Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Gracie Abrams - The secret of us

Gracie Abrams- The secret of us

Interscope / Universal
VÖ: 21.06.2024

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Mit Taylors Segen

Egal, wie man zu ihr steht: Wenn Taylor Swift Musik veröffentlicht, ist das aus mehreren Gründen spannend. Welche berühmte Persönlichkeit wird diesmal thematisiert? Wird die Sängerin erneut ihre eigenen Streaming-Rekorde brechen? Und gibt es weitere Überraschungen? Ihr letztes eigenes Werk "The tortured poets department" umfasste etwa unerwartet 31 Songs. Noch frischer taucht sie allerdings auf dem Album "The secret of us" von Gracie Abrams auf. Die Popsängerin begleitete Swift 2023 auf deren "Eras"-Tour. Offenbar ist in dieser Zeit eine Freundschaft entstanden, wie Fotos auf Social Media erahnen lassen. Der neue, gemeinsame Song "Us" besingt das Ende einer Beziehung und vor allem die Akzeptanz der neuen Lebensumstände. Musikalisch treffen dramatische Drums auf eine hastig gezupfte Gitarre, die für einen dezenten Folk-Pop-Vibe sorgt. Im Refrain steht der langgezogene und fast gehaucht gesungene Songtitel "Us" im Fokus. Wie einige Stücke auf Abrams' zweitem Album erinnert der Song stark an den Solo-Stil von Swift – das liegt wahrscheinlich nicht nur an ihrem persönlichen Mitwirken.

Denn ein weiterer Musiker aus Swifts Kreisen ist maßgeblich an "The secret of us" beteiligt: Aaron Dressner, der mit der Sängerin etwa an ihrem Album "Folklore" gearbeitet hatte und als Mitglied von The National bekannt ist. Bei "The secret of us" ist er als Produzent akriv und bei fast allen Songs als Co-Autor gelistet. Logisch, dass es hörbare Überschneidungen bei den Künstlerinnen gibt. So liegt der Fokus bei Abrams ebenfalls auf Lyrics und sprachlich cleveren Erzählungen von Liebe und zwischenmenschlichen Begegnungen. Ein Unterschied: Abrams' Songs sind weniger Metapher-lastig. Doch ähnlich wie Swift bringt sie so viel Inhalt in ihren Songs unter, dass die Strophen meist eher melodisch gesprochen als erkennbar gesungen werden. Die Single "Risk" ist ein gutes Beispiel dafür – hier schwingt dank dynamischem Refrain auch absolutes Hitpotenzial mit.

Spannend: Wie in der Single beschränkt Abrams sich musikalisch häufig auf Akustik-Gitarre und einen erst spät einsetzenden, subtilen Beat. Packende Mainstream-Pop-Stimmung kommt – im besten Sinne – dennoch auf. "Blowing smoke" lässt erst im Verlauf sanfte Drums zu, "I knew it, I know you" arbeitet sogar nur mit Gitarre. Abrams beweist: Pop kann sich 2024 auf Basics beruhen und trotzdem mit großen Namen wie Taylor Swift mithalten. Synthesizer wurden in den letzten zehn Jahren in all ihren Facetten zelebriert – für einen mitreißenden und einfach schön anzuhörenden Popsong aber offensichtlich gar nicht notwendig. Wirklich aufgebauscht ist das Schlusslicht "Close to you". Die dominierenden Beats und Synthesizer bringen eine Prise Schweden-Pop zu "The secret of us". Möglicherweise läutet Gracie Abrams mit ihrem zweiten Album aber eine Phase ein, in der genau das erstmal beiseite gelegt wird.

(Lena Zschirpe)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Risk
  • Us (feat. Taylor Swift)
  • Free now
  • Close to you

Tracklist

  1. Felt good about you
  2. Risk
  3. Blowing smoke
  4. I love you, I'm sorry
  5. Us (feat. Taylor Swift)
  6. Let it happen
  7. Tough love
  8. I knew it, I know you
  9. Gave you I gave you I
  10. Normal thing
  11. Good luck Charlie
  12. Free now
  13. Close to you

Gesamtspielzeit: 47:39 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

fluppeaufex

Postings: 266

Registriert seit 29.10.2019

2024-07-17 18:46:24 Uhr
Wie unterschiedlich die Ansichten doch sein können, für mich bisher eine 7/10.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14419

Registriert seit 13.06.2013

2024-07-05 18:57:22 Uhr
1/5 bei laut.de

Ganz unterhaltsam:

https://www.laut.de/Gracie-Abrams/Alben/The-Secret-Of-Us-123614

zolk

Postings: 347

Registriert seit 15.01.2024

2024-06-28 13:03:56 Uhr
"I love you, I'm sorry" ist auch ganz hübsch...
Ob das Album allerdings wirklich genau so gut ist, wie die hier am besten bewerteten Alben von Taylor Swift, ist aus meiner Sicht allerdings mehr als fraglich. Für mich jedenfalls nicht :-)

jnblum

Postings: 2

Registriert seit 05.12.2021

2024-06-28 12:39:07 Uhr
Ich schliesse mich zwar an, dass das Album auf Länge eine Eintönigkeit besitzt. Aber wow, "Risk" ist mein absoluter Sommerhit und wenn man die Freude der Liveperfomance von Gracie Abrams sieht, kann man doch nur strahlen!

Yndi

Postings: 334

Registriert seit 23.01.2017

2024-06-28 08:58:47 Uhr
Skizzen aus den letzten Taylor Swift Sessions mit Autocomplete fertiggestellt, 2/10.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify