Addie Brik - Loved hungry

Addie Brik- Loved hungry

Breakin' Beats / Rough Trade
VÖ: 29.03.2004

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Akademikertanztee

Rock & Roll ist das nicht. So viel kann der Rezensent zweifelsfrei konstatieren. Dann wird's auch schon schwierig. Denn Addie Brik aus Georgia/USA lebt seit einiger Zeit schon in London und kann sich nicht recht festlegen. "Multitalent" sagt man wohl zu solchen Leuten, die schreiben, konzeptionieren, komponieren, performen, forschen. Genau darin liegt wohl auch die Gefahr: Ihr Vorhaben, ein Album aufzunehmen, das Kunst und Club miteinander versöhnt und ihrer klassisch geschulten Stimme vielfältigsten Raum zur Entfaltung bietet, führt geradewegs in die Beliebigkeit.

Wie sagte ein unbedarfter Bekannter treffend: "Macht da Nina Hagen mit 'nem Klezmer-Orchester TripHop?" Drum & Bass mit echten Instrumenten, Soul à la Sade, osteuropäische Folklore-Geigen, Filmmusik für das Arte-Spätprogramm, P-Funk, Neoklassizistisches, Acid-Jazz. Der Zutaten bedient sich Frau Brik einiger. Und wir wollen ja auch nicht verschweigen, daß dabei viele gute Teile herauskommen, die allerdings ein Problem mit sich bringen: Zusammengesetzt ergeben sie kein Ganzes.

Wo Künstlerinnen wie Laurie Anderson ihre Konzepte in funktionierende Werke umsetzen, bleibt bei "Loved hungry" stets das Gefühl des Unvollkommenen. Das allein wäre ja nicht weiter schlimm, es gibt in der populären Musik genügend Beispiele für unfertig Geniales. Aber auf dem Album werden Fährten in Richtung Tanzboden gelegt, die den, der ihnen folgt, aber nur in das Hauptseminar "Die Musikgeschichte der jüngeren Vergangenheit" führen. Okay, das ist ein wenig gemein, entspringt aber nur einer enttäuschten Erwartung. Denn der vorab veröffentlichte Track "My little pony ride" hatte mehr versprochen, als das ganze Album dann halten kann. Nur das groovige "Fruit fly" bringt noch die Synapsen in Schwung. Beim nächsten Mal also bitte weniger Stimmakrobatik und Genrehopping. Und gerne auch ein geschmackvolleres Cover.

(Joerg Utecht)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • My little pony ride
  • Fruit fly

Tracklist

  1. My little pony ride
  2. Saki
  3. Rollin' in the jeckyl
  4. IWE
  5. Your granddaddy's yelling at slaves
  6. I get home
  7. The problem with imitators
  8. Fruit fly
  9. Holes and bridges
  10. The grass is moist
  11. Will the wire hold me in

Gesamtspielzeit: 54:59 min.

Bestellen bei Amazon

Anhören bei Spotify