
    9. Try to save your song
    10. RU 486
    11. Aeon 2

Gesamtspielzeit: 91:58 min.

Bestellen bei Amazon