Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Fargo - Geli

Fargo- Geli

Kapitän Platte / Cargo
VÖ: 17.03.2023

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Reden ist Silber, Schweigen ist Post-Metal

Anton Bruckner soll einmal gesagt haben: "Wer hohe Türme bauen will, muß (sic) lange beim Fundament verweilen." Für alle diejenigen, die Gedichtanalysen im Deutschunterricht schon immer blöd fanden, bietet der Plattentests.de-Interpretationsdienst folgende musikalische Deutung an: Will man Überwältigendes erreichen, muss man viel Zeit in den Aufbau reinstecken. In kaum einen anderen Genre gilt dieser Aphorismus mehr als im Post-Rock beziehungsweise -Metal. Müsste man das Genre mit einem Wort beschreiben, wäre "Crescendo" wohl das adäquateste.

Knapp neun Jahre nach der letzten EP "Yaron" kehren Fargo mit ihrem neuen Album zurück. "Geli" ist der größtenteils schweigende Tribut an die Künstlerin und Freundin der Band, die das Cover gestiftet hat (Angelika Zwarg). Die vier Leipziger bleiben dabei ihrem Thema treu und benennen die Lieder nach deutschen Städten. Musikalisch der Architektur einiger Städte folgend, tun sich in den Liedern von Fargo immer wieder tiefe "Täler" zwischen hohen Häusern auf oder es wird tatsächlich Platz zum Atmen geboten, bevor sich das nächste monumentale Bauwerk vor einem auftürmt.

Die vierteilige Städtetour beginnt in "Dresden". Dieses klingt, als ob The Ocean mit aller Wucht die Gassen der Stadt durchspülen würden. Es ist das einzige Lied, in dem Gesang zu finden ist (vom Bassisten Ralf). Ähnlich dem manchmal anonymen Leben in einer Großstadt, schneidet sich jegliche menschliche Interaktion, die stattfindet, durch das Grau, was den Song auf ein völlig anderes Intensitätslevel hebt. "Regensburg" zieht eine gerade Linie südwärts. Zunächst deutlich bedächtiger als die Zustände in "Dresden" werden hier die Ausbrüche etwas pointierter gesetzt. Wie ein Spaziergang mit stetem Schritt, der von einem Regenschauer beendet wird. In der Hauptstadt "Berlin" geht es dann etwas schroffer zu. Post-Metal gepaart mit einer ordentlichen Portion Sludge. Vertonte Schönheiten und Abgründe, die diese Stadt zahlreich zu bieten hat. "Pforzheim" beschließt "Geli" in bester Russian-Circles-Tradition und fühlt sich tatsächlich wie eine Art Zielgerade an. Wie ein knapp fünfminütiges Best-of aus dem bisher Gehörten (ergo massive Riffs und sphärische Melodien) und einem Winston-Churchill-Monolog, Wörter eröffnen und schließen das Album.

"Keiner kommt von einer Reise so zurück, wie er weggefahren ist." Noch ein Zitat für diese Rezension, hier von Graham Greene. Fargo ist hier eine 36-minütige Reise gelungen, die die Hörer*innen mal schweigend, mal schwärmend, aber die ganze Zeit lang gefesselt zurücklässt. Die Fixpunkte dieser Unternehmung mögen bekannt sein, allerdings schaffen es Fargo mit der persönlichen Note eines heimischen Reiseleiters, diese in einem neuen Licht erscheinen zu lassen und somit eines des spannendsten Post-Metal-Alben des noch jungen Jahres zu veröffentlichen.

(Thomas Verkamp)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Dresden
  • Regensburg

Tracklist

  1. Dresden
  2. Regensburg
  3. Berlin
  4. Pforzheim

Gesamtspielzeit: 36:00 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Nummer Neun

Postings: 745

Registriert seit 14.06.2013

2023-03-17 13:28:01 Uhr
Wollte dann doch mal hören, wie mein alter Hochschul-Standort Pforzheim so vertont wurde :)

Album gefällt mir aufs erste Hören ganz gut, schöne Rezension mal wieder!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26621

Registriert seit 08.01.2012

2023-03-15 22:24:21 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

  • Serie: Fargo (360 Beiträge / Letzter am 12.02.2024 - 23:41 Uhr)
  • Fargo - Geli (2 Beiträge / Letzter am 17.03.2023 - 13:28 Uhr)
  • Film: Fargo (93 Beiträge / Letzter am 06.01.2014 - 22:04 Uhr)

Anhören bei Spotify