Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


First Aid Kit - Palomino

First Aid Kit- Palomino

Columbia / Sony
VÖ: 04.11.2022

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Nordisches Heartland

"Läuft bei Euch!" dürfte – zumindest aus externer Sicht – die stimmige Zusammenfassung der Jahre 2018 bis 2022 im Hause First Aid Kit lauten. Zunächst führte die Tour zum vierten Studioalbum "Ruins" die Schwestern Klara und Johanna Söderberg mehrfach höchst erfolgreich um den Globus und endete mit riesigen Arena-Shows im heimischen Schweden. Statt der anderswo äußerst düsteren Pandemie-Jahre schloss sich danach außerdem ziemlich unmittelbar auch das persönliche Glück an: Familiengründung, Eigenheim, Liebesglück. Kann man machen! Und gegönnt sei es den beiden dauersympathischen Schwedinnen sowieso. Rein musikalisch gesehen stehen zum Release des fünften Werks mit dem ominösen Namen "Palomino" dennoch einige Fragezeichen im Raum – denn schon "Ruins" machte es sich bisweilen ein wenig zu sehr in der Comfort Zone gemütlich. Wie wirkt sich also das vollumfängliche Glück auf den neu angestoßenen skandinavischen Roadtrip zweier glücklicher Protagonistinnen aus?

Allen Hoffnungen auf eine musikalische Frischzellenkur zum Trotz ist die Fahrt auf "Palomino" leider vielerorts holprig, wankelmütig und von allerhand Füllmaterial geprägt. Songs wie "Ready to run", "The last one" und auch die Vorab-Single "A feeling that never came" spulen die bekannten Trademarks des Duos auf Autopilot ab und versprühen dabei weder sonderlich viel Inspiration, noch raffinierte Spielfreude – es wirkt beinahe so, als wolle man nach der vierjährigen Bandpause erstmal möglichst bedacht und abgesichert agieren. Zudem schleichen sich im Albumverlauf gar einige recht ärgerliche Gurken ein. "Nobody knows" kleistert sämtliche Klangwände mit kitschigen Streichern zu, versucht sich an der ganz großen emotionalen Geste, verliert sich dabei aber im Nirgendwo. In eine ähnliche Kerbe schlägt "The last one", das ebenfalls am übertriebenen Kitsch scheitert und dabei auch noch einen schönen Gesangspart von Johanna Söderberg mehr oder weniger verschenkt.

Dankenswerterweise zeigen die beiden Schwedinnen aber an ebenso vielen Stellen, dass sie nach wie vor tolle Songs schreiben können. Als nahezu perfekter Opener gestaltet sich das tolle "Out of my head", das sich mit Zeilen wie "On a river / I'm floating down the stream / And back" wagemutig gibt und nach vorne blickt – die perfekte Roadtrip-Untermalung, wahlweise für den Ausflug in den Grand Canyon oder auch in die Mitternachtssonne Lapplands. Und nebenbei auch noch ein lupenreiner Pop-Song mit tollen Melodien, starken Performances und hübscher Instrumentierung. "Angel" tanzt derweil sehr gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Pop-Hymne und Radio-Einheitsbrei – ja, könnte auch zwischen dem Besten der Achtziger und Neunziger laufen, funktioniert als fluffiges, folkiges Pamphlet für mehr Mut, Liebe und Zuneigung aber prächtig. "What has that fear ever done for me? / But holding me back?" Emotionaler Kernpunkt auf "Palomino" ist die melancholische Ballade "Wild horses II", in der Klara Söderbergs nach wie vor beeindruckende Stimme unzählige Fragen und Bilder in den Raum eines ranzigen Motels am Highway wirft. "How can a lifetime fade in an hour?" Ein herrliches musikalisches Kleinod, welches das in Melancholie getränkte Verlangen nach dem Vergangenen auf stilvolle Weise erörtert. Die Sehnsucht nach den Weiten des Westens, nach blutroten Sonnenuntergängen und lauen Nächten bleibt eben – obwohl die Herzen mittlerweile von Glück erfüllt sind. Auch wenn die Schlaglöcher im Asphalt hier und da allmählich größer werden: "I can hear the unknown road calling."

(Hendrik Müller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Out of my head
  • Angel
  • Wild horses II

Tracklist

  1. Out of my head
  2. Angel
  3. Ready to run
  4. Turning onto you
  5. Fallen snow
  6. Wild horses II
  7. The last one
  8. Nobody knows
  9. A feeling that never came
  10. Palms highway
  11. Palomino

Gesamtspielzeit: 39:04 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

doept

Postings: 713

Registriert seit 09.12.2018

2022-11-03 00:46:31 Uhr
Bei den vorherigen Alben würde ich Plattentests ja mal eine Fehlbewertung unterstellen.
7/10 für The lion's roar und 6/10 für The big black and the blue sind schon deutlich zu niedrig.

Beim aktuellen Album - Einschätzung basiert nur auf den Vorab-Videos - muss ich aber leider mitgehen.
Haben die ihren Schlagzeuger gefeuert oder warum verwenden sie auf einmal solche billigen Rhythmen?
Klingt leider eher nach billigem Pop.
Werde auch mal in das gesamte Album reinhören, aber irgendwie erwarte ich da nichts gutes.
Sehr schade.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26139

Registriert seit 08.01.2012

2022-11-02 21:20:51 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26139

Registriert seit 08.01.2012

2022-08-12 19:38:19 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26139

Registriert seit 08.01.2012

2022-08-09 17:40:44 Uhr - Newsbeitrag
First Aid Kit kündigen Album „Palomino” für den 4.11. an
Die nächste Single erscheint bereits am 12.08!

Heute freuen wir uns riesig, euch das neue Studioalbum vom schwedischen Indie-Pop-Duo First Aid Kit ankündigen zu dürfen. Das neuste Werk von den Schwestern Johanna und Klara Söderberg hört auf den Namen „Palomino“ und wird am 04.11. über Sony/Columbia veröffentlicht. Und als wären dies noch nicht Grund genug zur Freude, erscheint bereits an diesem Freitag die neue Single „Out Of My Head“.

Um die Wartezeit bis Freitag zu verkürzen verlinken wir euch hier noch einmal die erste Single aus „Palomino“ mit dem Titel „Angel“, die bereits im Juni das Licht der Welt erblickte und einen guten, ersten Eindruck zum neuen Album und der charmanten Eingängigkeit des Sounds vermittelt.

Hört „Angel“ hier: https://firstaidkit.lnk.to/Angel
Seht das Video zu „Angel“ hier:

Viele Grüße
Julia & Christian


Über „Angle“

Mit „Angel“ legen First Aid Kit heute ihren brandneuen Song vor, der zugleich die erste Auskopplung aus ihrem fünften Studioalbum „Palomino“ darstellt, welches am 04.11 veröffentlicht wird. Der Track zeigt einmal mehr das besondere Gespür der Söderberg-Schwestern für sofort ins Ohr gehende Harmonien. „Angel“ wurde vor dem Hintergrund der globalen Ereignisse in den vergangenen Jahren geschrieben und stellt First Aid Kits ersten neuen Original-Track seit Veröffentlichung des 2019 erschienenen Stücks „Strange Beauty“ dar, einem Tributsong zu Ehren des späten David Berman. Begleitet wird der Release von „Angel“ von einem Video, das die Essenz des Songs auf wunderschöne Art einfängt. Der fesselnde Clip entstand unter der Regie von Mats Udd („Rebel Heart“, „Fireworks“, „Lion`s Roar“), mit dem das Duo eine langjährige Zusammenarbeit verbindet.

First Aid Kit über ihren neuen Track:

„Einen Song nach einer so langen Pause zu veröffentlichen, ist ein ganz besonderes Gefühl. Wir freuen uns wahnsinnig, mit ‚Angel‘ endlich einen neuen Track zu veröffentlichen und mit der Welt zu teilen – ein hoffnungsvolles Lied in verrückten Zeiten, in dem es darum geht, andere Menschen zu akzeptieren, auch wenn man nicht immer gleicher Meinung ist. Gleichzeitig handelt es davon, besser zu sich selbst zu sein. Der Plan war, einen großen Song zu machen, der gleichzeitig sehr verletzlich sein sollte. Ein Stück, zu dem man sowohl weinen und als auch tanzen kann.“



Das Album „Palomino“ stellt den Nachfolger ihres Live-Tributalbums „Who By Fire“ zu Ehren von Leonard Cohen dar, sowie der 2018 erschienenen „Tender Offerings“-EP und des gefeierten „Ruins“-Albums.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26139

Registriert seit 08.01.2012

2022-06-22 20:17:09 Uhr - Newsbeitrag
First Aid Kit kehren mit ihrem brandneuen Song "Angel" zurück

wir freuen uns euch heute das neue Video von First Aid Kit präsentieren zu dürfen! Mit „Angel“ beweisen die beiden Söderberg-Schwestern erneut ihr besonderes Gespür für Harmonien, die schnell ins Ohr gehen und sich dort festsetzen.
„Angel“ ist der erste originale Song seit 2019 und legt den Grundstein für ein spannendes Jahr für First Aid Kid.



Hört „Angel“ hier: https://firstaidkit.lnk.to/Angel
Seht das Video zu „Angel“ hier:

Über „Angle“

Mit „Angel“ legen First Aid Kit heute ihren brandneuen Song vor. Der Track zeigt einmal mehr das besondere Gespür der Söderberg-Schwestern für sofort ins Ohr gehende Harmonien. „Angel“ wurde vor dem Hintergrund der globalen Ereignisse in den vergangenen Jahren geschrieben und stellt First Aid Kits ersten neuen Original-Track seit Veröffentlichung des 2019 erschienenen Stücks „Strange Beauty“ dar, einem Tributsong zu Ehren des späten David Berman. Begleitet wird der Release von „Angel“ von einem Video, das die Essenz des Songs auf wunderschöne Art einfängt. Der fesselnde Clip entstand unter der Regie von Mats Udd („Rebel Heart“, „Fireworks“, „Lion`s Roar“), mit dem das Duo eine langjährige Zusammenarbeit verbindet.



First Aid Kit über ihren neuen Track:

„Einen Song nach einer so langen Pause zu veröffentlichen, ist ein ganz besonderes Gefühl. Wir freuen uns wahnsinnig, mit ‚Angel‘ endlich einen neuen Track zu veröffentlichen und mit der Welt zu teilen – ein hoffnungsvolles Lied in verrückten Zeiten, in dem es darum geht, andere Menschen zu akzeptieren, auch wenn man nicht immer gleicher Meinung ist. Gleichzeitig handelt es davon, besser zu sich selbst zu sein. Der Plan war, einen großen Song zu machen, der gleichzeitig sehr verletzlich sein sollte. Ein Stück, zu dem man sowohl weinen und als auch tanzen kann.“



Momentan arbeiten First Aid Kit auf Hochtouren an ihrem fünften Studioalbum, mit dem die schwedischen Schwestern den Nachfolger ihres Live-Tributalbums „Who By Fire“ zu Ehren von Leonard Cohen, der 2018 erschienenen „Tender Offerings“-EP und des gefeierten „Ruins“-Albums vorlegen.





Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify