Blue Man Group - The complex

Blue Man Group- The complex

Lava / WEA / Warner
VÖ: 10.05.2004

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Intel inside

Ihr Debüt "Audio" aus dem Jahre 1999 spielte die Blue Man Group auf Instrumenten ein, die es bis dato noch nicht gegeben hatte. Ein experimentelles, instrumentales Konzeptalbum, das schließlich mit einer Nominierung für den Grammy belohnt wurde. Auf ihrem zweiten Album "The complex" will die Blue Man Group ihr Konzept durch gesangliche Unterstützung erweitern, wofür prominente Gäste wie Dave Matthews, Tracy Bonham, Dan The Automator und Gavin Rossdale gewonnen werden konnten. Schnitt.

Matt Goldman, Phil Stanton und Chris Wink gründeten die Blue Man Group bereits 1987. In den USA gilt sie mittlerweile, nicht zuletzt dank Auftritten in der Jay-Leno-Show und einer eindrucksvollen Werbekampagne für Intel, als ein etabliertes Kunstprojekt. Sie definiert sich selbst als eine "kreative Organisation" und gastiert in verschieden Theatern mit regelmäßigen Aufführungen, u.a. in New York und Las Vegas. Ab Mai 2004 wird die Blue Man Group auch in Berlin regelmäßig zu sehen sein. Im Kern muß man sich ihre Performance wie folgt vorstellen: Männer mit knallblauen Gesichtsmasken im Latex-Look spielen auf selbst entwickelten Klangerzeugungsgegenständen, begleitet von einigen Trommlern sowie allerhand Lichteffekten und Feuerwerk. Sicherlich irgendwie beeindruckend.

Die Blue Man Group besteht jedoch darauf, daß "The complex" nicht als Soundtrack zu ihren Shows verstanden wird. Sie bezeichnet ihr aktuelles Werk explizit als ein Rockalbum. Vielleicht hätten sie sich die Frage "What is rock" schon im Vorfeld stellen sollen, statt mit dem Refrain des gleichnamigen Songs unschön an Avril Lavigne zu erinnern. Auch wenn Gavin Rossdale für "The current" die Vocals eingesungen hat und mache Gitarre röhrt: Rock geht anders. Dave Matthews und Josh Haden haben sich mit ihren Gastauftritten jedenfalls keinen Gefallen getan, sind doch das swingende "Sing along" und das intensive "Persona" die einzigen wirklich gelungenen Beiträge des Albums.

Die Rechnung der Blaumänner geht nicht auf, auch weil sie es sich nicht nehmen ließen, ständig betont effektvoll mitzumischen. Da wird die Luft mit rutenartigen PVC-Stäben geschlagen, da wummert die Percussion und über allem liegt ein Sammelsurium an Effekten, Schlaufen und diffuser Elektronik. Leider beschränkt sich solche vermeintliche Innovation ausschließlich auf den Klang. Das sich an allerlei Klischee vergehende Songwriting kann deutlich weniger überraschen. So verirrt sich "The complex" irgendwo zwischen Pop, Stadionrock, Videospiel und Avantgarde. Das ist keineswegs verwerflich und dürfte gut inszeniert auf der Bühne vortrefflich funktionieren. Ob dies dann Kunst ist, mag das Feuilleton entscheiden.

(Jan Schimmang)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Sing along
  • Persona

Tracklist

  1. Above
  2. Time to start
  3. Sing along (feat. Dave Matthews)
  4. Up to the roof (feat. Tracy Bonham)
  5. Your attention
  6. Persona (feat. Josh Haden)
  7. Piano smasher
  8. White rabbit (feat. Esthero)
  9. The current (feat. Gavin Rossdale)
  10. Shadows, part 2 (feat. Tracy Bonham)
  11. What is rock (feat. Arone Dryer)
  12. The complex
  13. I feel love (feat. Venus Hum)
  14. Exhibit 13

Gesamtspielzeit: 58:49 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Pure_Massacre
2008-06-13 09:53:00 Uhr
War dieses Jahr in Stuttgart drin. War ganz unterhaltsam. Jetzt nicht der Oberhammer, aber ganz nett. Kann man sich durchaus mal geben.
22+2=5
2008-06-13 01:31:40 Uhr
hab den thread mal wieder aus der versenkung geholt da ich karten für eine show in oberhausen bekommen habe. ich weiß ja noch nicht ob ich mich freuen soll auch wenn es sicherlich nett gemeint war.
vllt war ja noch einige in diesem forum schon da??
keiler
2008-03-09 22:19:24 Uhr
Letztens zum 2. mal gesehen. Ist schon ne verdammt coole show oder was meint ihr?
jemanden der zu jung ist für dieses forum
2004-06-02 17:16:01 Uhr
show belustigend
cd unnötig
axel
2004-06-02 15:37:04 Uhr
lohnt sich die show echt? schreib mal was drüber wenn du da warst
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify