Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Launder - Happening

Launder- Happening

Ghostly International / Cargo
VÖ: 15.07.2022

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Friday he's in love

Was macht eigentlich ... Zachary Cole Smith? Und vor allem: Wie es ihm wohl geht? Gesund klang es jedenfalls nicht gerade, was er 2019 auf dem musikalisch exquisiten, aber inhaltlich ziemlich desolaten DIIV-Album "Deceiver" auftischte. Drogensumpf, Selbstbetrug, langfristige Suchtklinik-Aufenthalte, you name it. Umso schöner zu hören, dass der gebürtige New Yorker inzwischen seine langjährige Freundin geheiratet hat und somit hoffentlich aus dem Gröbsten raus ist. Zu den Hochzeitsgästen zählten unter anderem Mac DeMarco, die Ex-Kollegen von Beach Fossils oder Darwin Deez sowie John Cudlip, bei dessen Band Launder Smith live Gitarre spielt – und auch auf dem ersten Launder-Longplayer darf der DIIV-Mann nicht fehlen. Schließlich schraubt Cudlip seit 2018 an dem Ding und wollte daher nichts dem Zufall überlassen. Er tat gut daran.

Und vielleicht spricht der Kalifornier direkt zu Beginn eine Mahnung an Smith aus, der mit Sozius Colin Caulfield im dezent aufgerauten Einstieg "Unwound" gastiert und sich ein misstrauisches "Say you're clean now" anhören muss – womöglich redet sich Cudlip mit der Zeile "On our first date, quickly fading / From your street into the pavement" aber auch ins eigene, nicht ganz lupenreine Gewissen. So oder so bleibt eine Shoegaze-Wuchtbrumme, die sich in ein wogendes Midtempo aus mal jaulenden, mal zerrenden Riffs und blickdichten Vocal-Texturen hineinhalluziniert und rein gar nichts mit der gleichnamigen Post-Hardcore-Band zu tun hat. Schon eher mit Jackson Phillips, der ebenfalls die Finger im Spiel hatte und mit seiner Beteiligung an "Happening" klar besser wegkommt als mit dem eher mauen "Pastlife"-Album seines Indie-Rock-Projektes Day Wave.

Jedoch verliert Cudlip bei aller Beduseltheit und delikater Unschärfe nie den Sinn für Eingängigkeit und Pop, auch wenn der schlanke, konzise Tanz-Hit "Intake" eine seltene Ausnahme bildet. Eine äußerst formschöne zudem, die mit patentiertem New-Order-Plöng und seliger "Friday I'm in love"-Selbstvergessenheit den unwiderstehlichsten Ohrwurm dieser guten Stunde inszeniert. Auch "Become" im Duett mit der chronisch entrückten Französin SoKo swingt sich sanft ins Reich der höchsten Gefühle und lässt die Leads erst dann aufheulen, wenn man längst hin und weg ist. Muss Liebe schön sein – zumindest, bis im Kracher "Beggar" der Bass angestochen prengelt und eine zornige Gitarre an den zarten Banden sägt, die kurz zuvor noch so unkaputtbar erschienen. Verknallt, vergrätzt, verzweifelt – hier passiert's. In oft unberechenbarer Abfolge.

Trotz aller potenzieller Unbill empfiehlt es sich auf "Happening" also, dem Pop stets ein "Dream" voranzustellen. Zu zauberhaft bohren sich die punktgenauen Leads im verlangsamten "Withdraw" unablässig immer in dieselbe Stelle des Gemüts – einer der köstlich entspannten Songs, die auch eine halbe Stunde dauern könnten, obwohl schon nach viereinhalb Minuten Schluss ist. Denn Cudlip hat noch etwas vor, scheddert mit "Harbour mouth" einen hymnischen Batzen Weichstich-Noise in die Runde und reicht der Angebeteten in "Chipper" so lange ein "I love you honey / But you're not quite there" rein, bis sie so luftig auf die Pauke haut wie einst bei The Stone Roses. Was am Wochenende auf dem "Parking lot" passiert, während dieses tolle Album läuft, sei dahingestellt – also viel Spaß und lasst die Finger von den Drogen. Moment: Was denn nun?

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Unwound
  • Intake
  • Beggar
  • Withdraw
  • Chipper

Tracklist

  1. Unwound
  2. Intake
  3. Blue collar
  4. On a wire
  5. Become (feat. SoKo)
  6. Beggar
  7. Rust
  8. Withdraw
  9. Lockwood
  10. Harbour mouth
  11. Chipper
  12. Parking lot
  13. Lantern

Gesamtspielzeit: 61:23 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

MasterOfDisaster69

Postings: 953

Registriert seit 19.05.2014

2022-07-22 14:51:48 Uhr
Also Intake kommt schonmal auf meine Jahres-Playlist. Wer als Kind der 80er mit Cure und New Order aufwaechst, muss hier zugreifen...

https://www.youtube.com/watch?v=KnFpH_UYWBA

Danke.

Plattentests.de-Sammelaccount

Postings: 46

Registriert seit 19.07.2022

2022-07-20 21:09:37 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify