Tiamat - Prey

Tiamat- Prey

Century Media / SPV
VÖ: 27.10.2003

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Des Wahnsinns fette Beute

Lieber Johan,

weißt Du noch? Vor knapp 10 Jahren hast Du mal ein Album herausgebracht, das mit Fug und Recht als Meilenstein des Gothic Metal bezeichnet werden darf. "Wildhoney" war das Werk, an dem sich Dein späterer Output messen lassen mußte. Doch ach: Anstatt die Innovationen weiterzutreiben, gingst Du auf Nummer Sicher und versuchtest ein ums andere Mal, den alten Erfolg zu wiederholen. Alben wie "Skeleton skeletron" waren zwar für sich genommen ganz gut, aber irgendwie auch überflüssig.

Mit "Prey" soll nun alles besser werden, meinst Du? Nun, wenn der Rezensent nach drei Tracks die CD aus dem Player wirft und verwundert nachsieht, ob er nicht doch versehentlich "A deeper kind of slumber" eingelegt hat, kann von Weiterentwicklung nicht die Rede sein. Im Gegenteil: Alles klingt wie x-mal durchgedudelt, die Gitarrenriffs kann immer noch jeder mittelmäßig begabter Musikschüler mitten in der Nacht nachklimpern, und Du brummst auch eher lustlos vor Dich hin. Ach, Atmosphäre soll das sein? Nun, so atmosphärisch halt wie eine Eisenbahnunterführung morgens um halb fünf.

Kennst Du eigentlich The Gathering? Oder Therion? Oder Anathema? Schau, im Gegensatz zu Dir und Deinen Mitstreitern haben diese Combos den Sprung vom Metal in ihre kleine Nische geschafft. Vielleicht solltest Du wirklich mal eine Pause machen, damit Du wieder einen Song schreiben kannst, der dann hoffentlich nicht über die nächsten vier Alben ausgeschlachtet wird. Versteh' mich nicht falsch: Ich mag Gothic Metal. Wirklich. Aber Du kannst es eigentlich besser.

Ach Johan, eines noch: Wenn Du nachher die Tür leise von außen zumachst, nimmst Du dann bitte das völlig talentfreie Sängerwesen von "Carry your cross and I'll carry mine" mit? Verbindlichsten Dank.

In der Hoffnung, daß Dein Songkopierer kaputtgeht und Du wieder selber nachdenken mußt, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen. Dein

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Divided

Tracklist

  1. Cain
  2. Ten thousand tentacles
  3. Wings of heaven
  4. Love in chains
  5. Divided
  6. Carry your cross and I'll carry mine
  7. Triple cross
  8. Light in extension
  9. Prey
  10. The garden of heathen
  11. Clovenhoof
  12. Nihil
  13. The pentagram

Gesamtspielzeit: 55:16 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
micha
2006-05-01 12:54:12 Uhr
@ stativision: sehe ich auch so- fand den damaligen zillo auftritt 97 in hildeheim auch sehr überzeugend. Mir hat vor allem gefallen, dass die deeper weniger metallalstig war und sich vom populären vorgängeralbum unterschied wie tag und nacht
stativision
2006-04-30 12:55:46 Uhr
doch, die nachfolgende "deeper kind of slumber" fand ich mindestens genauso gut.
logan
2006-04-30 01:04:29 Uhr
Ich glaube ja, dass die Band für "Wildhoney" heimlich ausgetauscht wurde. Außer der Scheibe haben die doch kaum was hörbares auf die Beine bekommen.
Armin
2006-04-29 14:45:01 Uhr


TIAMAT - "The Curch Of Tiamat" DVD E-Card online!



Für alle Fans der legendären TIAMAT haben wir eine brandneue E-Card zur "The Church Of Tiamat" DVD online gestellt! Dort findet ihr Videostreams, aktuelle Tourdaten, Fotos & Details zur Band und der DVD.



Folgt einfach diesem Link: http://specials.centurymedia.de/ecards/tiamat/



In der E-card könnt ihr euch folgende Videostreams anschauen: "Vote For Love", "Children Of The Underworld" und "Gaia".



"The Church Of Tiamat" ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 21. April 2006 erschienen!

"Pflichtkauf."
ROCK HARD (D)

www.churchoftiamat.com
Armin
2004-10-29 18:30:59 Uhr
TIAMAT: Schwedens Gothic-Metal Innovatoren TIAMAT sind bestätigt, ihr aktuelles Album "Prey" auf Tour zu promoten! Am zweiten Weihnachtstag geht´s los und bis zum 9. Januar werden TIAMAT von Peter Tägtgrens Pain sowie den norwegischen Theater Of Tragedy and Sirenia supportet. Ein brilliantes Package für alle Freunde dunkler Sounds! Jeder, der TIAMAT auf dem diesjährigen With Full Force Festival bewundern durfte, weiss, dass sie immer noch eine der spannendsten Live Bands in ihrem Sektor sind - ein 15 Jahre alter, guter Rotwein hat noch nie so süß und frisch geschmeckt!



Hier ein paar Worte von TIAMATs Johan Edlund zur kommenden Tour:

"Hey, this is Johan from Tiamat. I'm sorry that we didn't tour earlier to the release of the "Prey" album last year. But I would like to thank everybody who showed up at the summer festivals we did. Finally we are going on tour with Theatre Of Tragedy, Pain and Sirenia. All bands are good friends of us, so feel welcome to join our family. You can expect a fine selection of old and new songs and even some tracks we never played live before."



Bitte achtet darauf, dass TIAMAT die Tour am 28. und 29. Dezember kurzzeitig verlassen, um zusammen mit Nightwish, Oomph, etc die "On A Dark Winter´s Night" Festivals in Oberhausen und Friedrichshafen zu spielen. Die letzten 5 Dates spielen TIAMAT und Pain allein, die Show am 13. Januar in Krakau (Polen) wird für eine TIAMAT DVD aufgezeichnet.



Mehr Details gibt´s hier:

http://www.churchoftiamat.com

http://www.centurymedia.de



TIAMAT * THEATRE OF TRAGEDY * PAIN * SIRENIA - Tour 2004 / 2005:

Presented by Metal Hammer (D) and Sonic Seducer (D)



26. December 04 (B) Antwerpen Hof Ter Loo

27. December 04 (D) Leipzig Haus Auensee

28. December 04 (D) Andernach JUZ *

29. December 04 (D) Bad Salzungen Kallewerk *

30. December 04 (D) Ingolsatdt Ohrakel

31. December 04 (A) Wien Planet Music

02. January 05 (A) Salzburg Rockhaus

03. January 05 (CH) Pratteln Z7

04. January 05(I) Milano Rainbow

05. January 05 (D) Karlsruhe Substage

06. January 05 (NL) Tilburg O 13

07. January 05 (D) Münster-Breitfeld Live Arena

08. January 05 (D) Berlin Columbia Fritz

09. January 05 (D) Hannover Faust

10. January 05 (PL) Wroclaw WZ **

11. January 05 (CZ) Prague Abaton **

12. January 05 (HU) Budapest A 38 **

13. January 05 (PL) Krakow TV Studio (live DVD recording) **

14. January 05 (PL) Warszawa Proxima **

* without Tiamat

** without Theatre Of Tragedy and Sirenia

Booking: http://www.continental-concerts.de
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify