Farmer Boys - The world is ours

Farmer Boys- The world is ours

Motor / Universal
VÖ: 21.08.2000

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Moderne Milchwirtschaft

Der Kuhstall - unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer ein paar mitunter recht vorlauter Jungs, die sich auf ihrem Bauernhof mit einer munteren Kombination aus vorsintflutlichem und höchst modernen Werkzeug an etwas versuchen, das sie nicht wirklich als Stand der Technik bezeichnen wollen. Die rostigen Gerätschaften wurden zwar gegen blitzendes Chrom ausgetauscht, aber die Kühe, die auf die merkwürdigen Namen Energie, Druck und Spielfreude hören, sind immer noch die alten geblieben. In die Nachbarbox zog kürzlich ein eitler Stier namens Pathos ein, was für aufgeregte Betriebsamkeit im Kuhstall sorgte. Ihre Milch geben die Rinder nämlich mittlerweile nach der EU-Hymnenkonformitätsrichtlinie ab.

Mit der neuen Melkmaschine, die vom erfahrenen Techniker Steve Lyon (Paradise Lost, Reamonn) bedient wird, fließt die Milch ein wenig langsamer als gewohnt und schmeckt dadurch etwas milder, was auch an der deutlich saubereren Verarbeitung liegt. Neu ist dieser Geschmack zwar nicht, wird aber dennoch gute Marktchancen haben. Die Produktkette aus dem Stall umfaßt einige schmackhafte Joghurts und Quarkspeisen, die sich an internationalen Vorlieben orientieren, aber mitunter dennoch typisch deutsch schmecken. Die Käsesorten, die an große Vorbilder wie den bittersüßen Depeche Mode oder den herben Killing Joke erinnern, machen Lust auf mehr, hinterlassen aber gelegentlich einen etwas faden Nachgeschmack.

Die Bauernjungs können recht stolz auf ihren Modernisierungsversuch sein. Man merkt ihnen jedoch an, daß sie es manchmal ein bißchen zu gut meinen. Nur manches Milchprodukt hat das gewisse pikante Etwas, was es zu einem delikaten Snack für Zwischendurch macht. Wenn man sich auch zeitweilig wünscht, nicht jeder Tropfen Milch würde verwendet werden und ab und zu sogar darauf hofft, daß die Kühe den Melkeimer einfach umgetreten hätten, ist die "Farm two thousand" auf dem besten Weg, ihren Platz in der europäischen Agrarwirtschaft zu finden. Mit einem etwas wilderem Stier und etwas mehr Dreck im Stall wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Here comes the pain
  • The good life
  • Turn the world to ice

Tracklist

  1. Here comes the pain
  2. The good life
  3. End of all days
  4. We sow the storm
  5. If you ever leave me standing
  6. A new breed of evil
  7. While God was sleeping
  8. Turn the world to ice
  9. Like a dart in your face
  10. Farm two thousand
  11. The world is ours

Gesamtspielzeit: 48:02 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum