St. Thomas - Let's grow together

St. Thomas- Let's grow together

Racing Junior / Trocadero / Indigo
VÖ: 17.05.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Ruhe, Alter

Zusammen aufzuwachsen, was für eine romantische Vorstellung! Zunächst gemeinsam Bauklötzchen zu Türmen aufeinanderstellen, dann zusammen selbige staunen ob der Schönheit der Jugend, um dann in betagtem Alter etwas größere Klötze in trauter Zweisamkeit zu stattlichen Einfamilienhäuschen zusammenzumörteln. Echte Gefährten stehen zusammen, gehen durch Dick und Dünn und erleben mitunter recht aufregende Perioden ihrer Lebensabschnitte.

Altwerden mit St. Thomas gestaltet sich nach dem nunmehr dritten hierzulande erschienenen Album "Let's grow together" weit weniger ereignisreich. Führte er uns auf "I'm coming home" noch überraschend in die norwegische Country-Seele ein und setzte dies auf "Hey harmony" in einer beizeiten fröhlicheren Stimmung fort, so macht es sich St. Thomas, der Mann mit dem Heiligenschein prä mortem, nun in seinem abgesteckten Soundvorgarten gemütlich. Er scheint seinen Frieden gemacht zu haben mit der Musik, die er fabriziert, und das im zarten Alter von 28 Jahren. Wie auf den beiden Vorgängern streicht der Norweger behutsam sein Saiteninstrument. Von seinem stimmlichen Doppelgänger Neil Young hat sich St. Thomas - entgegen des Albumtitels - ein wenig abgewendet. Stattdessen huldigt ihr in unzähligem Bababas und Huhuhus dem Popsong des britischen Königreichs. Dazu kreuzt Thomas Hansen Country-Lässigkeit mit Beckscher Slackerattitüde.

Thomas Hansen setzt an zur immerwährenden Ruhe: "Silence break your heart". Man kann ihm förmlich beim Aufwachsen zuhören wie beim Titeltrack "Let's grow together". Und weil das Altwerden in Norwegen nicht immer eine so prächtige Angelegenheit ist - ständig ist's dunkel und arschkalt -, klingt auch immer eine Portion Sehnsucht mit. "Paris Texas" und "You may find a treasure everywhere" legen Zeugnis ab von den zwei Countrytopoi Fern- und Heimweh. Denn im wahren Leben geht es im Leben von St. Thomas nicht immer behaglich zu. Ab und an entpuppt sich das Countrybürschchen als echte Zicke, spielt mit dem Rücken zum Publikum und vergnügt sich mehr mit der Gerstenkaltschale. Wie gut, wenn endlich eine Frau ins Leben tritt. Wenn in diesem Kontext "Let's grow together" mal nicht ein heimlicher Heiratsantrag ist.

(Sebastian Peters)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Paris Texas
  • Dance to the disco

Tracklist

  1. Sunny day
  2. You may find a treasure everywhere
  3. Paris Texas
  4. Like you know
  5. Come my way
  6. Silence break your heart
  7. Dance to the disco
  8. Cool yellow flower shirt
  9. Waltzing around insane
  10. An artist with a brilliant disguise
  11. Daily song
  12. Let's grow together
  13. The red book

Gesamtspielzeit: 47:56 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify