Last Days Of April - If you lose it

Last Days Of April- If you lose it

Bad Taste / Soulfood
VÖ: 23.02.2004

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Aus und vorbei

Hach. Es ist doch eigentlich sowieso bekannt. Aber trotzdem hier und nur hier noch einmal für alle Spätzünder zum Mitschreiben: Am achten Tag erschuf der Herr die Melancholie. Last Days Of April machten das Beste daraus. Ihr nettes "Rainmaiker". Sowie die üppigen Indiepopper "Angel youth" und "Ascend to the stars". Der Himmel hing da noch voller Geigen, bemerkte an dieser Stelle ein Kollege. Recht hatte er.

Und da man als Vollblutmusikant die neue Herausforderung sucht, gehen Last Days Of April urplötzlich zwei Schritte weiter. Allerdings zurück. In die möglicherweise falsche Richtung. Denn mehr als schüchtern zirpende Gitarren und verglichen mit den beiden Vorgängern deutlich zurückhaltendere Arrangements hat "If you lose it" kaum zu bieten, wenn es sich mal wieder im Tränenpool suhlt. Diese Schweden. Koppeln dann auch noch mit dem spröden "It's on everything" eine dieser enttäuschenden Nummern aus, bei der all das nicht im Geringsten funktioniert. Bezeichnend für den ganzen Rest, irgendwie. "Me the plague". "Want to go". Wo haben die nur ihr Pulver verschossen?

Sehr merkwürdig. Langweilig. Grau in grau in grau. Da mutieren eigentliche Mitläufer wie der verhaltene Popper "Been here all time" oder Standgas-Rock der Marke "Do for two" plötzlich zu Zugpferden. Das ist ja auch hübsch, aber kann doch wohl kaum schon alles gewesen sein. Oder etwa doch? Traurig. Auf ihrer neuen Klaviatur der Fastschonnichtigkeiten verfranseln sich Last Days Of April im Nirgendwo. Leere, wo früher einmal Wohlbehagen war.

Ein-, zweimal greift der unscheinbare Chefintimus Larsson doch noch halbwegs in die Vollen. "I can't compare you to places that I go / And if I leave you, it's for the joy of coming home." Treffer und versenkt. Da war sie endlich wieder, die große Sehnsucht. So richtig "Tears on hold" eben. "If you" knüpft dann gleich mal an. Etwas mehr Tränendrüse statt Rumgeschwurbel hätte es dann aber doch sein dürfen. Und müssen. Schade.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Tears on hold
  • If you

Tracklist

  1. It's on everything
  2. Been here all time
  3. Tears on hold
  4. If you
  5. Me the plague
  6. Your anyone
  7. Want to go
  8. Do for two
  9. Live the end
  10. Fast, so fast

Gesamtspielzeit: 34:26 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Konsum
2006-07-04 16:44:58 Uhr
Hach ja... ;-)
.ashitaka
2006-04-07 11:51:08 Uhr
http://fightstar-music.com Da hast du deine Hörproben, aber Obacht, da ist einer von Busted bei :P

Last Days Of April sind ganz großes Kino, und ich liebe auch ihre letzte Platte ;)
Khanatist
2006-03-08 00:37:23 Uhr
Logh! Das kann ja nicht schlecht werden. Von Fightstar hatte ich letztens eine Rezension gelesen und versuche seitdem, an Hörproben zu gelangen (mhm), scheint ein nettes Paket zu sein.
Armin
2006-03-07 21:38:05 Uhr
Last Days Of April - new album in the works & UK tour starting this week

The upcoming Last Days Of April album will be a very unique project. This time around LDOA songwriter Karl Larsson is teaming up with Pelle Gunnerfeldt (Grammy Award winning producer for The Hives/songwriter for Fireside) and Logh songwriter Mattias Friberg ("...the tunes - notably The Passage - are beyond brilliant..."/Logh review in The Sunday Telegraph) to write one of the most highly anticipated Swedish indie pop/rock albums ever!!

Slated for a late 2006/early 2007 release the writing process for the new album will be put on ice for a couple of weeks when LDOA go out on the road with Fightstar in the UK this week. Tourdates below.

Last Days Of April dates with Fightstar

March 11 - Southampton, Southampton University
March 12 - Brighton, Freebutt (headline show)
March 13 - Norwich, Norwich UEA
March 14 - Leeds, Metropolitan University
March 16 - Birmingham, Birmingham Academy
March 17 - Manchester, Manchester Academy
March 18 - Glasgow, Barrowlands
March 19 - Newcastle, Newcastle University
March 21 - Bristol, Bristol Academy
March 22 - London, Astoria

Alternative Press recently listed "Angel Youth", LDOA's highly acclaimed third album, as one of 10 "essential heartbreak albums" in their valentine's day special.

Listen to mp3's & watch videos here:
http://www.badtasterecords.se/audio.asp
http://www.badtasterecords.se/video.asp
reena
2004-11-03 17:45:26 Uhr
tut mir leid aber so nett sind die nicht, auch wen ich sie ansonsten liebe. man bedenke nur, dass sie nicht nach HH kommen!!!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum