Various Artists - Müssen alle mit 2

Various Artists- Müssen alle mit 2

Tapete / Indigo
VÖ: 05.04.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Sollten die meisten dazu

Jedes Jahr dasselbe. Schneller als man denkt, heitert sich der Himmel auf, strahlt die Sonne volles Rohr und sprengt die Quecksilberröhre das Thermometer. Ehe man sich versieht, hat einen die warme Jahreszeit schon wieder überrumpelt. Ganz unvorbereitet. Und es war Sommer. Also werden eilig T-Shirt, Badehose, Cabrio und der Freundeskreis aus ihren Löchern geholt. Fehlt eigentlich nur eines: die passenden Klänge für den Baggersee. Von Coldplay und ähnlichen Trantüten will man sich ja echt nicht die Laune vermiesen lassen, und die Eigenbau-Sampler vom Vorjahr sind ziemlich überholt. Was also tun? Klar. Beim Plattendealer vorbei schauen. Und die zweite "Müssen alle mit"-Compilation in den Seesack packen. Für die typisch sommerlichen Situationen. Für uns. Allerhand Songs, die entweder mitmüssen oder zumindest gerne dabei sein dürfen.

Schon der erste Song zaubert ein Lächeln aufs Gesicht. "Wenn jemand nach mir fragt / Sag ich wär nicht da", singt da die Stimme des bis dato unbekannten Thimo Sander. "Und die Sonne scheint." Ja doch, das tut sie. Zu verdanken haben wir die Stimmungsaufhellung dem kleinen, aber feinen "Tapete"-Label, das diese Compilation mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt hat. Und das natürlich verständlicherweise jede Menge eigener Künstler draufgepackt hat. Aber die "Tapete"-Acts sind keineswegs von schlechten, sondern sogar von ziemlich guten Eltern: "Wann kommst Du vorbei" von Niels Frevert verzauberte schon auf seinem letzten Album "Seltsam öffne mich", und mit Besser, Mon)tag, Garish und der Paul Dimmer Band kommt auch der hoffnungsvolle Nachwuchs nicht zu kurz. Für die exclusiv bei Amazon erhältliche Doppel-CD-Schnäppchen-Version durften diverse "Tapete"-Acts gleich noch zehn (!) Bonustracks beisteuern.

Auch wenn der Schwerpunkt auf Singer/Songwriter-Klängen und sommerlichem Pop liegt, wurden die bis auf eine Ausnahme durchweg deutschsprachigen Songs ohne irgendwelche Scham vor Stilgrenzen zusammengesucht. Spillsburys Neo-NDW "Die Wahrheit" wirkt auch keinesfalls fehl am Platze, eher schon die etwas anstrengend pluckernden Beiträge vom Turtlebay Country Club, den Monostars und Knarf Rellöm. Dafür gelang den Kompilatoren des zweitbesten Labels für deutschsprachige Musik der Coup, die Künstler vom erstbesten für "Müssen alle mit 2" zu gewinnen: Der Dreier vom "Grand Hotel van Cleef" sorgt mit "Der Moment" (Olli Schulz & Der Hund Marie), "Balkon gegenüber" (Kettcar) und insbesondere "Die Schönheit der Chance" (Tomte) für drei altbekannte Highlights. Wiederhören macht Freude.

Und dann war da noch jenes Highlight der "Tapete"-Jungs von Tele, mit dem nach deren durchwachsenem Debüt "Tausend und ein Verdacht" keiner rechnen konnte: "Wunder in Briefen" heißt der Vorbote des neuen Albums, auf dem sich Tele als ganz große Hoffnung für 2004 ankündigen und sich Francesco Wilking als herzerweichendes John K. Samson-Soundalike profiliert. "Es werden täglich Wunder in Briefen verschickt / Aber wie kannst Du die sehen / Wenn Du nur zweimal im Jahr Post kriegst?" Das geht ins Ohr und will nie nie wieder raus. Raus wollen wir jetzt aber. Das Freie und die Freiheit rufen. Und alle sind mit uns.

(Armin Linder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Der Moment (Olli Schulz & Der Hund Marie)
  • Wunder in Briefen (Tele)
  • Die Schönheit der Chance (Tomte)
  • Balkon gegenüber (Kettcar)
  • Wann kommst Du vorbei (Niels Frevert)

Tracklist

  1. Sonne scheint (Thimo Sander)
  2. Tip zur Sonne (Samba)
  3. Der Moment (Olli Schulz & Der Hund Marie)
  4. Bar Europa (Bernadette La Hengst)
  5. Genau wie ich es mir wünsche (Erdmöbel)
  6. Gerade verliebt (Les Garçons mit Bernd Begemann)
  7. Wunder in Briefen (Tele)
  8. Sag mir wir schlafen nie (Geschmeido)
  9. In it for the trouble (Monostars)
  10. So sehr (Turtlebay Country Club feat. Schorsch Kamerun)
  11. Die Wahrheit (Spillsbury)
  12. Die Schönheit der Chance (Tomte)
  13. Roc stars (The Knarf Rellöm & DJ Patex)
  14. In Deinen Augen schlafen (Besser)
  15. Irgendwas (Darlo)
  16. Balkon gegenüber (Kettcar)
  17. Wie früher (Paul Dimmer Band)
  18. Porridge (Justin Balk)
  19. Wofür (Mon)tag)
  20. Wann kommst Du vorbei (Niels Frevert)
  21. Noch auf See (Garish)
  22. Fliegen (Fink)

Gesamtspielzeit: 79:18 min.

Referenzen

-

Bestellen bei Amazon