Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


King's X - Three sides of one

King's X- Three sides of one

Inside Out / Sony
VÖ: 02.09.2022

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Manchmal kommen sie wieder

Eine Band, die selbst zur Hochphase ihres Schaffens unter mangelnder Aufmerksamkeit litt und später mehr und mehr in Vergessenheit geriet, hat zweifelsohne keinen einfachen Stand, um schließlich doch wieder ins Licht der Öffentlichkeit zu treten. King's X aus den USA haben einen beschwerlichen Weg hinter sich, wenngleich sie von ihren Fans für ihre vielen Alben gefeiert und von der Kritik zumeist gelobt wurden. Dann aber tauchten sie ab. Stolze 14 Jahre liegen zwischen dem Vorgänger "XV" und "Three sides of one", das auch 2022 dafür sorgen soll, dass die Band als das anerkannt wird, was sie eigentlich schon immer war: ein überaus kreatives Trio, das sich nicht so einfach in Genre-Schubladen einordnen lässt.

Und so nehmen Leadsänger Doug Pinnick, der einen Tag nach dem Release seinen inzwischen 72. Geburtstag begeht, sowie seine beiden Mitstreiter Ty Tabor und Jerry Gaskill das Comeback mit gewohnter Klasse in Angriff. "Is this the end of the world / Or a new beginning", fragt Pinnick die werte Zuhörerschaft im griffig-rockigen Auftaktstück "Let it rain" und stellt musikalisch ganz schnell klar: Welcome to Neuanfang, King's X! Alleine diese knackige Nummer zeigt unmittelbar, wie sehr die Band in den vergangenen Jahren gefehlt hat. Bock auf Rock heißt es auch im weiteren Verlauf, wenn "Flood pt. 1" zunächst die Saiteninstrumente eskalieren lässt und schließlich ein ungemeiner Groove mit prägnanter Basslinie den gelegentlich mehrstimmigen Gesang begleitet.

King's X bleiben sich trotz der enormen Veröffentlichungspause in vielen Dingen angenehm treu. Kaum eine zweite Band kann solch zunächst entspannte, dann munter aufblühende Nummern wie "Nothing but the truth" in das große Ganze einstreuen. Außerdem gelingt es dem Trio auch im fünften Bandjahrzehnt, einerseits diesen unvergleichlichen Sound zu kreieren, andererseits in den Stücken munter durch viele Stilrichtungen zu driften. Rock, Prog, Alternative, Blues, Soul – alles ist möglich im Kosmos von Pinnick und Kollegen. Dass die Klasse der drei Musiker dabei nicht zur Prahlerei wird, tut sein Übriges. Es sind schlicht zwölf starke Songs, die King's X hier auf einem Album vereint haben.

In einer über die letzten 14 Jahre noch einmal fundamental veränderten Musiklandschaft wird die Band wohl auch 2022 nicht über das ewige Etikett des Geheimtipps hinauskommen. Den drei US-Amerikanern ist das allerdings in keiner Form anzuhören, ganz im Gegenteil. So sehr bei sich waren sie schon sehr lange nicht mehr. Die anberaumte Europa-Tour musste übrigens aufgrund einer Erkrankung von Gitarrist Ty Tabor unlängst abgesagt werden. Widrigkeiten verfolgen die Band wohl leider weiter.

(Torben Rosenbohm)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Let it rain
  • Nothing but the truth
  • Festival
  • She called me home

Tracklist

  1. Let it rain
  2. Flood pt. 1
  3. Nothing but the truth
  4. Give it up
  5. All god's children
  6. Take the time
  7. Festival
  8. Swipe up
  9. Holidays
  10. Watcher
  11. She called me home
  12. Every everywhere

Gesamtspielzeit: 46:42 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Wolfgang

Postings: 27

Registriert seit 29.11.2020

2022-09-10 11:54:10 Uhr
Hoppla; Die neue Platte hats in die Charts geschafft...auf Platz 21 in Woche 1..."eingekesselt" von Cro und den Kastelruther Spatzen...alter Schwede...Roland Kaiser auf der 1!!

Wolfgang

Postings: 27

Registriert seit 29.11.2020

2022-09-10 11:38:30 Uhr
Ja leider...die Ami-Konzerte kann er wohl spielen...aber die Ärzte ham geraten, dass er das Land nicht verlässt...

A message from Ty Tabor:
"Hello everyone. I recently went in for some medical tests and discovered that I have an illness requiring vigilant monitoring. As a result, I will need to remain in the US while following medical advice and potential treatment."

NeoMath

Postings: 1704

Registriert seit 11.03.2021

2022-09-10 09:46:07 Uhr
Oh dieses Mal wegen Ty?
Jerry war in den letzten Jahren durch seinen Herzinfarkt ja immer mal wieder am Rande des Möglichen...

Wolfgang

Postings: 27

Registriert seit 29.11.2020

2022-09-10 08:49:15 Uhr
Meines Erachtens äußerst gelungenes Comeback nach 14 Jahren. Three sides of one ist eine sehr vielfältige Platte mit fast allem was man an X so mag...Groove, teils mehrstimmige Gesänge, jeder darf an den Leadvocals ran...wunderbare Produktion, knackige Gitarren, knarzender Bass...quasi alles analog aufgenommen. Nicht ihr Karriere-Highlight aber alles in allem ein sehr sehr würdiges Alterswerk. Schade dass die Europatour aufgrund Gesundheitsproblemen von Ty Tabor (wieder mal) abgesagt werden musste.

r2d2emc2

Postings: 63

Registriert seit 19.04.2022

2022-09-09 07:26:07 Uhr
Werde mir das neue Album holen.

Bei mir hat Faith Hope Love seinerzeit richtig eingeschlagen.
Habe auf dem Commodore 64 das Spiel Paradroid gespielt und dazu die Kassette rauf und runter gehört.
Mein Bruder fragte mich dann irgendwann, was mit mir eigentlich nicht stimmt :-)

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

King's X - XV King's X - XV (2008)

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify