Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Bipolar Feminin - Ein fragiles System

Bipolar Feminin- Ein fragiles System

Buback / Indigo / Zebralution
VÖ: 19.05.2023

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Hol den Vorschlaghammer

Wie war das noch mit den Rissen, die wir haben müssen, damit das Licht rein kann? Eigentlich müsste so ein fragiles System dann doch was Gutes sein. Etwas, das bröckelt und bricht und deshalb von Strahlen nach und nach durchdrungen wird. Wenn man dem wahlwiener Quartett Bipolar Feminin allerdings so zuhört, dann steht das System zwar tatsächlich auf wackeligen, rissigen Beinen, aber es wird uns eher unter sich begraben. Und das dazugehörige Album trägt den passenden Namen "Ein fragiles System" und ist ein emotionales Fundament, das so frisch wirkt, dass man darin untergehen kann.

Denn die Österreicher*innen um Sängerin Leni Ulrich sind wütend und traurig, laut und leise, intim und kalt. Und all dies steht ihnen gut. Es reicht nicht, dass Ulrich in "Kreis" gesteht: "Wenn ich weine, weine ich, bis ich nichts mehr seh." Im Hintergrund hört man sie in einer leiseren Spur kreischen. Hier bröckelt der Verstand. Aber es gibt ja auch so viele Gründe für die nachweislichen Tocotronic-Fans, sich zu beschweren. Der Konsumwahn wird in "Attraktive Produkte" in einem Gitarrenschwall ertränkt. "Sie reden so laut" erinnert mit seinem Mittelfinger für stumpfe Mackertypen an eine feministische Nina Hagen für die nächste Generation. Und selbst in der eigentlich wohl ganz liebevollen Ode "Herr Arne" heißt es: "Fick dich ins Knie, Elbphilharmonie / Hab schon lange nichts verbrannt / Reich mir die Hand, oh Arne Zank."

Noch einen oben drauf setzt "Am Boden". Beziehungsweise nicht direkt oben drauf, sondern es wird eher irgendwo zwischen Wichstaschentüchern in die Ecken gekackt. So könnte Pop-Rock der Hamburger Schule klingen, wäre er einen Ticken vulgärer. Oder vielleicht Culk in ein bisschen punkiger, um ein moderneres Beispiel zu nennen. Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang: Mehr brauchen die düsteren Hymnen der Band mit der "Rächerin am Patriarchat" nicht, die auch gerne mal den Tod eines jungen Seemanns in Kauf nimmt, wenn sie ihre Zigaretten an der Kerze anzündet. Was Bipolar Feminin machen, wird sicher nicht jedem passen. Weil sie nicht warten, bis das fragile System einstürzt, sondern sich Vorschlaghammer von Judith Holofernes schnappen und am helllichten Tag Risse in das baufällige Gebäude hauen.

(Arne Lehrke)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Wie es ist
  • Kreis
  • Herr Arne

Tracklist

  1. Wie es ist
  2. Mami
  3. Attraktive Produkte
  4. Am Boden
  5. Tüchtig
  6. Kreis
  7. Sie reden so laut
  8. Herr Arne
  9. Matrose
  10. Struktur

Gesamtspielzeit: 37:42 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Francois

Postings: 913

Registriert seit 26.11.2019

2024-01-17 15:48:03 Uhr
Gefällt mir wirklich gut.
Musikalisch ist das hochwertig... Text und Gesang in Richtung Wiener Grant... kann sicher nicht jeder auf Albumlänge hören.

Mami ist ganz stark, der Opener auch!
Herr Arne überzeugt ebenfalls.
Die 7/10 geht schwer in Ordnung

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

2023-09-28 22:18:33 Uhr
Ein sehr fragiles System, die Woche schon Konzerte wegen Krankheit abgesagt und gerade eben, nach der Vorband(!) das Konzert in Köln wegen Kreuzbandriss. Sehr ärgerlich, hätten sie ruhig früher abblasen können, ich hatte besseres zu tun.

Immermusik

Postings: 659

Registriert seit 04.11.2021

2023-05-24 06:54:33 Uhr
Ich bin schwer begeistert. Album und EP in Dauerschleife.
8,5/10

myx

Postings: 4898

Registriert seit 16.10.2016

2023-05-19 14:17:33 Uhr
Mir ging mit der Zeit der Gesang etwas auf den Zeiger. Aber vielleicht legt sich dieser Eindruck noch, musikalisch gefällt es mir gut.

Enrico Palazzo

Postings: 4188

Registriert seit 22.08.2019

2023-05-19 13:50:33 Uhr
Ich höre es grad zum ersten Mal - wow, ist das gut! Leider bin ich zum Konzert in HB im Urlaub in Schweden, sonst würde ich hin.

Also nach meinem Ersteindruck könnte das Album gut in meinen Top10 des Jahres landen, wenn es sich nicht schnell abnutzt.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify