Give Up The Ghost - We're down 'til we're underground

Give Up The Ghost- We're down 'til we're underground

Equal Vision / Burning Heart / SPV
VÖ: 27.10.2003

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Herzschmerz

Acht Uhr sechsundreißig am letzten aller letzten Tage. Tablettenausgabe in der Höllenglut. Heiße Jungs und kühle Mädchen. Zwei durch zwei. Mindestens einer geht da immer drauf. Und der winselt, heult und schreit. Vergebens. Ein Alptraum, den so oder ähnlich wohl irgendwie jeder kennt. "We're down 'til we're underground". Unten sind Give Up The Ghost, früher bekannt als American Nightmare, nach einer guten halben Stunde dann auch wirklich. Aber sowas von.

Gebolze und fette Moshparts grooven schweißgebadet um den letzten Funken Verstand. Den Schmerz, die Pein, das Unglück. Give Up The Ghost kämpfen. Treten, klöppeln, bluten. Um das, was zählt. Der Leere im Innersten gehört gehörig der Marsch geblasen. Oh ja. "We love the hearts but the hearts love us even more / Desperate and true, thinking of you / Borrowed and blue, sinking in you." Frust-Notration galore. Schluck, Du Luder!

"Love American". Wahnsinnsnummer, das. Immer wieder kicken Überlebens-Mantras um die Ecke: "Keep loving, keep breathing, keep living!" Für und gegen gefühlsleere Unwelten, die auf den finalen Gnadenschuß wartend am Abgrund wanken. Und überfüllte Räume voller leerer Menschen. "We're digging our own graves / We're damning our own prayers / And these are songs the world would sing / But they're too deaf for honesty." Harter Tobak. Aber das mußte einfach mal wieder geschrien werden.

Glückskinder sind Give Up The Ghost nach überwundenem "Crush of the year" letztendlich nicht wirklich, aber irgendwie dann doch ganz schön obenauf. Auf ihre ureigenste Art und Weise. Irgendwo weiß man: "And no one really loves us as the sun does fall." Sie machen mächtigst angepißt dann trotzdem weiter. Wie der ganze verfickte Rest. "Young hearts be free tonight!" Hardcore-Thron revisited.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Love American
  • Young hearts be free tonight
  • Crush of the year

Tracklist

  1. (It's sometimes like it never started)
  2. Love American
  3. Young hearts be free tonight
  4. Since always
  5. Calculation-nation
  6. The last supper party
  7. Crimescene
  8. Bluem
  9. Aeiou
  10. Crush of the year
  11. No lotions gonna unclog these pores
  12. We killed it
  13. (And it's sometimes like it will never end)

Gesamtspielzeit: 31:30 min.

Bestellen bei Amazon