Nelly Furtado - Folklore

Nelly Furtado- Folklore

Dreamworks / Universal
VÖ: 24.11.2003

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Blumenkind

Okay. Einmal noch. Für alle, die es immer noch nicht geschnallt haben: Nelly Furtado hat mit all den wandelnden Fünf-Minuten-Terrinen aus dem Teen-Pop-Eintopf ganz genau folgendes gemeinsam: Sie ist jung und sie sieht gut aus. Das allein mag dem ein oder anderen zwar schon derart die Sinne vernebeln, daß er sich seine Schlußfolgerungen bereits fertig zurechtgelegt hat, bevor unsere Schwester F überhaupt nur den Gitarrenkoffer aufmachen kann. Aber was stört uns solcherlei Mitgemensch? Es gibt schließlich was zu feiern.

Sicher: Nelly Furtado könnte sich und ihre komplette portugiesische Großfamilie auch problemlos mit Auszeichnungen schmücken, auf die ihre Kolleginnen aus der Suppenkasper-Branche stolz wären. Grammys, Platinplatten, Airplay und so weiter. Weil die 24jährige es aber besser weiß, macht sie es auch besser. Und hat auf ihrem zweiten Album mehr coole Sachen am Start, als alle anderen Frauen-R'n'B-Platten der Saison zusammen. Da wäre zum Beispiel das "One-trick pony", das jedem Beine macht, der Ohren hat. Und wer es der schlauen Nelly beim spontanen Hotelzimmer-Outtake "Saturdays" nicht gleich tut und sich herzlich einen ablacht, der soll bitte sofort diese Internetseite verlassen.

Schön, daß Sie noch da sind. Wir müssen jetzt aber leider auch ein bißchen böse mit Nelly sein. Weil sie HipHop ins Spiel bringt, wo es purer Pop getan hätte. Weil sie plötzlich modern sein möchte, obwohl sie doch eigentlich so ein sympathisch verklärter Hippie ist. Das versaut uns jetzt wirklich die schöne Party, Madame. Und läßt sich nicht ganz so locker wegstecken, wie man vielleicht meinen könnte. "Folklore" hätte nämlich für weit mehr sorgen können, als nur für die respektvollen Schulterklopfer, die Frau Furtado hiermit ernten wird. Einen Song nämlich wie die angenehm kitschige, schmalzige, überzuckerte, wundervolle Ballade "Picture perfect" gibt es nicht besonders oft. Sondern viel zu selten. Und das nicht nur auf diesem Album hier.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Try
  • Picture perfect
  • Saturdays

Tracklist

  1. One-trick pony
  2. Powerless (say what you want)
  3. Explode
  4. Try
  5. Fresh off the boat
  6. Forga
  7. Saturdays
  8. Picture perfect
  9. The grass is green
  10. Build you up
  11. Island of wonder
  12. Childhood dreams

Gesamtspielzeit: 50:37 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Armin
2005-02-26 01:30:35 Uhr
Nelly Furtado
Aktuelle Single: "The Grass Is Green" - VÖ: 28.02.05 // Aktuelles Album: "Folklore" - VÖ: 24.01.03


Nelly Furtado - The Grass Is Green

Nelly Furtado ist ohne Frage neben Anastacia die erfolgreichste Künstlerin des letzten Jahres in Deutschland. Mit dem Platin-Album "Folkore" und den 4 Hitsingles im letzten Jahr hat die bezaubernde Grammy Gewinnerin die Herzen der Menschen im Sturm erobert und ist aus der Radiolandschaft nicht mehr wegzudenken. So auch die aktuelle Single "The Grass Is Green", die sich wieder einmal ohne weiteres einen Platz in den Top 10 der deutschen Airplaycharts gesichert hat. Auch diese Single soll niemandem vorenthalten werden. Ab 28.02. ist sie für alle zu haben und zwar mit zwei weiteren Tracks, die keinem wahren Musikliebhaber fehlen dürfen.
Sun_helos
2004-06-27 21:55:52 Uhr
Hi,
Der Vergleich Anastacia-Nelly kam deshalb zustande, weil A. ja auch mal den TitelSong zu irgendeinem Sportevent beisteuerte.

Ich empfinde Pop bei Sportveranstaltungen immer fehl am Platz, denn Bei Sport geht es allgemein um Leistung(Qualität) und nicht um Fans/Verkäufe(Quantität)/Aussehene/Nettsein/Image. Und darum gehts ja leider bei Pop.
Sportler können ihre Leistung nicht durch Promotion, Werbung und Imageberater steigern, sondern nurch durch anstrengendes Training.
Wenn beim Basketballfinalspiel aus den boxen das "Uh lala uh la uhlala" von Kylie oder ein ähnlich inhaltsgeschwängerter POPHit dröhnt, empfinde ich das als widersinnig. Welcher Formel1Pilot, Schachweltmeister, .... muß sich während der Ausführung seines Sports doofe Popmusik anhören? Welcher Nobelpreisträger hört während seiner Arbeit ein derart reptives und nerviges Stück wie "Forca"?
Bei der MännerfußballEM könnte man ruhig etwas erwachsenere, männlichere Musik spielen. Würde evtl besser passen, als das Rumgedudele einer (achso süßen, lieben, attraktiven...) Popgöre.
Stellt Euch mal bitte vor, ob und wie die verschieden Nationalmanschaften zu Nellys Musik tanzen würden. Der Olly Kahn zum Bsp - Bizarr.

Es gibt soviel gute Musik, Musik von Musikern die für ihre Musik leben und nicht für irgendwelche Charts, Verkäufe, Image...... und es gibt Pop, SuperPopStars, PopDiven, VIPs....

Wie gesagt: Soll mal jeder hören, was er will.
Ich ärger mich aber wenn ich etwas hören muß, was ich def. nicht hören will. Dazu gehört Pop und die himmelstinkenden Mythen die oftmals über Popstars erfunden werden: So toll, super Musikerin, unheimlich sexy, immer nett, setzt sich für Arme ein, Diva, Traumfrau, Affäre, Skandal, PIPAPO .......

Wieviele Lügen läßt sich ein Popfan pro Stunde maximal andrehen? Gibt es wirklich eine Frau "Madonna" oder ist das allermeiste nur Image....? Glauben Popfans wirklich, dass sie von ihren Stars wahren Respekt zurückbekommt? Mannomann, ihr seid Zahlen, Konsumenten, Käufer, Schlucker, Spielbälle der Plattenindustrie.

X.Naido kann leider keine Noten lesen, wird aber dennoch gern mal zum "Besten Deutschen Musiker" erhoben. Bitter für die Musiker mit Talent, Geschmack und Niveau, die lange gearbeiten haben um virtuos in einem Orchester zu spielen.

Das ist natürlich teilweise sehr hart, aber wie gesagt: Von mir aus könnt ihr hören was ihr wollt und denken was ihr wollt. Glaubt mir, oder glaubt der Werbung, oder sonstwas...

Zurzeit sind die Verkäufe in der Popindustrie ja leider rückläufig. OOOOCH arme Britney, wird hoffentlich nicht verhungern. Wie lange müßt ihr arbeiten, um das zu verdienen, was DJ.Ötzi an einem Tag einnimmt?

Schönen Tag noch...
Patte
2004-06-25 23:10:51 Uhr
Sag ich ja. Alles meine Rede(n).

;-)
evilkneevilchen
2004-06-25 20:53:42 Uhr
dito,es gab schon vieeeeel schlimmeres
Sebastian
2004-06-25 20:49:40 Uhr
Ich find Forca für nen Fussballsong überraschend gut
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum