Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Keane - Hopes and fears

Keane- Hopes and fears

Island / Universal
VÖ: 10.05.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Was Frauen wollen

Es kann so einfach sein. Manche haben es von Geburt an. Manche haben sehr, sehr hart trainiert und feiern erste Fortschritte. Andere werden es nie erreichen: jenes gewisse Etwas, das die Damenwelt geschlossen zum Dahinschmelzen bringt wie ein halbes Pfund Butter in der Sonne. Was das ist? Nun, das wissen wir Männer nicht so genau. Aber wir ahnen, was es sein könnte. Hellblaue Augen. Ein tiefsitzendes Lächeln. Ein Herz für Kinder. Ein wohlgeformtes Heck. Ein muskulöses Portemonnaie. Oder einfach nur eine Stimme, die sich in den Lauschern anfühlt wie Samt auf nackter Haut.

Letzteres hat Tom Chaplin zweifellos. Da ist es vollkommen egal, daß er weder das Fair Trade-Zeichen auf der Hand noch den Hundeblick auf dem Gesicht trägt wie Chris Martin. Sein Organ genügt, um ihn zum potentiellen neuen Teeniestar, zum Frauenschwarm, zum Traum unzähliger schlafloser Nächte zu machen. Das verstehen wir Männer zwar nicht, nehmen es aber hin. Und genießen die Musik von Keane, wenngleich nicht ganz ohne Neid.

Aber ist es wirklich berechtigt, daß Keane auf dem Weg nach ganz oben sind und schon mit dem ersten Album zum Überholversuch aller Coldplays und Starsailors ansetzen? Mit ihrem Debüt "Hopes and fears" an die Spitze die UK-Charts und auch ziemlich weit vorne in die deutschen Hitlisten einsteigen werden? "This is the last time" von der in Britannien veröffentlichten, gleichnamigen EP brachte dem Trio jedenfalls zurecht einen hochdotierten Plattenvertrag. Aber rechtfertigt die Major-Debütsingle "Somewhere only we know" wirklich den Jubel, den Trubel und die Heiterkeit, den man um die Band macht?

Nein, eigentlich nicht. "Somewhere only we know" ist ein netter Song mit netter Piano-Hookline und netter Melodie. Wenn da nicht Tom Chaplin wäre. Er ist es auch, der das Keane-Debütalbum "Hopes and fears" weit über den Durchschnitt hebt, in dem sich manche Songs verlieren. Hinter "She has no time" oder "Your eyes open" steckt zwar eine Menge Pathos, aber leider nicht das kompositorische Genie, das man von Coldplay oder dem Starsailor-Debüt kennt. Und nicht zuletzt in diesen Momenten vermißt man die Gitarre schmerzlich bei diesen Puristen, die ausschließlich auf Geklimper, Drums und vereinzelte Spielereien setzen.

Was denn also nun? Wunderbare Himmelsstürmer? Hoffnungsvolle Newcomer? Ziemliche Langweiler? Oder völlig unberechtigter Hype? Publikum fragen? Lieber nicht. Das entscheidet eh mit 90 Prozent auf Antwort A. Dann möge hier anhand der Songs entschieden werden: "We might as well be strangers" schafft immerhin das, wofür Bono mit U2 zwanzig Jahre geübt hat. "Bend and break" glänzt nicht nur mit schöner Stimme, sondern auch mit schöner Stimmung. Und das finale "Bedshaped" zeichnet mit wohligen Pianoakkorden und schmeichelhaftem Frauenchor die Konturen eines Himmelbetts nach. Wie einladend. Spätestens damit ist der Bann gebrochen. Man verzeiht Keane nicht nur ihre offensichtlichen Schwächen. Man lernt diese sogar zu schätzen. Vielleicht gerade als gewisses Etwas.

(Armin Linder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • This is the last time
  • We might as well be strangers
  • Bedshaped

Tracklist

  1. Somehwere only we know
  2. This is the last time
  3. Bend and break
  4. We might as well be strangers
  5. Everybody's changing
  6. Your eyes open
  7. She has no time
  8. Can't stop now
  9. Sunshine
  10. Untitled 1
  11. Bedshaped

Gesamtspielzeit: 45:10 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

MickHead

Postings: 1226

Registriert seit 21.01.2024

2024-03-23 09:49:31 Uhr
Neuer Song "Wonderful River" von der 20th Anniversary Edition.

https://www.youtube.com/watch?v=5aNAQvk2nqU

Live:

https://www.youtube.com/watch?v=D0y6YbDxI9Y

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26928

Registriert seit 08.01.2012

2024-02-16 19:08:10 Uhr - Newsbeitrag
Keane veröffentlichen das Album

‘Hopes and Fears’

neu remastered als 20th Anniversary Editionen

am 10. Mai

1 LP Galaxy Vinyl (D2C) / 2LP Coloured Vinyl / 3CD /

Limited Edition Box Set Deluxe Edition (D2C) / 2CD Live (D2C) / Digital



‘Somewhere Only We Know’ (Tim Demo, September 2002)
Bisher unveröffentlicht - LISTEN HERE

2024 World Tour inclusive 8 UK Arena Termine
Ticketsverkauf HERE



Keane veröffentlichen am 10. Mai ihr Erfolgsalbum „Hopes And Fears“ neu remastered und in verschiedenen Editionen. „Hopes and Fears“ ist eines der besten und erfolgreichsten Debütalben aller Zeiten. Vorbestellungs-Link: HERE.



Die Band geht in diesem Jahr auch auf eine umfassende Welttournee. Zu den Terminen in Großbritannien und Irland gehören zwei große und ganz besondere Shows in der Londoner O2 Arena am 10. und 11. Mai. Die letzten Tickets für The O2 London sind ab dem 21. Februar unter diesem Link HERE erhältlich. Support Band sind The Lathums in Großbritannien und The Sherlocks in Dublin und auf dem europäischen Festland.



Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums gibt es eine spezielle Version des Originalalbums, die von Frank Arkwright in den Abbey Road Studios neu gemastert und geschnitten wurde, sowie B-Seiten, bisher unveröffentlichte Demos und Raritäten. Die 5.1-Dolby-Atmos-Abmischung stammt von David Kosten.



Formate:



- 1 LP Galaxy Vinyl (Original Album Remastered)
- 2LP Coloured Vinyl (Original Album Remastered + B-Sides & Rarities)
- 3CD (Original Album Remastered + B-Sides & Rarities + Demos)
- Limited Edition Box Set Deluxe Edition (nummerierte Eintrittskarte, Hopes And Fears-Notizbuch, Umschlag mit Band-Silhouetten-Druck und zwei von Dave Lupton entworfene Postkarten (1 signiert), ausklappbarer Postkartenrahmen, 3CDs, 7" Love Actually-Vinyl-Single, bedruckte Innentasche mit handgeschriebenen Texten und Wandposter)

- 2CD Live (Original Album Remastered & Live Recordings from Mexico City 2024)

- Digital



„Hopes and Fears" war ein bahnbrechendes Album für Keane und hat zahlreiche Rekorde aufgestellt. Es ist eines der meistverkauften Alben in der Geschichte der britischen Charts und verkaufte allein im ersten Jahr über 2,5 Millionen Exemplare in Großbritannien und eine Million in den USA - unterstützt auch durch den Klassiker "Somewhere Only We Know". „Hopes and Fears" wurde im Vereinigten Königreich mit 9-fachem Platin ausgezeichnet. Weltweit hat sich das Album über zehn Millionen Mal verkauft.



Keane starteten neben einflussreichen Bands wie Snow Patrol, Scissor Sisters, The Killers und Coldplay. Ihr von Keyboards dominierter Sounds verstärkte die emotionale Anziehungskraft ihrer Songs. „Everybody's Changing" vom Album "Hopes and Fears" wurde zum Fan-Liebling und zu einem Top-5-Hit in England.



Im Jahr 2004 waren Keane die meistverkauften britischen Künstler im Vereinigten Königreich. Im folgenden Jahr gewannen sie zwei BRIT Awards: Den Preis für das beste britische Album für "Hopes and Fears" und den Preis für den Durchbruch in Großbritannien, für den die Hörer von Radio 1 gestimmt hatten.



„Somewhere Only We Know" erlebte kürzlich ein Revival auf Tik Tok. In Asien ging der Song viral und leitete eine weltweite Renaissance des Titels ein. Derzeit verzeichnet das Lied über zwei Millionen Spotify-Streams pro Tag und avancierte in den letzten zwölf Monaten zur meistverkauften Single von Island Records. Insgesamt wurde der Song über eine Milliarde Mal gestreamt.



Leadsänger Tom Chaplin erzählt: "Ich erinnere mich noch daran, wie ich in den Heliocentric Studios, in denen wir Hopes and Fears aufgenommen haben, an diesem erstaunlichen alten Mischpult stand und mir einen frühen Mix von Somewhere Only We Know anhörte. Ich hatte das Gefühl, dass wir etwas geschaffen hatten, das ein bisschen mehr Magie hatte. Musik zu machen ist so oft ein Prozess voller Zweifel..., aber in diesem Fall gab es etwas Unbestreitbares an dem, was wir geschaffen hatten. Offensichtlich hatten viele Leute dasselbe gefühlt, als das Album herauskam!"



Tim Rice-Oxley, Gründungsmitglied der Band und Songschreiber, erinnert sich: "Wenn ich an diese Songs denke, stelle ich mir immer noch vor, wie wir sie in kleinen Räumen in Pubs in ganz Großbritannien spielten. Ich erinnere mich daran, wie aufregend es war, zu beobachten, wie die Menschenmengen zu wachsen begannen. Diese Songs haben uns die Tür zu einer anderen Dimension geöffnet; alles, was seitdem in unserem Leben passiert ist, ist aus diesem Moment heraus entstanden. Es ist ein unglaubliches Privileg für uns, dass die Leute nach all dieser Zeit immer noch zuhören."



Am selben Tag, an dem das Box-Set veröffentlicht wird, spielt die Band das erste von zwei Konzerten in der Londoner 02 Arena als Teil einer Welttournee, die am 1. April in Mexiko-Stadt beginnt, bevor sie Europa und Großbritannien erreicht. Ihre US-Tournee im September beinhaltet prestigeträchtige Termine im Greek Theatre in LA, im Ryman Auditorium in Nashville und in der Radio City Music Hall in New York City. Die Tournee präsentiert Songs aus dem gefeierten Werk von Keane, von ihrem grandiosen Debüt "Hopes and Fears" bis zu ihrem 2019er Studioalbum "Cause and Effect".



Keane spielten kürzlich erstmals auch Live-Shows in Indien und Südafrika. In Mumbai standen sie gemeinsam mit Anoushka Shankar auf der Bühne, um eine spezielle Version von "Everybody's Changing" zu spielen. Link: watch here.

Gordon Fraser

Postings: 2624

Registriert seit 14.06.2013

2023-12-06 18:16:56 Uhr
Die können gerne mein Geld haben. Wäre ja 20 Jahre "Hopes & Fears", das würde passen.

Grizzly Adams

Postings: 5046

Registriert seit 22.08.2019

2023-12-06 18:16:01 Uhr
Ich notiere mal HH. Kommt da vielleicht was Neues oder ist das eine Tour zum Geldverdienen?

Gordon Fraser

Postings: 2624

Registriert seit 14.06.2013

2023-12-06 18:07:32 Uhr
Berlin ist notiert. Habe die 2008 mal im Kesselhaus gesehen, war wunderbar herzig.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify