Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Sportfreunde Stiller - Jeder nur ein X

Sportfreunde Stiller- Jeder nur ein X

Vertigo / Universal
VÖ: 11.11.2022

Unsere Bewertung: 2/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Rote Karte

Wann genau wendete sich eigentlich das Blatt für Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof alias Sportfreunde Stiller? Von den schrägen, aber charmanten Jungs aus Oberbayern hin zur latent anstrengenden Radiokapelle war es gefühlt nur ein kurzer Schritt. Ging das schon mit dem etwas zu klamaukigen Fußball-Konzeptalbum "You have to win Zweikampf" los? Mit dem hastig nachgeschobenen, halbgaren "La Bum" anno 2007? Oder war dann doch erst das "MTV Unplugged" mitsamt seiner schnulzigen Interpretation von "Ein Kompliment" der Sargnagel für die musikalischen Ambitionen des Trios? Auslegungssache, vermutlich. Fest steht aber, dass im Hause Sporti seit den späten 2000er Jahren sowohl der Anspruch auf Sparflamme loderte, vor allem aber auch der Charme. Auch wenn es rein kommerziell natürlich ganz famos lief. Offenbar waren die drei Bayern sich selbst aber auch überdrüssig – und so zogen seit dem völlig belanglosen "Sturm & Stille" nun mehr als sechs Jahre ins Land, bis mit "Jeder nur ein X" jetzt Studio-Streich Nummer acht in den Startlöchern steht.

Wer nun denkt, dass in der langen Schaffenspause so etwas wie Inspiration oder gar Leidenschaft aufgekommen wäre, muss sich allerdings auf einen brutalen Reality Check einstellen. Der Opener "I'm alright!" macht sofort klar, was "Jeder nur ein X" mit seiner auf 18 Songs aufgeblähten Tracklist bereithält: sterile Instrumentierung, merkwürdige Konservenbeats, leblose Produktion – und hochtrabende, eloquente Textpassagen wie "Kleiner Pimmel / Kleine Eier / Jeden Tag die gleiche Leier." Puh, Jungs. Besser wird's dann leider auch im weiteren Verlauf des Albums nicht. "Ibrahimovic" spielt die obligatorische "Haha, die Sportis mögen Fußball gern!"-Karte aus, kleidet sie aber in einem dermaßen spaßbefreiten Arrangement, das die Skip-Taste mit jeder Sekunde verlockender erscheinen lässt. Zlatan hätte das sicherlich nicht gefallen. In "Drama mit dem Karma" versucht sich Sänger Peter Brugger zu allem Überfluss auch noch an Rap-Einlagen – für das Fernsehgarten-Publikum oder als Special Guest bei der Helene-Fischer-Show vermutlich heißer, innovativer Scheiß, für den Rest einfach nur stümperhafter Unfug.

Am beeindruckendsten ist "Jeder nur ein X" in der absoluten Konsequenz, mit der Sportfreunde Stiller gute Ansätze zu malträtieren wissen. "Ich scheiss' auf schlechte Zeiten" gönnt sich ein paar fiepsige Synths, solides Songwriting und verweigert sich zunächst der Hymnenhaftigkeit – bis dann zum Grande Finale plötzlich ein Kinderchor einsetzt und in der Nachspielzeit doch noch das Eigentor gekonnt verwandelt. Ähnliches passiert auch auf "Juunge": eigentlich ein flotter Sommersong. Aber Pustekuchen, Pfeifchöre en masse rausgeholt, und ab dafür. Und wenn "Candlelight & Hardcore" dann über das "Raubtier vom Dancefloor" sinniert, mag man auch einfach nicht mehr. "Jeder nur ein X" wirkt wie ein Fließbandprodukt der allerschlimmsten Sorte. Einfach mal alles zusammengeschmissen, was irgendwie da war – die Menge wird's schon fressen. Kein Herz, kein Charme, nur Plattitüden und Oberflächlichkeiten. "Früher war schon immer nicht alles besser" – bei dieser Band schon.

(Hendrik Müller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • -

Tracklist

  1. I'm alright!
  2. Hand in Hand
  3. Wächter
  4. Juunge
  5. Ich scheiss' auf schlechte Zeiten
  6. Ibrahimovic
  7. Du bist eine Bank
  8. Candlelight & Hardcore
  9. Bergauf
  10. Früher war schon
  11. Spektakulär
  12. Drama mit dem Karma
  13. Jeder nur ein X
  14. Zombie
  15. Schwer ums Herz
  16. Ibrahimovic (Ajax-Version)
  17. Wächter (Piano Version)
  18. Ich scheiss' auf schlechte Zeiten (MS Flinte-Remix)

Gesamtspielzeit: 54:07 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Hoschi

Postings: 1799

Registriert seit 16.01.2017

2022-11-25 08:30:13 Uhr
Hab die Band seit Album Nr. 3 nicht mehr verfolgt aber bin hab gerade, durch Zufall, auf "du bist eine Bank " gestoßen.
So übel ist das nun wirklich nicht.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 3774

Registriert seit 14.03.2017

2022-11-11 08:11:17 Uhr
Haben grad "Wächter" im Morgenmagazin gespielt.Fand ich nett.Nicht mehr aber eben auch nicht weniger

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32378

Registriert seit 07.06.2013

2022-11-10 19:00:15 Uhr
https://www.spiegel.de/kultur/sportfreunde-stiller-polizei-beendet-spontankonzert-in-freiburg-a-eadfb679-bda2-4b3e-84ea-b93ea1dd1bb7

Läuft grad nicht so.

Darno Übel

Postings: 875

Registriert seit 02.06.2022

2022-11-08 14:28:43 Uhr
Reamonn haben ja auch nicht für jedes Album eine 9/10 bekommen.

Socko

Postings: 1373

Registriert seit 06.02.2022

2022-11-08 14:16:48 Uhr
Ich glaub, die können oder wollen(nicht mal im Sinne von geplant) das nicht besser
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify