Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Johannes Oerding - Plan A

Johannes Oerding- Plan A

Columbia / Sony
VÖ: 04.11.2022

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 3/10

Alles rennt

Die gute (?) Nachricht zuerst: In der Landarztpraxis, die Johannes Oerdings Vater und Bruder in Geldern am Niederrhein betreiben, gibt es einen Merchandise-Stand, wo man CDs, Poster und vermutlich auch Schmusedecken erwerben kann. Hoffentlich nur, wenn man auch will. Aber wer weiß: Vielleicht haben Oerdings Songs tatsächlich eine heilende Wirkung auf verstopfte Nasen und malade Knorpel, da in ihnen bekanntlich "Alles okay" ist. Zumindest "An guten Tagen". Doch "wenn sich alles in Kreisen bewegt", heißt das im Grunde nicht mehr, als dass auch eine kaputte Uhr zwei Mal am Tag die richtige Zeit anzeigt. Und so geht auch der siebte Longplayer des 40-jährigen Wahlhamburgers meist den Weg des geringsten Widerstandes. Veränderung? Sicher, aber bitte nur in Maßen. Spontaneität? Gerne, aber bitte zur richtigen Zeit und am richtigen Ort.

Der größte zivile Ungehorsam besteht hier darin, die schon im Viertelfinale von "The voice of Germany" ausgeschiedene Zeynep Avcı als Gastsängerin für den verwässerten türkisch-deutschen R'n'B-Trennungsschnack "Stärker" zu verpflichten. Richtig weh tut dieses Lied freilich nicht. Bezeichnend für einen musikgewordenen UN-Klimagipfel wie "Plan A": Wer lange genug gräbt, wird schon etwas Positives finden, auch wenn deutlich mehr dringewesen wäre. Zum Beispiel bei der Single "Kaleidoskop", die es zwar nicht halb so bunt treibt, wie sie heißt, aber todsicher ins Ohr schleicht – sofern man die Frage ignoriert, ob die Melodieführung nicht bei Michael Schulte, Michael Patrick Kelly oder Oerding selbst schon mal da war. "Man sagt zwar, die Hoffnung stirbt zuletzt / Das heißt aber auch: Sie stirbt nicht jetzt", weiß der Sänger dazu, gönnt ihr aber nur wenig Aufschub.

Zu klebrig bleiben Chöre und Arrangements des Titelstücks und des flauen "Vielleicht", während "Was wäre wenn" in aseptischem Uptempo unverbindlich über Klimawandel und Krieg fabuliert und sowohl John Lennons "Imagine" als auch Nenas "99 Luftballons" in Sippenhaft nimmt. Es ist der erste Song von "Plan A", bei dem man wegrennen möchte – wer bleibt, wird immerhin Zeuge diverser intimer Momente. Etwa an der "Ecke Schmilinsky", einer angetüterten Klatschpappe zu Ehren Ina Müllers, die mit Humpel-Piano und ungewohnt souligen Background-Vocals im Schellfischposten nicht fehl am Platze wäre. Auch wenn das Reimvermeidungs-Manöver "Ich tu noch so, als ob ich Dich nicht gesehen hätte / Doch Du kommst direkt zu mir und fragst mich nach 'ner Kippe" hinter Helge Schneiders "Ich bin immer parat am Telefonapparillo" meilenweit zurückbleibt.

Sehr viel ungelenker: die Spoken-Word-Familienchronik "Eins-zu-eins-Gespräch", die statt eines richtiggehenden Talking Blues lediglich gestammelte Werke im Gepäck hat, wenn Oerding seinem Vater unbeholfene Geständnisse, aber auch aufrichtige Dankbarkeit übermittelt – was zweifellos gut gemeint ist. Erst kurz vor Schluss setzt es mit "Santa Fu" ein kleines, charmant sinnfreies Eifersuchts-Highlight, das aufgekratzt durch den Tanzschuppen hüpft – geschenkt, dass im Refrain mehrstimmiges "Ba-ba-ba" ein zunächst erfreulich kantiges Indie-Rock-Riff schnell niedermäht. Wenigstens ein willkommener Widerpart zum kuscheligen Klammergriff all der Hymnen über Vergänglichkeit, Nostalgie und mildes Problembewusstsein. Bis es schließlich heißt: Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch. Von diesem wenig erbaulichen Album. Egal, wo man es erstanden hat.

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Santa Fu

Tracklist

  1. Kaleidoskop
  2. Porzellan
  3. Plan A
  4. Stärker (feat. Zeynep Avcı)
  5. Was wäre wenn
  6. Ecke Schmilinsky
  7. Eins-zu-eins-Gespräch
  8. Vielleicht
  9. Schnee von gestern
  10. Diese Stadt ist einsam ohne Dich
  11. Santa Fu
  12. Bis der Himmel uns bestellt

Gesamtspielzeit: 42:32 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23551

Registriert seit 08.01.2012

2022-11-23 21:52:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify