Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Press Club - Endless motion

Press Club- Endless motion

Hassle / Cargo
VÖ: 14.10.2022

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Die Gliedmaßen, die ich rief

"Carpe diem", "Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum" und natürlich "Gib jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu sein", dekoriert mit Herzen, Ankern, Schwalben und was sich sonst noch für die Hervorhebung der Sprüche gebrauchen lässt. Bedeutende Botschaften von bedeutenden Leuten, mutmachende Aphorismen, Aussagen über das Leben im Allgemeinen: Das sind Themen, die Menschen nicht nur gerne auf ihren Zimmerwänden sehen, sondern auch in ihrer Musik hören wollen. Manche bevorzugen den Vortrag im Stile der neuen deutschen "Songpoeten", es gibt tatsächlich diesen Begriff, andere eher energisch vorgetragen, im Hardcore und Punk verwurzelt. Sollten diese Botschaften in der Musik der Wahl vorhanden sein, trägt man sie manchmal auch gerne auf T-Shirts, auf den eben erwähnten Wänden oder, wenn es einem ganz ernst ist, unter der Haut. Botch proklamierten jedoch schon 1999 auf ihrem Monumentalwerk "We are the Romans", dass die beste Message der Welt nichts bringt, wenn der dazugehörige Song einfach schlecht ist.

Press Club schreiben kinetische Songs, auf jeglicher Ebene. Jeder Song vermittelt ein Gefühl und geradezu das Verlangen, sich zu bewegen. Wohin und wie man sich bewegt, ist egal, aber die Sehnsucht nach Veränderung und das Gefühl "Jetzt geht es los" ist immer präsent. "Who said I can't do this better?", heißt es in "Cancelled" und es werden Erinnerungen wach an die frühen Gaslight Anthem, die sicher auch unzählige tätowierte Gliedmaßen und andere Körperteile durch ihre Songs inspirierten und produzierten. Press Club schaffen es über die volle Spielzeit von "Endless motion", immer wieder einzelne Zeilen ihrer Songs so zu positionieren, dass Kopf und Herz gleichermaßen zustimmen.

Wie sehr viele andere Künstler in den letzten zwei Jahren waren auch Press Club gezwungen, ihre Methoden des Aufnehmens den pandemiegeprägten Gegebenheiten anzupassen. Statt wie gewünscht in Berlin wurde das Album im heimischen Australien eingespielt. Wurde der Vorgänger "Wasted energy" noch innerhalb von sechs Tagen aufgenommen, so gestaltete sich für "Endless motion" der Prozess zum einen langwieriger und zum anderen bewusster. Statt einem Exorzismus unterzog man sich eher einem Gärungsverfahren. Herausgekommen sind dabei Tracks, denen etwas mehr Zeit zur Begutachtung gegeben wurde, und ein Album, das erstmalig selbst produziert worden ist. Diese Umstände führten dazu, dass die neu geschriebenen Songs noch weiter verfeinert werden konnten, dazu bietet die Selbstproduktion auch die Möglichkeit, die eigene Essenz noch weiter herauszuarbeiten. Auf "Endless motion" ist die Energie, die in der Luft des auf dem Cover bebilderten Studios gelegen haben muss, fast greifbar.

Press Club haben mit "Endless motion" ein Album geschaffen, das vielleicht zu spät für den Sommer ist, aber immer richtig, wenn es darum geht, Menschen in engen Räumen noch näher zusammen zu bringen und gemeinsam ihre Stimmbänder zu strapazieren. "This sunburnt country is getting burned to the ground", immer und immer wieder, und im Publikum denken einige Menschen über ihr nächstes Tattoo nach.

(Thomas Verkamp)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Untitled wildlife
  • Afraid of everything
  • Less these days

Tracklist

  1. Eugene
  2. Coward street
  3. Untitled wildlife
  4. Glasgow
  5. Endless motion
  6. Cancelled
  7. Lifelines
  8. Afraid of everything
  9. I can change
  10. Less these days

Gesamtspielzeit: 37:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23879

Registriert seit 08.01.2012

2022-10-05 20:20:01 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23879

Registriert seit 08.01.2012

2022-09-17 16:25:25 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23879

Registriert seit 08.01.2012

2022-08-05 18:39:13 Uhr - Newsbeitrag
PRESS CLUB

ALBUM 'ENDLESS MOTION‘ AM 14.10.2022 ÜBER HASSLE RECORDS

EU-HEADLINE TOUR IM OKTOBER

NEUE SINGLE 'EUGENE‘ AB SOFORT



Die australischen Publikumslieblinge PRESS CLUB aus Melbourne haben soeben ihr neues, selbst produziertes Album "Endless Motion" angekündigt, das am 14. Oktober 2022 bei Hassle Records (Cargo) erscheinen wird.

Parallel zur Ankündigung der neuen Platte serviert das Quartett die neue Single "Eugene", ein herrlich unscharfer und roher Track, vollgepackt mit druckvollen Gitarren und treibenden, energiegeladenen Drums, der von der emotionalen, rauen Stimme von Sängerin Natalie Foster zusammengehalten wird. Eine Single, die uns die angespannten Momente der Unsicherheit, aber auch das triumphale Gefühl des Loslassens spüren lässt. Laut Natalie geht es in "Eugene" darum, "in einem Kreislauf festzustecken, in dem einem so viele Dinge durch den Kopf gehen, die man sagen muss, aber nicht wirklich ausdrücken kann, weil man Angst hat, falsch verstanden zu werden".

Hört Euch den neuen Track „Eugene“ u.a. HIER an.

Das Album „Endless Motion“ kann u.a. über den Hassle Records Store vorbestellt werden, zu dem ihr (neben weiteren Optionen) über diesen LINK gelangt.

Mutig, energiegeladen und expansiv - die Idee der Bewegung war schon immer ein zentraler Bestandteil des Ethos von PRESS CLUB. Die vierköpfige Punkrockband aus Melbourne, die seit 12 Jahren gemeinsam Musik macht, lehnt Stillstand konsequent ab und drängt darauf, sich fließend zu verändern und innerhalb einer Szene zu gedeihen, die größtenteils gleich bleibt. "Endless Motion" ist ein ultimatives künstlerisches Statement, das die letzten drei Jahre zusammenfasst - ein kollektiver und globaler Kampf, der dem Quartett um Frontfrau Natalie Forster genug Material und Umstände lieferte, um über die künstlerische Verarbeitung zu einer der aufregendsten Rock-Bands des laufenden Jahres zu werden.

„Eugene“ ist nach der vorausgegangenen Single „Cancelled“ die zweite Auskopplung aus dem neuen, erstmalig selbst produzierten Album, das zu gleichen Teilen verspielten Indie-Rock, punkige Härte und verträumten Alt-Rock verspricht, wobei sich Anekdotisches und das Extrospektives die Waage halten. Mit ihren ersten beiden Alben - dem von überragenden Kritiken begleiteten, jugendlich rockenden Debüts "Late Teens" (2018) und der wilden Freiheit des folgenden "Wasted Energy" (2019) - haben Press Club bewiesen, dass sie zu den drängendsten neuen Stimmen der globalen DIY-Punkrock-Szene gehören.

Das mit Spannung erwartete dritte Album ist unter völlig anderen Umständen entstanden als das Zweitwerk, das während einer Tournee geschrieben und in Folge innerhalb eines Zeitfensters von sechs Tagen aufgenommen wurde. Spaß und Geschwindigkeit waren damals das Gebot der Stunde. Ursprünglich war geplant, "Endless Motion" 2020 in Berlin aufzunehmen, aber als die Pandemie die Welt vollkommen lahmlegte, bot dies der Band die Chance, ihr gesamtes geplantes Material in aller Ruhe neu zu überdenken.

"Das Album ist das Ergebnis jahrelanger Auszeit und Selbstbeobachtung, von Fehlstarts und Enttäuschungen, Buschbränden und Pandemien. Alles Faktoren, die uns dazu zwangen, Teile von uns selbst auszugraben, um ein Werk zu schaffen, das genauso kompromisslos und roh ist wie unsere früheren Veröffentlichungen und gleichzeitig mit mehr Schliff und Finesse daher kommt, als wir uns selbst zugetraut hätten", sagt Schlagzeuger Frank Lees über das neue Album.

PRESS CLUB kehrten gerade von einer dreiwöchigen Tournee durch Europa und Großbritannien zurück, in deren Verlauf sie unter anderem auf dem Download Festival (UK) als auch dem Hurricane und dem Southside Festival in Deutschland gespielt haben.

Im Oktober und November tourt der Vierer mit "Endless Motion" durch weitere Teile der Welt und macht schöner Weise auch in unseren Gefilden Station:
PRESS CLUB LIVE 2022

14. November 2022: Berlin - Cassiopeia, Berlin
16. November 2022: A-Wien - Chelsea
18. November 2022: Zürich - Bogen F
19. November 2022: München - Strom
20. November 2022: Köln - MTC

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23879

Registriert seit 08.01.2012

2022-07-13 18:58:26 Uhr - Newsbeitrag
PRESS CLUB


ANNOUNCE EUROPEAN HEADLINE TOUR

STARTING THIS NOVEMBER



LATEST SINGLE ‘CANCELLED’ OUT NOW

WATCH THE VIDEO- HERE



Australian rock band PRESS CLUB have today announced they will be returning to the UK and Europe for a headline tour starting this October. With the promise of more new music imminent to follow up on the critically acclaimed 'Cancelled', where it saw support as the BBC Rockest Record, plus spot plays across Radio 1 and BBC 6 Music support. Fans will bear witness to the first taste of new tracks as well as favourites from albums Late Teens and Wasted Energy.

PRESS CLUB recently came to Europe for select shows and festivals including Download in the UK, plus Hurricane and Southside in Germany and the band will be back to headline across the UK and EU, with some dates in Germany, Austria & Switzerland below.

You can see the band at the following dates this Autumn:

14th November 2022 - Cassiopeia, Berlin, Germany

16th November 2022 - Chelsea, Wien, Austria

18th November 2022 - Bogen F, Zürich, Switzerland

19th November 2022 - Strom, München, Germany

20th November 2022 - MTC, Köln, Germany

Tickets on sale this Friday 15th July at 10am from HERE

‘Cancelled’ is the first of Press Club’s new self-produced works to see light of day, and despite its title, bears no reference to show cancellations, nor cancel culture. The song’s lyrical content is actually an honest stocktake of one’s former self, in crystallite retrospect. In the engine room Frank Lees (drums) and Iain MacRae (bass) lurch ‘Cancelled’ forward like two indefatigable pistons. The deft guitar work of Greg Rietwyk, at times hostile, becomes the perfect melodious compliment for Foster at the most opportune moments.

The single is delivered with the perfect visual accompaniment shot by longtime collaborator, friend and video director Nick Manuell the video clip for ‘Cancelled’ captures the fierce grit of the track.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23879

Registriert seit 08.01.2012

2022-05-06 18:41:08 Uhr - Newsbeitrag
PRESS CLUB

veröffentlichen neuen Song"Cancelled"

MUSIKVIDEO

Live in Deutschland inkl. Hurricane + Southside Festivals



Die australische Indie-Rock Band PRESS CLUB veröffentlicht mit "Cancelled“ einen brandneuen Song auf Hassle Records.

'Cancelled‘ ist eine kreative Weiterentwicklung ihrer früheren Veröffentlichungen. Sängerin Natalie Foster fordert: “who said I can't do this better? Who says I can't live forever!”

Der Song ist das erste selbstproduzierte Werk von Press Club und trotz des Titels hat er inhaltlich nichts mit Showabsagen zu tun, vielmehr ist er eine ehrliche Bestandsaufnahme des eigenen früheren Ichs.

„Cancelled" wird mit der perfekten visuellen Untermalung geliefert, die vom langjährigen Kollaborateur, Freund und Videoregisseur Nick Manuell gedreht wurde. Das Video für 'Cancelled' fängt die wilde Härte des Tracks ein:

PRESS CLUB - "Cancelled“

MUSIKVIDEO

Press Club kommen dieses Jahr nach Deutschland und werden neben diversen Festivals wie u.a. Hurricane und Southside auch Clubshows in Trier und Haldern spielen. Ohrwurm-Melodien, Fäuste-in-den-Himmel-Intensität und herzliche Introspektion, darauf können sich die Fans einstellen. Ihr letztes Studioalbum „Wasted Energy“ wurde 2019 in den höchsten Tönen gelobt und bescherte ihnen neben ausverkauften Shows im UK auch Auftritte beim The Great Escape sowie beim Leeds und Reading Festival. Im Juni sind die Australier um Sängerin Natalie Forster dann endlich auch wieder bei uns unterwegs und schüren die Vorfreude auf neues Material.

17.06.22: Leipzig - Beard Ättäck Festival
18.06.22: Southside Festival, Neuhausen, Germany
19.06.22: Hurricane Festival, Scheessel, Germany
21.06.22: Trier - Lucky Luke’s
22.06.22: Haldern - Haldern Pop Bar
24.06.22: Hamburg - Booze Cruise Festival
Booking: FKP Scorpio


At 0:00 'Cancelled’s heart-rate monitor starts ticking. The song is a rigid dynamo. A creative embellishment on their previous releases, with a refined attention to detail. The crude elements of Press Club are on the catwalk as lead singer Natalie Foster demands “who said I can't do this better? Who says I can't live forever!”

‘Cancelled’ is the first of Press Club’s new self-produced works to see light of day, and despite its title, bears no reference to show cancellations, nor cancel culture. The song’s lyrical content is actually an honest stocktake of one’s former self, in crystallite retrospect. In the engine room Frank Lees (drums) and Iain MacRae (bass) lurch ‘Cancelled’ forward like two indefatigable pistons. The deft guitar work of Greg Rietwyk, at times hostile, becomes the perfect melodious compliment for Foster at the most opportune moments.

The new single is delivered with the perfect visual accompaniment shot by longtime collaborator, friend and video director Nick Manuell the video clip for ‘Cancelled’ captures the fierce grit of the track.

At the hands of countless roadblocks facing the arts as a whole over recent years, Press Club spent all their time together crafting new material in their studio under the shadow of Melbourne’s Westgate Bridge. They focused relentlessly on songcraft, methodically burning through hundreds of demos. As time is currency, they paid a refined attention to timbre, instrumentation and dynamics they could never afford before, amidst their helter-skelter touring schedule.

https://pressclubmusic.com/
https://www.instagram.com/pressclubmusic/
https://www.facebook.com/pressclubmusic
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify