New Black - New Black

New Black- New Black

Thick / Southern / EFA
VÖ: 01.03.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Quotenregelung

Gleiches Recht für alle. Gleiches vergelte man mit Gleichem. Solidarität und all dieser Kram. Quotenregelungen. Männlein und Weiblein. Es lebe die Parität. Wie bei New Black. Zwei Jungs, zwei Mädels. Und alle machen sie ziemlich überdrehten Krach. Eine quirlige Promenadenmischung aus New Wave, Garagenlärm und Pop. Und wenn der branchenüblich reißerisch gehaltene Pressewisch von einem Bastard spricht, den die B-52 und Q And Not U an einem Wochenende mit wildem Sex gezeugt hätten, kann man dem ausnahmsweise mal vollinhaltlich anschießen.

Allerlei grellbunte Keyboards, scheppernde Becken, überdrehtes Gekreische und angespitzte Gitarren stolpern hier unachtsam durcheinander, daß man von den unversehens auftauchenden Ohrwürmern mit heruntergelassenen Hosen erwischt wird. Im einen Moment knurrt der Baß noch an der zickigen Melodie von Patti Gran vorbei, bis ihn der Rest der munteren Chose mit immer schneller werdenden Peitschenhieben auf den Abgrund zutreibt. Im nächsten täuscht eine trockene Bassdrum so etwas wie Techno an, während Liam Kimball heisere Grüße an seine New Yorker Kollegen von The Rapture und !!! schickt.

Mißverständnisse und glatte Täuschungen durchziehen das selbstbetitelte Debüt der Chicagoer. Unter den Petticoats der beiden Damen versteckt sich so manche Unebenheit. Und auch die Kerle führen Merkwürdiges im Schilde. Auf der einen Seite verspielt und limonadenbrausig, auf der anderen kratzbürstig und unrasiert. Was unschuldig tut, tritt einem erst auf die hippeligen Füße und dann unverblümt in den Magen. Immer gleichmäßig unausgeglichen. Mit etwas dickerer Produktion und ein wenig mehr Durchdachtheit hätten New Black glatt beim nächsten Hype mitmischen können. Aber solcher Lärm wirkt eben nur, wenn er spontan ist.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Put it to bed
  • RobotoboR
  • Beatrice
  • Twisted lips

Tracklist

  1. Put it to bed
  2. Angel with cockroach wings
  3. Last wave
  4. RobotoboR
  5. Hot box
  6. Beatrice
  7. Booze olympics
  8. Twisted lips
  9. The kill

Gesamtspielzeit: 32:47 min.

Threads im Plattentests.de-Forum