Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Swiss & Die Andern - Erstmal zu Penny

Swiss & Die Andern- Erstmal zu Penny

Missglückte Welt / Sony
VÖ: 19.05.2023

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Leider einig

Wenn die Punk-Polizei alias Die Shitlers aus ihrer Social-Media-Lethargie erwacht und nach langer, langer Zeit mal wieder einen herzhaften Diss verteilt, wird die Punk-Welt hellhörig. Nachdem einst Adam Angst der verbalen Dauerkeule irgendwie entgingen, dürften Swiss & Die Andern noch weniger Notiz davon nehmen. Wer hört denn 2023 auch noch auf die Wissenschaft? Eben. Sich eine Zielscheibe zu suchen und draufzuhauen, war allerdings immer schon einfach. Was außer vielleicht ihr lautes, vor Männlichkeits-Klischees triefendes Auftreten könnte man dem Hamburger Rapper Swiss und seiner Band schon groß vorhalten? Die wollen doch bloß Rockparty feiern! Und auch da liegt Geschmack bekanntlich im Ohr des Zuhörers, respektive der Zuhörerin.

Kurzum: Wer offen ist für den Mix aus HipHop, Pop, Punkrock, Indie und Metal, den Swiss & Die Andern mittlerweile über bereits sieben Album liefern, könnte mit "Erstmal zu Penny" zumindest kurzfristig Spaß haben. Genau dazu scheinen die Fans bereit, zumindest füllt die Band mittlerweile nennenswert große Konzertlocations. Der kleine Hit "So bereuen" würde inmitten einer Kraftklub-Show nicht negativ auffallen, auch der Opener "Erstmal zu Penny" kehrt mit dickem Riffbesen vor dem Supermarkt und versammelt die Anhänger hinter Swiss' Mannschaft. "Nicht für ein Land" heißt das Feature mit Broilers-Kopf Sammy Amara, das seiner Band dann auch hörbar ähnelt, im Grunde aber ein nettes Liebeslied ist. So viel zur Habenseite.

Wobei: Diese Features! Sebstian Krumbiegel von den Prinzen, Alt-HipHop-Star Ferris MC, dazu Crystal F, Deine Cousine und die unvermeidbaren SDP? Alle mit dabei. "Crossover" hieß das in den Neunzigern mal, ins Abschlusszeugnis kommt dennoch bestenfalls ein "Im Niveau flexibel". Denn so etwas wie "Rausschmeißer Song" passt sich dem schlimmen Niveau von SDP oder lyrischen Tieffliegern wie Schmutzki oder Mateo beinah deckungsgleich an – längst überholte, das weibliche Geschlecht belächelnde Klischees inklusive. Alles bloß Ironie oder einfach nervige Mucke? Der Rezensent tendiert zu Zweiterem. Unterm Strich hat "Erstmal zu Penny" von solchen Partyliedchen noch ein paar mehr zu bieten, häufig stadiontauglich garniert mit nervigen "Ohos" zum Mitmachen. Was ärgerlich ist, weil vom Ansatz her mehr drin wäre.

Denn Swiss & Die Andern haben inhaltliches Fundament unter die Tanzfläche gegossen, es geht um Gesellschaftliches und Soziales. "Jamaica" trifft den Kern dieser komplexen Welt voller Armut, Kriege und Flüchtenden auf der einen Seite und dem unbeschwerten westlichen Konsumleben auf der anderen ganz passabel. "Gekündigt" stellt ausbeuterische Jobs in den Fokus, von denen es immer mehr gibt, weil die Gesellschaft sie für ihre Bequemlichkeit, die angebliche Freiheit und den kleinen Luxus gern in Kauf nimmt. Leider aber kauft man Swiss und Kollegen das aufrichtige Ansinnen, das Einstehen für Solidarität nicht immer sofort ab. Zu sehr stehen vielleicht doch Attitüde, plumpe Rock'n'Roll-Show, das Motto "Ja, die Welt ist scheiße, aber lasst halt Party machen" im Vordergrund. Eine gewisse Scheiß-drauf-Haltung machte Punk(rock) immer schon aus, "Erstmal zu Penny" hat mit dem Genre trotzdem irgendwie wenig zu tun. Hier ist sich die versammelte Punk-Polizei dann mal einig.

(Eric Meyer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • So bereuen
  • Jamaica

Tracklist

  1. Erstmal zu Penny
  2. So bereuen
  3. Ich hasse es
  4. Rausschmeißer Song (feat. SDP)
  5. Hier im Dreck (feat. Chrystal F)
  6. Gekündigt (feat. Ferris MC)
  7. Millionär
  8. Nicht für ein Land (feat. Sammy Amara)
  9. Skit
  10. Nicht vonna Partei jenehmigt
  11. Yüah
  12. Timm Thaler (feat. Sebastian Krumbiegel)
  13. An der Kneipe raus
  14. Dirty Dörte (feat. Deine Cousine)
  15. Jamaica
  16. ... Urlaub bei Omi

Gesamtspielzeit: 47:45 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Rochen

Postings: 403

Registriert seit 15.10.2022

2023-06-21 13:51:09 Uhr
Die Shitlers sind die Stimme der Wissenschaft?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26621

Registriert seit 08.01.2012

2023-06-21 13:28:16 Uhr
Huch! Ich denke eher, ich habe den Titel vergessen einzufügen, und es fiel tagelang keinem auf. Danke für den Hinweis.

Arne L.

Postings: 862

Registriert seit 27.09.2021

2023-06-21 13:20:08 Uhr
Hier ist leider was mit der Formatierung kaputt bzw. ich sehe keinen Titel.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26621

Registriert seit 08.01.2012

2023-06-16 21:08:12 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify