Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Gang Of Youths - Angel in realtime

Gang Of Youths- Angel in realtime

Mosy / Warner
VÖ: 25.02.2022

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Hymnen voller Schmerz und Liebe

Vielleicht liegt es daran, dass Australien einfach wahnsinnig weit entfernt von hier ist. Die Band Gang Of Youths jedenfalls feiert in ihrer Heimat große Erfolge, wird im Radio rauf und runter gespielt und fühlt sich auf Platz eins der dortigen Charts pudelwohl. Da macht auch "Angel in realtime" keine Ausnahme, das mittlerweile dritte Studioalbum der Formation um den charismatischen Sänger David Le'aupepe. Und hier? Hier bekommen das wieder nur wenige mit. Und das, obwohl der Lebensmittelpunkt inzwischen nach London verlegt wurde. Schade eigentlich, denn das Quintett liefert erneut ein stimmiges Drittwerk voller Emotionen und großer Songs ab.

"Angel in realtime" bringt gleich in den ersten Zeilen auf den Punkt, um was es in den folgenden fast 70 Minuten geht: "I prayed the day you passed / But the heavens didn't listen." Frontmann Le'aupepe selbst war es, der an jenem Tag betete, und es war sein Vater, der verstarb. Ihm haben er und seine Band nun ein mitreißendes musikalisches Denkmal gesetzt. "You in everything", das mit der Erinnerung an den Todestag beginnt, bringt direkt alle Qualitäten der Australier mit. Ein feines Songwriting, eine ausdrucksstarke Stimme, allerlei tonale Spielereien – und am Ende eine Beschwörung: "I will see you in everything." Trotz des inhaltlichen Fokus auf den Tod, auf das Abschiednehmen, auf das schmerzvolle Zurückblicken folgen dank "In the wake of your leave" und insbesondere "The angel of the 8th Ave." gleich zwei weitere höchst tanzbare Stücke, die man schlicht Hits nennen muss.

Gang Of Youths, die sich ungerührt der unverdient geringen Popularität auch hierzulande eine treue Fanschar aufgebaut haben, neigen zwischendrin zur großen Geste, erinnern mal an U2, mal an Kings Of Leon, aber schrammen doch clever an den Momenten vorbei, in denen das alles ein Stück zu viel werden könnte. Und das Spiel mit dem Tempo gelingt ihnen ebenfalls: So nehmen sie in "Unison" den Fuß vom Gas oder treten in "Brothers" fast vollständig hinter den intensiven Vortrag ihres Sängers zurück, um in "The kingdom is within you" oder "Forbearance" umso entschlossener wieder die Pop-Fahne zu schwenken. Und die Erinnerung an den Vater, die wird immer präsent sein. Ganz am Ende bringt Le'aupepe es erneut auf den Punkt: "You were an angel in realtime."

Das ganze Unterfangen lebt auch von der Klasse der zahlreichen anderen Beteiligten. Donnie Borzestowski, Max Dunn, Jung Kim und Tom Hobden als feste Bandmitglieder liefern hier durchgehend ab, hinzu gesellen sich viele weitere Musikerinnen und Musiker, beispielsweise bereichert in "Unison" eine breite Bläserpalette das Klangbild vortrefflich. Damit nicht genug: Traditionelle Klänge – der Vater hatte indigene Wurzeln in Samoa – und Drum-and-Bass-Beats veredeln eine ganze Reihe Songs. Gang Of Youths haben einen neuen Ton getroffen, der in 13 überwiegend stimmigen Titeln zur vollen Wirkung kommt.

(Torben Rosenbohm)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • In the wake of your leave
  • The angel of the 8th Ave.
  • The kingdom is within you
  • Brothers

Tracklist

  1. You in everything
  2. In the wake of your leave
  3. The angel of the 8th Ave.
  4. Returner
  5. Unison
  6. Tend the garden
  7. The kingdom is within you
  8. Spirit boy
  9. Brothers
  10. Forbearance
  11. The man himself
  12. Hand of god
  13. Goal of the century

Gesamtspielzeit: 67:13 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

dreckskerl

Postings: 7888

Registriert seit 09.12.2014

2022-06-07 22:32:33 Uhr
Ja, grandiose Band.
Forbearance mit einer tollen Version.
Ich freue mich natürlich über ein Wilcocover mit "A shot in the arm".

Live in Köln, Hamburg und Berlin im Herbst.

köttbullar

Postings: 125

Registriert seit 03.10.2019

2022-06-07 22:13:22 Uhr
Wunderbar. Diese Versionen zeigen noch mehr was für eine grandiose Kapelle das ist und was Spirit Boy für ein Übersong ist. Soul.

Keine Ahnung warum sich so viele Menschen mit viel Brei beschäftigen anstatt mit sowas tollem.

squand3r

Postings: 118

Registriert seit 24.01.2019

2022-06-07 11:19:54 Uhr
Hört mal in die neue ‚immolation tape -EP“ rein, was für ein Kleinod! Die alternate version von forbearance klingt wie ein Crossover zwischen Sufjan Stevens & The National.

Beefy

Postings: 419

Registriert seit 16.03.2015

2022-04-28 15:08:37 Uhr
Streitet sich momentan mit Deathcrush um meinen bisherigen Liebling 2022.

squand3r

Postings: 118

Registriert seit 24.01.2019

2022-04-28 11:28:14 Uhr
wow, eben reingehört und das fühlt sich wie ein kleines Epos an - ein echter Sleeper wenn man das Sitzfleisch mitbringt. Die stimmliche Ähnlichkeit zu Matt Berninger ist frappierend und generell könnte die Scheibe gut und gerne eine National Platte aus Alligator-Zeiten sein.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify