Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Jennifer Lopez - This is me ... now

Jennifer Lopez- This is me ... now

BMG / Warner
VÖ: 16.02.2024

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 3/10

How about ... no?

So. Jetzt wird's ernst. Das Jahr ist 2024, und Jennifer "J.Lo" Lopez hat offensichtlich keine Lust mehr, neben kontemporären Popstars und Vegas-Residency-Legenden zurückzustecken. Grund genug, mal so richtig dick aufzutragen: Nicht nur, dass "This is me ... now" das erste Studioalbum der 54-Jährigen seit gut zwölf Jahren ist – einen begleitenden Film zum Leben der Sängerin gibt es obendrein noch. Wenn schon, denn schon. Und möglicherweise ja auch kein allzu schlechter Zeitpunkt, um die 2000er-Nostalgiewelle nochmal mitzunehmen. Selbstredend wird also der Titel vom 2002er Hit-Album "This is me ... then" adaptiert. Letztendlich ja auch durchaus legitim, gab es doch rund um die Jahrtausendwende in schöner Regelmäßigkeit den einen oder anderen Pop-Bop aus dem Hause J.Lo zu hören – der zweite Karrierefrühling im EDM-Sumpf der 2010er-Jahre wird an dieser Stelle dezent verschwiegen. Also: Liefert die Musik zum Bombast-Comeback auch entsprechend ab?

Letztendlich serviert Lopez ein Album, bei dem so ziemlich der schlimmstmögliche Fall eintritt: Keine positiven Überraschungen. Aber auch kein amüsanter, augenzwinkernder Retro-Trash-Faktor. Stattdessen zwölf Tracks, die sich leblos und aus der Zeit gefallen zeigen. Ja, "To be yours" schielt stark in Richtung Ariana Grande, und ja, "Can't get enough" hat eine durchaus schickes Bass-Fundament – aber hängenbleiben tut hier leider nur sehr wenig. Nur vereinzelt kommt Stimmung, kommen Emotionen durch. Am ehesten noch im eröffnenden Titeltrack, der mit Zeilen die "All those 'could-have-beens' became her sacrifice" über Lopez' Familie sinniert und eine Brücke zu ihrer persönlichen Gegenwart schlägt. Und auch musikalisch mit einem routinierten, aber schmucken Gewand durchaus gefällt. "Midnight trip to Vegas" gestaltet sich ähnlich angenehm unaufregegt. Es hätte also durchaus auch anders laufen können.

Jeglicher angedeuteter Tiefgang wird allerdings an vielen Stellen durch schmerzhaft peinliche Lyrics zunichte gemacht, die teils einfach nur ärgerlich sind. Das bereits erwähnte "Can't get enough" beispielsweise groovt angenehm vor sich hin, bis man bei einer Line wie "Take me all night / I can feel the passion in your eyes" aus dem wohligen Hörvergnügen gerissen wird. Im ansonsten durchaus netten "Dear Ben, pt. II" heißt es dann: "Sitting here alone, looking at my ring ring." Uff. Nun erwartet hier sicherlich niemand ausufernde Essays über die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts von Jennifer Lopez, aber gerade vor dem Hintergrund des angriffslustigen Comebacks wirken viele Momente einfach stark aus der Zeit gefallen und komplett daneben. Schade eigentlich, dass hier weniger Spaß drinsteckt, als man hoffen konnte. Vielleicht ja dann zum 2010er-Revival.

(Hendrik Müller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • This is me ... now
  • Midnight trip to Vegas

Tracklist

  1. This is me ... now
  2. To be yours
  3. Mad in love
  4. Can't get enough
  5. Not.going.anywhere
  6. Rebound
  7. Dear Ben, pt. III
  8. Hummingbird
  9. Hearts and flowers
  10. Broken like me
  11. This time around
  12. Midnight trip to Vegas
  13. Greatest love story never told

Gesamtspielzeit: 44:00 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

tjsifi

Postings: 790

Registriert seit 22.09.2015

2024-03-01 16:14:25 Uhr
I'm still Jenny from the block. :-)

peter73

Postings: 2848

Registriert seit 14.09.2020

2024-02-28 21:10:08 Uhr
4 bis 5 Punkte zuwenig. JLo 4 Life!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26431

Registriert seit 08.01.2012

2024-02-28 20:54:29 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26431

Registriert seit 08.01.2012

2024-01-11 19:36:30 Uhr - Newsbeitrag
Jennifer Lopez

++

Die erste Single

„Can’t Get Enough“

++ Auch das Video zur Auftaktsingle feierte bereits Premiere ++



Offizieller Pre-Order-Startschuss:

Das neue Album „This Is Me… Now“ kann ab sofort vorbestellt werden!



HIER KANNST DU DAS VIDEO "CAN'T GET ENOUGH" ANSCHAUEN UND EMBEDDEN:




Jennifer Lopez schlägt in dieser Woche das nächste Kapitel ihrer Karriere auf, indem sie die neue Single „Can’t Get Enough“ veröffentlicht. Zeitgleich zum Release der Auftaktsingle erfolgte vergangene Nacht auch der offizielle Pre-Order-Startschuss fürs neue Album: „This Is Me… Now“, der mit Spannung erwartete neue Longplayer der US-Sängerin, kann ab sofort vorbestellt werden! Erscheinen wird das erste neue Albumstatement nach fast 10 Jahren am 16. Februar 2024 via Nuyorican/BMG. Fans der NYC-Ikone dürfen sich dabei auf ein audiovisuelles Musikerlebnis freuen – schließlich wird das neue Album flankiert von „This Is Me… Now: A Love Story“, dem visuellen Pendant, das parallel zur Musik Premiere feiert.



Die „This Is Me… Now“-Ära beginnt in dieser Woche – mit der Veröffentlichung der ersten Single „Can’t Get Enough“, die Lopez bereits im November angekündigt hatte. Das dazugehörige Musikvideo, das gestern Abend um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit Weltpremiere feierte, dürfte die Vorfreude auf das dazugehörige Special „This Is Me… Now: A Love Story“ von Regisseur Dave Meyers noch weiter vergrößern. Während New Yorker:innen die Videopremiere dank Paramount Pictures auch am Times Square auf massiven Billboards mitverfolgen konnten, ist der Offizielle Clip zu „Can’t Get Enough“ nach der globalen TV-Premiere im MTV Live-Network

ab sofort bei YouTube zu sehen.

Chron-o John

Postings: 216

Registriert seit 09.06.2023

2023-11-29 08:40:42 Uhr
Mr Oh so:
https://www.youtube.com/watch?v=8Tw6uckztIM
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify