Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Conchúr White - Swirling violets

Conchúr White- Swirling violets

Bella Union / PIAS
VÖ: 19.01.2024

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Abschied und Aufbruch

Die Leserschaft von Plattentests.de ist klar im Vorteil, denn wir versorgen Euch stets auch mit dem notwendigen Angeberwissen. Also: Wenn demnächst der irische Musiker Conchúr White in Sachen Ruhm steil durch die Decke geht (wofür wir ihm die Daumen drücken), könnt Ihr alle bei der falschen Aussprache seines Vornamens lässig darauf hinweisen, wie es richtig klingt. Ganz einfach Conor muss es heißen. Sollte der Singer-Songwriter mit seiner charismatischen Stimme hingegen ein Fall für die Nische bleiben, dann seid dazu ermutigt, ihn bekannter zu machen. "Swirling violets", das kurzweilige Debüt des Iren, hat es verdient, ein breites Publikum zu finden. Folkiger Pop mit rockiger Note? Rockiger Folk mit poppigem Antlitz? Unabhängig von einer etwaigen Zuordnung warten auf jeden Fall elf stimmige Songs.

White musste sich zunächst aus einem Bandgefüge verabschieden, um den Kern seines künstlerischen Schaffens freizulegen. Als Mitglied von Silences jedenfalls war er irgendwann nicht mehr glücklich und schlug den Pfad des Soloschaffenden ein. Auf "Swirling Violets" bringt er seine Qualitäten nun souverän auf den Punkt. Inhaltlich steht bei seinem Aufbruch zu neuen Ufern kaum Fassbares mit gespenstischer Note neben höchst Irdischem. Gleich zum Auftakt in "The holy death" zum Beispiel wird es geheimnisvoll: "I've got friends who died a thousand different times / Strewn across the sky, scabbard by the sun / Or they're ghosts I meet in melaluca trees, macabre grins and helpless eyes." Ein wenig experimenteller, elektronische Elemente inbegriffen, geht es im folgenden Stück "Righteous (Why did I feel like that?)" zu. Was hier besonders deutlich wird: Allzu sehr in eine einzelne Schublade möchte sich White keinesfalls zwängen lassen. Dass einem gelegentlich Sufjan Stevens durch den Kopf schwirrt, spricht nicht für eine etwaige Neigung zur Kopie, sondern nur für seine Qualitäten, die sich selbstbewusst mit den ganz Großen vergleichen lassen dürfen.

Den regelmäßigen Ausflügen in imaginierte Welten stellt der Musiker derweil auch mutmaßlich reale Erinnerungen an die Seite. So heißt es In "501s": "I remember the boy at the central point / When he kicked us out for passing the bottle, we were barely annoyed / And as we left from the film before it'd even begun, you gave up the end." Gelegentlich kommt White mit ganz wenigen Zutaten aus, um einen starken Song abzuliefern: "Rivers" ist ein solcher, zurückhaltend instrumentiert, leise, aber nie betulich vorgetragen. Man hört ihm schlicht gerne zu, wenn er seine Geschichten erzählt – ob sie nun aus dem realen Leben stammen oder aus Parallelwelten. "I did good today", singt er im stilvollen Stück mit eben diesem Titel, und aus der Position des Zuhörers bleibt nur die anerkennende Zustimmung zu dieser unbeabsichtigten Selbsteinschätzung seines Schaffens. Die Klasse seiner Arbeit, die spätestens in "Red house parlour" oder dem grandiosen Abschlusstrack "Deadwood" zur vollen Entfaltung kommt, hat sich übrigens in der Musikwelt längst herumgesprochen. Davon zeugen nicht zuletzt Auftritte im Vorprogramm von John Grant oder The Magnetic Fields. Well done, Conchúr – oder besser: Conor!

(Torben Rosenbohm)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Rivers
  • Red house parlour
  • Deadwood

Tracklist

  1. The holy death
  2. Righteous (Why did I feel like that?)
  3. 501s
  4. Rivers
  5. I did good today
  6. Swirling violets
  7. Red house parlour
  8. Before ten
  9. Fawn
  10. The women in the war
  11. Deadwood

Gesamtspielzeit: 37:53 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Klaus

Postings: 9216

Registriert seit 22.08.2019

2024-01-19 11:42:27 Uhr
Läuft hier gerade. Schönes easy-listening Folkrock-Abum, gut passend zur Arbeit 7/10 genau richtig.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26961

Registriert seit 08.01.2012

2024-01-15 20:32:01 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify