Einstürzende Neubauten - Perpetuum mobile

Einstürzende Neubauten- Perpetuum mobile

Mute / Labels / EMI
VÖ: 09.02.2004

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Immer in Bewegung bleiben

Knapp ein Vierteljahrhundert nach der Grundsteinlegung haben die Einstürzenden Neubauten den Weg von "Höre mit Schmerzen" zu "Quiet is the new loud" vollendet. Was auf "Silence is sexy" bereits formuliert wurde, findet hier seine Fortsetzung: Der melodiöse Song ersetzt die Lärmorgien der Achtziger. Reduzierte Stücke fordern die inzwischen sämtliche Formen akustischer Attacken gewohnten Ohren zu einer neuen Form der Aufmerksamkeit.

"Youme & meyou" erreicht Melodie und Virtuosität. Die orchestrale Begleitung offenbart erst beim zweiten "Hinhören", daß die tragende Perkussion von einem Plastikrohr stammt. Ganz so, wie man es von den Neubauten wohl erwarten würde. Bei aller Harmonie und Wohlklang hat "Perpetuum mobile" auch seine brachialen Momente, wie bei der Instrumentierung von "Der Weg ins Freie", aber nie in einer derartigen Ausprägung, daß der Song dem Geräusch geopfert würde.

Textlich herrschen zwei Motive so stark vor, daß man schon beinahe von einem Konzeptalbum sprechen könnte. Zum einen die schon angesprochene Bewegung, die vor allem im über 13 Minuten dauernden Titelstück die Hauptrolle spielt. Ganze Strophen bestehen nur aus Aneinanderreihungen der einzelnen Stationen einer Reise. Zum anderen der Wind, der sich als allgegenwärtiges Geräusch in Form von Kompressoren oder Turbinen wie auch begrifflich oder im Titel als "Ein leichtes leises Säuseln" bemerkbar macht. Nach wie vor sind aber auch die tiefsinnigsten Texte immer wieder von selbstironischen Stellen durchbrochen, die den Zugang nicht zur Quasi-Wissenschaft verkommen lassen.

Mit "Perpetuum mobile", das mit dem Titelsong, "Selbstportrait mit Kater", "Dead friends (around the corner)" und "Ein seltener Vogel" lediglich vier Stücke des letztjährigen Supporters-Album enthält, gelingt den Einstürzenden Neubauten ein Album in schlüssiger Fortsetzung der Vorgänger "Ende Neu" und "Silence is sexy". Geräusche sind eben auch sexy.

(Gerd Bezold)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Ich gehe jetzt
  • Ein leichtes leises Säuseln
  • Youme & meyou

Tracklist

  1. Ich gehe jetzt
  2. Perpetuum Mobile
  3. Ein leichtes leises Säuseln
  4. Selbstportrait mit Kater
  5. Boreas
  6. Ein seltener Vogel
  7. Ozean und Brandung
  8. Paradiesseits
  9. Youme & meyou
  10. Der Weg ins Freie
  11. Dead friends (around the corner)
  12. Grundstück

Gesamtspielzeit: 66:56 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
hä?
2006-12-04 16:31:45 Uhr
wieso ist diese dvd erst ab 16 jahren freigegeben??

http://www.amazon.de/Einst%C3%BCrzende-Neubauten-Palast-Republik/dp/B000JSE04A/sr=8-1/qid=1165246103/ref=pd_ka_1/028-8113908-0582937?ie=UTF8&s=dvd
Patte
2006-09-29 19:26:30 Uhr
Ich finde die Wahl des Orts genial, wird der der Palast der Republik doch bereits seit Februar schrittweise abgerissen (Einstürzende Altbauten sozusagen).
Armin
2006-09-29 10:47:03 Uhr
Fast auf den Tag zwei Jahre nach dem Berliner Auftritt vom 4.11.04 erscheint am 03.11. die erste Live-DVD in der Geschichte der Einstürzenden Neubauten (Cover: siehe email-Anhang)

Einstürzende Neubauten – Palast der Republik - Nov 4 2004

Einstürzende Neubauten spielen an einem Ort, an dem Geschichte zum Verschwinden gebracht wird und präsentieren einen Querschnitt durch die 25jährige Band-Historie.

Die hier vorliegende DVD zeigt einen 82minütigen Konzertmitschnitt aus dem Berliner Palast der Republik: Jenem Symbol für die untergegangene DDR, das man abreissen wird, um einem Nachbau des alten Stadtschlosses Platz zu machen.

Die Neubauten fanden im Stahlskelett der Palastruine einen kongenialen Ort für ihre architektonisch-musikalischen Fantasien und Feldstudien. Begleitet von einen 100 köpfigen Chor, rekrutiert aus Unterstützern des www.neubauten.org Internet Projektes, bespielen sie den Ort auf ihre unnachahmliche, beinahe wörtlich zu nehmende Weise.

DVD Features:
Audio Kommentar der Band in Deutsch und Englisch
Trailer
Konzert präsentiert nicht veröffentlichtes Material, Zugaben

Spieldauer: 82 min
Erscheinungstermin: 03.11.06
Dolby Digital stereo/ 5.1 surround sound
Format: PAL und NTSC
Bildseitenformat: 4:3
Aspect Ratio: 1.33
Label: POTOMAK / neubauten.org
Vertrieb: Indigo


VÖ: 26.10. Mountains of Madness mit Alexander Hacke/ Tiger Lillies/ Danielle de Picciotto DVD


label: Arena Berlin/ potomak
Vertrieb: Indigo

H. P. Lovecraft, am 20. August 1890 in Providence, Rhode Island geboren, war als Autor zu Lebzeiten kaum bekannt, hat heute jedoch den posthumen Ruhm als Meister des Makabren und gehört zu den bedeutendsten Klassikern der unheimlichen Literatur.

Diesem Meister widmen sich der Musiker Alexander Hacke, bekannt als Bassist der Einstürzenden Neubauten, die englische Kult- Band The Tiger Lillies und die in Berlin lebende amerikanische Künstlerin Danielle de Picciotto

Das Londoner Trio The Tiger Lillies ist die Inkarnation des schwarzen Britischen Humors, des dunkel leuchtenden Sounds eines Tom Waits und den schaurig-bizarren Sehnsüchten brechtscher Antihelden.
Die eindringliche Falsetto-Stimme von Martyn Jaques - die singenden Säge - sowie das Klavier und der Stehbass des Trios werden von Alexander Hacke mit elektronischen Soundscapes umrankt – eine gänzlich neue Erfahrung für die Tiger Lillies, die noch nie von elektronischen Instrumenten begleitet wurden. Die Geschichten der uralten Gottheiten und verlorener Seelen werden auf humorvolle, wie auch düstere und melancholische Weise nachhaltig zum Leben erweckt.

Zu H.P Lovecrafts Geschichten zeichnete die Künstlerin Danielle de Picciotto mit ihren teils absichtlich altmodischen, teils modernen Stilelementen expressive Bilder die auf die Bühne projeziert und animiert werden - ein visuells bewegliches Glied zwischen der elektronischen und klassischen Musik.Danielle de Picciotto mischt die Bilder live zu der Musik während den Veranstaltungen so daß jede Aufführung ein einzigartigartiges Kunstwerk wird.



29.09.: Blixa Bargeld- Rede/ Speech DVD


label: potomak
Vertrieb: Indigo

“Ich erzeuge eine akustische Zentrifuge, kippe etwas Wortmüll dazu und warte ab, was passiert.”
Blixa Bargeld


Solo Vocal Performance / Pseudo Scientific Entertainment

In seiner Ein-Mann-Performance "Rede / Speech" begibt sich Blixa Bargeld an die Grenzen von Sprache und Musik. Die Zuschauer werden zu Zeugen einer Metamorphose, bei der sich aus Sätzen, Worten und Silben akustische Architekturen, tönende Sphären und kakophonischen Monstren entwickeln.

Das Equipment ist dabei auf ein Minimum beschränkt: Blixa Bargeld agiert alleine auf der Bühne, mit vier Fußpedalen und einem Mikrofon. Es gibt keine vorproduzierten Bänder und keine abrufbaren Samples, alles entsteht im Augenblick.Im Verlauf zweier Stunden erschafft er unter anderem das Sonnensystem neu (nach dem Stand von 1789, einschließlich Monden und Asteroiden), zelebriert genetische Chirurgie zur Beschleunigung der Evolution, dekonstruiert den Song "Johnny Guitar" und läßt "Staunen" und "Zweifel" in einem dreiründigen, verbalphilosophischen Ringkampf gegeneinander antreten. Ohne die Begleitung von Musikern verlässt sich Blixa Bargeld bei seiner Performance "Rede/ Speech" auf nichts als seine Stimme, wenn er Wörter, Sätze, Gesang und Geräusche zu Loops und Schlaufen verdichtet und diese manipuliert. Das Erstaunlichste aber ist die durchaus unterhaltsame Seite Blixa Bargelds, die hier zum Ausdruck kommt. Nicht umsonst heißt es im Untertitel "Pseudo Scientific Entertainment"- Bargeld Entertainment

Die vorliegende DVD ist der Mitschnitt eines Live Auftritts im Deutschen Theater Berlin aus dem Jahre 2003.

Länge: 1 Stunde 45 min

Patte
2006-09-06 14:52:03 Uhr
Blixa soll ein arroganter Arsch sein und Hacke ziemlich nett, hat mir nen Kumpel erzählt, der die mal auf nem Supporter-Treffen gesichtet hat.
Armin
2006-09-06 10:57:10 Uhr
*1. Einstürzende Neubauten*
die erste Live-DVD in der Geschichte der Band erscheint am 27. Oktober.
Sie zeigt das Konzert aus dem Berliner "Palast der Republik" vom 4.
November 2004, das exklusiv für die Supporter der Band gegeben wurde und
nun auch der Allgemeinheit gezeigt werden soll.
die DVD wird ferner einige Extras enthalten (Interviews etc.)
Kurz vor Release wird die VÖ in Berlin gefeiert. Ort und Termin werden
noch bekannt gegeben. Die Band wird der Party natürlich beiwohnen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum