The Fall - The real new Fall LP formerly 'Country on the click'

The Fall- The real new Fall LP formerly 'Country on the click'

Action / Cargo
VÖ: 15.12.2003

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Fallstrick

Er nun wieder. Der alte Grantler Mark E. Smith nörgelt noch immer. War mit ihm schließlich noch nie gut Pizza essen. Kürzlich hat es ihm erst recht die Galle hochkommen lassen, als sein neuestes Werk, "Country on the click" betitelt, vorab von irgendwelchen MP3-Naschern im Netz aufgetrieben wurde. Also scheuchte er seine Erfüllungsgehilfen flugs zurück ins Studio und zerbröselte noch ein paar Lärmfetzen darüber. Und heraus kam "The real new Fall LP formerly 'Country on the click'". Das beste Stück Lärm aus dem Hause The Fall seit so ziemlich ewig.

Dabei sind die Zutaten doch eigentlich die gleichen wie bei den zuletzt nicht ganz zündenden Vorgängern "The unutterable" und "Are you a missing winner?". Spöttisch hatte mal jemand gemeint, The Fall würden immer nur Can-Waschmaschinen und gelegentliche Velvet-Gitarren zu einem Rockabilly-Beat daherwalzen lassen. Das stimmt natürlich auch im Jahr 2003 durchaus so in etwa. Und doch haben Songs wie "Mountain energei" oder "Theme from Sparta F.C." ein eher unvermutetes Etwas.

Statt des enervierenden Einerleis, das Smith immer mit der Penetranz des passionierten Dosenbiertrinkers auf Lager hatte, daß man es irgendwann schon aus reiner Verzweiflung cool finden mußte, flötet plötzlich der Synthesizer fast freundliche Melodiefetzen durch die Gegend. Hat sich in den letzten zwei Jahren außer dem üblichen Besetzungskarussell - man streiche einen Gitarristen, füge einen Keyboarder hinzu und gebe Schlagzeug und Baß anderen Krachmachern in die Hand - etwa so etwas wie Versöhnlichkeit breitgemacht?

Nein, nein, keine Angst. Hier wird immer noch gezetert, gelästert und vor allem genuschelt, bis selbst der Ohrenarzt keine Lust mehr hat. Selbst der Fan braucht Nerven. Schon das Tracklisting ist ein schlechter Witz. Offensichtlich stimmt es hier hinten und vorne nicht. Scheiß drauf! Mark E. Smith eben. Ansonsten wird zwischendurch ein wenig Lee Hazelwood zerlegt und mit "The past #2" der gute Blur-Damon veralbarnt. Und dann überrascht plötzlich "Open the boxoctosis #2" mit hübschem Countrygeschlenker und - festhalten! - echtem Gesang. Ein wenig windschief zwar, aber das muß ja. Steht ja immer noch "The Fall" drauf. Nicht singen können will eben auch gelernt sein.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Mountain energei
  • Open the boxoctosis #2
  • The past #2

Tracklist

  1. Green eyed loco-man
  2. Mountain energei
  3. Theme from Sparta F.C.
  4. Contraflow
  5. Last commands of Xyralothep M.E.S.
  6. Open the boxoctosis #2
  7. Janet, Johnny + James
  8. The past #2
  9. Loop41 'Houston
  10. Mike's love xexagon
  11. Proteinprotection
  12. Recovery kit

Gesamtspielzeit: 44:18 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum