Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Shybits - Body lotion

Shybits- Body lotion

Duchess Box / Bertus
VÖ: 18.02.2022

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Happy-go-lucky

Folgendes Setting: Kommen eine Südafrikanerin, ein Brite und ein Italiener in eine Bar im multikulturellen Berlin. Keine Pointe, aber im Anschluss stellen sie fest, dass alle drei als überzeugte Neunzigerkinder immer noch bei der Faszination vorsintflutlichen Musikfernsehens "As seen on MTV" hängengeblieben sind. Die Wortwahl ist natürlich lieb gemeint! Denn Shybits, wie sich das Trio fortan nennt, schrubben sich auf "Body lotion" gut gelaunt durch amerikanisch-slackerhaften Schlurf-Rock, als seien sie die dreifaltige Wiedergeburt von Stephen Malkmus himself, und drehen dazu niedliche Clips in maximaler DIY-Ästhetik. Man kann sich förmlich vorstellen, wie die hippen Berliner Kollegen von Pabst, mit denen Shybits auch schon auf einer Bühne stehen durften, mit Bio-Mate in den Händen freudestrahlend mitfeiern. Das Neunziger-Revival ist schließlich in vollem Gange und weiterhin äußerst angesagt. Shybits-Gitarrist Liam, eingangs erwähnter Brite, sieht sogar aus wie eine Mischung aus Malkmus, Hutch Harris von den leider verblichenen The Thermals und Erik Heise von Pabst. Gleichzeitig teilen beide Kombos auch ihre Vorliebe für sonnige Surf-Songs, was direkt zum Einstieg in der catchy Single "Bitumen dreams" zum Vorschein kommt.

Die singende Schlagzeugerin Meghan, der südafrikanische Part, macht ihren Job besonders gut und hält den Laden zum größten Teil, wie exemplarisch in "Self control", von hinten aus zusammen – auch wenn dort zum Schluss alle in harmonischen Chorgesang einstimmen dürfen, der die dezent schiefen Riffs gekonnt ausbalanciert. Das wiederholte "Be sarcastic" der Männer im gleichnamigen Zweiminüter klingt für deutsche Ohren zwar immer wieder wie "Biberkacke", aber das tut der guten Laune natürlich keinen Abbruch. Der Power-Schrammel-Pop von Shybits, ob sie nun ihre "Neighbours" ärgern oder eine Lanze für die "Freaks" brechen wollen, bleibt immer ansteckend fröhlich. Die melancholische Seite ihres Wahljahrzehnts wird im mit hundertprozentiger Sicherheit nach dem praktisch gleichnamigen Film von Mit(t)-Neunzigerkind Jonah Hill betitelten "Mid 90s" beleuchtet, klingt jetzt aber nicht irgendwie traurig oder so. Dafür ist insgesamt zu viel Zuckerwatte im Spiel.

Das riffende "I got a feeling" hat zum Glück nichts mit The Black Eyed Peas am Hut, aber Party bleibt Party. "I’m freaking out!" Und auch, wenn Shybits sich zwischendurch fragen, ob ihre Erinnerungen an das Damals, als alles so viel besser gewesen schien, sie nicht doch manchmal trügen: In der kleinen zugestellten Garage mit allen Amps auf Anschlag und antiken Konzertpostern an den Wänden, die man beim Genuss von "Body lotion" unweigerlich vor dem geistigen Auge hat, gelten andere Regeln, und ein gutes Gefühl ist definitiv wichtiger als sich in unwichtigen Details zu verlieren. Kleinere Zweifel, ob sich hier Epigonen zusammengetan haben oder drei Künstler*innen einfach in anachronistisch-altmodischen Sounds ihre eigene Stimme finden, werden mit der nächsten quietschfidelen Bubblegum-Fuzz-Hymne – "Sunshine", Du bist gemeint – einfach entsorgt. Auf programmierter Drum-Spur und cleanen Akkorden schunkelt der Titeltrack das Shybits-Debüt schließlich über die Zielgerade. Winter? Pandemie? Die Jugend hört heute keine handgemachte Musik mehr? Alles wurscht in dieser halben Stunde Nostalgie.

(Ralf Hoff)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Bitumen dreams
  • Self control
  • Sunshine
  • Body lotion

Tracklist

  1. Bitumen dreams
  2. Self control
  3. Be sarcastic
  4. As seen on MTV
  5. Why
  6. Sunshine
  7. Neighbours
  8. Freaks
  9. Bettina
  10. Mid 90s
  11. I got a feeling
  12. Body lotion

Gesamtspielzeit: 32:13 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 624

Registriert seit 15.05.2013

2022-02-09 20:12:31 Uhr
die bisherigen Sachen und live haben sie mir gut gefallen. Danke für die Rezension als Erinnerung, dass jetzt das Album ansteht!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22687

Registriert seit 08.01.2012

2022-02-09 19:22:11 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify