The Stands - All years leaving

The Stands- All years leaving

Echo / PIAS / Rough Trade
VÖ: 23.02.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Go let it out

Wenn wir normalsterblichen Musikliebhaber uns in eine neue Band vergucken, gehen wir den klassischen Weg. Erst in den Plattenladen und später auf das Konzert. Was aber macht man, wenn man eine neue Band entdeckt und zufällig Noel Gallagher ist? Klarer Fall, man holt sich die Jungs nach Hause. Das eigene Studio steht ja doch die meiste Zeit über leer. Und weil man im Fall der entdeckten Band natürlich nicht "Nein" sagt, wenn Noel G. ruft und sowieso gerade nichts Besseres zu tun hat, machen vier Herren aus Liverpool den Spaß eben mit. Sie nehmen ihr Debüt daheim bei den Gallaghers auf. Und Noel sitzt dauerstaunend daneben.

Sagen wir nun, daß besagte Band The Stands heißt und meinen wir damit Howie Payne. Der hat "All years leaving" schließlich geschrieben und gesungen, die meisten Gitarren eingespielt und außerdem fast immer eine Mundharmonika zwischen den Lippen gehabt. Wenn es darum geht, einen blütenweißen Popsong in würziger Folk-Marinade einzulegen, macht dem Kerl keiner was vor. "Here she comes again" ist unverkrampfte "Wir kennen The Band"-Musik, und wenn dem letzten Mini-Album der Coral-Bengel eins gefehlt hat, dann eine zwanglos zerfallende Seltsamkeit wie "The way she does". Doch, Noel, das hast Du schon gut gemacht.

Zumal Howie Payne ja auch keiner von denen ist, die den anderen alles nachmachen. Wie er seinen bodenständigen Liedern immer wieder bunte Weirdo-Vignetten anklebt oder mit "I need you" zum putzmunteren Saloon-Schunkler ausholt, sollte sich nicht nur der Herr Gallagher ins Notizbuch schreiben. Und was die Stands im lustig wippenden "I have waited so long" an vorurteilsfreiem Country unter ihren Cowboyhüten rauskramen, geht nicht mal auf die dickste Western-Gitarre ganz drauf.

Daß "All years leaving" am Ende und trotz allem als Album der vergebenen Chancen dasteht - man möchte es der eigentlich doch so sympathischen Gemütlichkeit dieser zwölf Songs ankreiden. Nicht, daß auch nur ein einziger dabei wäre, den man nicht sofort gegen die letzten Neil-Young-Platten eintauschen würde. Aber man muß noch nicht mal cholerisch veranlagt sein, um nach dem achten Akustik-Schlager in Serie das dringende Bedürfnis zu spüren, dem ollen Howie die eigene Gitarre um die Ohren zu dreschen. Auch wenn es einem im nächsten Moment bestimmt schon wieder leid tun würde. Junge, krieg doch einmal Deinen Arsch hoch! Überrasch uns. Und laß uns staunen. Bei Noel hat es doch auch geklappt.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Here she comes again
  • I need you
  • The way she does

Tracklist

  1. I have waited so long
  2. All years leaving
  3. Outside your door
  4. When the river rolls over you
  5. It's only everything
  6. Always is the same / Shine on
  7. Here she comes again
  8. The big parade
  9. The love you give
  10. I need you
  11. Some weekend night
  12. The way she does

Gesamtspielzeit: 41:04 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Alex
2005-11-24 19:24:13 Uhr
The Stands split
The Liverpool band call it a day as frontman seeks "pastures new"

The Stands have split up after frontman Howie Payne decided he is no longer continuing with the group.

Writing on the The-stands.com, the frontman explained that he is not giving up music, but is moving away from his band.

"I thought I should be the one to break the news that after much thought I have decided to no longer continue with The Stands," wrote Payne.

"It has been a wonderful few years or so but over the last months my heart has been slowly being drawn towards the idea of change and musical pastures new.... recent times have been both creative and difficult in equal measure. I guess in order to seek clarity I want to now take the time to take some time to get some fresh air and move onto something new."

Payne added that all the band thanks the fans for their "support" and "taking the time to listen to our records".
todde
2005-04-20 20:14:06 Uhr
Hmm...ich war sehr skeptisch. Aber mittlerweile liebe ich dieses Album. Wird um die Sommernachtsplattenposition mit Feist - Let it die kämpfen müssen.
captain kidd
2004-03-15 20:36:33 Uhr
wenn ich dylan will, höre ich dylan. das album ist mir zu wenig the stands. und dann auch noch von der insel... sorry.
zztop
2004-03-15 18:47:54 Uhr
grade dir ,mr kidd,als dylan fan müsste dieses album gefallen.
zztop
2004-03-15 18:47:19 Uhr
kidd.....du nervst.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum