Monster Magnet - Monolithic baby!

Monster Magnet- Monolithic baby!

Steamhammer / SPV
VÖ: 16.02.2004

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Offener Brief

Lieber Dave Wyndorf!

Gerade habe ich Deine neue Platte gehört. Und um ganz ehrlich zu sein: Ganz freiwillig habe ich "Monolithic baby!" nicht unbedingt aufgelegt. Eine Review sollte ich über das Album schreiben. Und ich hatte fest vor, meinen ganzen Unmut, der sich schon seit einigen Jahren angestaut hatte, endlich in einem grandiosen Verriß zu entladen. Du magst - nicht zuletzt mit einem Blick auf Deine Kontoauszüge - anderer Meinung sein. Und auch wenn der eine oder andere Fan und so mancher Rezensent das anders sieht: Für mich persönlich war Dein vorletztes Album "Powertrip" eine bittere Enttäuschung, der Nachfolger "God says no" gar ein Schlag ins Gesicht. Dazu ein paar Touren, bei denen Du Dich so sehr zur Karikatur Deiner selbst gemacht hast, daß es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Dave, das hatte mit der Band, die "Spine of God" und "Superjudge" aufgenommen hatte, so überhaupt gar nichts mehr zu tun.

Derweil haben Deine Mitstreiter in Projekten wie Atomic Bitchwax oder Galery Of Mites bewiesen, daß sie nichts von der alten dunklen Seele verloren haben. Deshalb bekommst Du diesen Brief. Monster Magnet ist doch wohl Deine Band, oder? Du hast die alten Spacerock-Ideale über Bord geworfen. Und Deine grandiose und subversive Drogenverherrlichungsband ist zu einer unlustigen Hardrock-Poser-Combo mutiert. Warum nur, warum? War Dir denn nicht klar, daß es da, wo Du hingegangen bist, unweigerlich bergab gehen würde? Nahezu alle, die sich je so ungeniert an den Mainstream rangeschmissen haben, sind früher oder später von ihm weggespült worden.

Na gut, ich gebe zu, ich habe mich vielleicht getäuscht, zumindest ein bißchen. Denn "Monolithic baby!" hat mich irgendwie positiv überrascht. Oder sagen wir besser: nicht so sehr enttäuscht, wie ich es befürchtet hatte. Denn das neue Album rockt recht ordentlich, das Niveau verdient tatsächlich nicht das Prädikat "unterirdisch". Ich konnte es gar nicht fassen sogar etliche Highlights ausmachen zu können, die diese Bezeichnung wirklich verdienen. "On the verge" gefällt mir richtig gut. Eine wunderschöne Ballade, die es sich verkneift, an einer kommerziell sinnvollen Stelle in einen dieser unsäglichen Powerrockparts umzukippen. Stattdessen erfolgt langsame Steigerung bis zur Hochgeschwindigkeitsextase. Dave, das ist so gut, daß man fast vergessen könnte, daß Du das meiste davon bei Dir selbst geklaut hast. Glücklicherweise bei "Cage around the sun" anstatt bei "Spacelord".

Nein, Dave, Du hast mit diesem Album unsere alte Liebe nicht gerettet. Aber Du hast mir den Glauben zurückgegeben, daß diese Rettung überhaupt möglich ist. Das ist schon ein gewaltiger Schritt, wenn auch nur der erste. Titel wie "Slut machine" sind schon noch ganz schön billig, aber ich höre an anderen Stellen ein wenig Ironie heraus. Meine Güte, am Ende meinst Du das ganze Hardrock-Superstar-Gehabe wirklich nur halb so ernst, wie Du tust. Es liegt jetzt bei Dir. Die Richtung stimmt. Komm jetzt bloß nicht mehr vom Weg ab, dann wird das vielleicht auch irgendwann mal wieder was mit uns. Ich warte gespannt auf Deine Antwort.

Viele Grüße, Rüdiger.

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • On the verge
  • CNN war theme

Tracklist

  1. Slut machine
  2. Supercruel
  3. On the verge
  4. Unbroken (hotel baby)
  5. Radiation day
  6. Monolithic
  7. The right stuff
  8. There's no way out of here
  9. Master of light
  10. Too bad
  11. Ultimate everything
  12. CNN war theme

Gesamtspielzeit: 54:16 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Dope Lord
2004-07-15 18:46:28 Uhr
so, langzeit bestanden. drei, vier lieder können zwar nicht ganz mithalten, dafür hat's ein paar leckerbissen dabei (unbroken - groovet wirklich geil, monolithic, the right stuff) die auch auf früheren alben ihre berechtigung hätten.

überraschend gut fand ich dann auch den auftritt beim southside. strömender regen, ne tüte im maul,dave posed und der rest rockt. yeah beaby, yeah!

und auf coma bin ich besonders gespannt. noch mal ein kracher wie die spine of god, das wär's halt.
trax
2004-05-07 11:14:04 Uhr
Habe jetzt "Monolithic Baby" auch gepostet. Irgendwie gefällt mir "Powertrip" besser.
stativision
2004-05-05 13:01:27 Uhr
nö, powertrip bleibt - in der hitkategorie - unerreicht. "monolithic baby" ist mir schnell langweilig geworden.
trax
2004-05-04 22:16:26 Uhr
Habe heute Nachmittag Powertrip
laut reingezogen. Ein Hammeralbum! " Monolithic Baby " habe ich erst jetzt bestellt.
Bin mal gespannt, ob sie damit "Powertrip" übertreffen.

norbert
2004-05-03 22:05:57 Uhr
hab schon lange nichts mehr von denen gehört .. schau sie mir dann im Juli auf MTV Campus invasion an, dann kann ich dir sagen, wie die drauf sind *g*
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum