Jolie Holland - Escondida

Jolie Holland- Escondida

Anti / SPV
VÖ: 26.04.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Hübsch häßlich

"Tonight my heart is full of a sad song." Es ist 23 Uhr 37 hier. Ein Mann sitzt auf seinem Bett und umklammert ein Kissen. Neben ihm die Flasche. Kein Rotwein-Romantik-Scheiß, harter Alkohol für harte Stunden. Aus seiner Stereoanlage singt ihm eine Frau entgegen. Ihre Stimme macht Hula Hoop. Ein paar traurige Bläser bemühen sich, dem Mann mit träger Gleichgültigkeit den Rest zu geben. Plötzlich springt er auf, torkelt bedrohlich schwankend auf seine Lautsprecherboxen los und brüllt ein paar unschöne Worte. Danach fällt er der Länge nach hin. Erst Tage später wird er auf einer entlegenen Wiese wieder zu sich kommen. "Empty-hearted and down and out."

Wenn übermäßiger Liebeskummer und herber Männer-Selbstzerstörungstrieb aufeinander treffen, hat das meistens mit einer Frau wie Jolie Holland zu tun. Ausgewiesene Anti-Avril, Typ klassisch-verhuschte Schönheit, mit einem Album im Handgepäck, das voll ist mit bezaubernden Richtigkeiten. Leichtfüßiges Klavierklimpern, Country, Folk und Blasmusik wie auf dem Rummelplatz. Dazu die sympathisch untrainierte Stimme der Protagonistin, oft nur in die ungefähre Richtung des richtigen Tons singend, aber doch mit trotzigem Selbstbewußtsein nach ganz weit vorn gemixt. Und am Anfang steht die Ode an einen Verflossenen. Sie klingt ein bißchen wie Norah Jones in besoffen.

Cheers darauf und rein ins Album. Überall lauern Bläser, nicht selten aus Holz und oft genug verstimmt, als hätte jemand Tom Waits einen guten Witz erzählt. "Old fashioned morphine" heißt der Song, der ihnen die meiste Zeit schenkt und außerdem bezaubernd schön ist. "Goodbye California" reicht ein gutes Stück Country-Unglückseligkeit nach und bietet Freunden der Sängerin die nette Gelegenheit, sich als latent talentloser Backgroundchor zu verewigen. Und dann kommt "Do you?", mitten im Album. Gitarrepickende Harmlosigkeit, beseeltes Vor-sich-hin-Pfeifen und dann ein Abgang, wie er selten in Büchern steht. "You motherfucker, I wanted you." Kein Rotwein-Romantik-Scheiß. Jolie Holland ist eine Meisterin im Spieß- und Halsumdrehen. Und sie ist ein kleines Biest.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Sascha
  • Old fashioned morphine
  • Goodbye California
  • Do you?

Tracklist

  1. Sascha
  2. Back stars
  3. Old fashioned morphine
  4. Amen
  5. Mad Tom of Bedlam
  6. Poor girl's blues
  7. Goodbye California
  8. Do you?
  9. Darlin ukelele
  10. Damn shame
  11. Tiny idyll / Lil Missy
  12. Faded coat of blue

Gesamtspielzeit: 48:17 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify