Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Fynn Kliemann - Nur

Fynn Kliemann- Nur

Two Finger
VÖ: 17.12.2021

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Solange der Vorrat reicht

Man könnte sagen, das neue Album von Fynn Kliemann sei "nur" Wiederaufgewärmtes – und man hätte recht. Auf dem Album sind (fast) keine neuen Lieder. Jeder Fan merkt das beim Durchlesen der Tracklist. Die Songs sind von seinen bereits veröffentlichten und erfolgreichen Alben "Pop" von 2020 und "Nie" von 2018. Vielleicht ist das der Grund, warum das Album "Nur" heißt – abgesehen von den scheinbar obligatorischen drei Buchstaben als Albumtitel. Allerdings hat man die Songs zwar schon gehört – aber sicher nicht so.

Das Album teilt sich in zwei Hälften auf: Die Tracks 1 bis 6 sind Elektro-Remixe von Songs wie "Der Mann und das Meer" oder "Ruinierung". Ersterer hat es sogar zweimal auf das Album geschafft: einmal als Remix, einmal als Piano-Version. Denn genau das sind die restlichen neun Songs. Ohne Gesang und fast nur auf Tasten gespielt kann man jetzt Lieder wie "Alles was ich hab" oder "Regen" hören. Außerdem sind drei Tracks tatsächlich neu: "Schlaf endlich ein", "Bitte geh nicht" und "Origami" sind bisher unbekannt, lassen sich aber eher als Skits einordnen, also gesprochene Zwischentracks.

Fynn Kliemann, der unter anderem auch für seinen Verkauf von fairer Kleidung und als YouTuber bekannt ist, hat sich hier bekannte Größen der deutschen Produzent*innen-Szenen gesucht und einmal sogar selbst eine neue Mischung erstellt. Dabei wurde darauf verzichtet, das Wesen des Originalsongs grundlegend zu verändern. Um dem neuen Genre gerecht zu werden, kommen Drummachines, Drops und Loops dazu, allerdings bleiben Kliemanns Stimme und Texte Dreh- und Angelpunkte der Songs. Deswegen erkennt man den Künstler hier deutlich wieder. Und auch wenn er in anderem Kostüm auftritt, kann Kliemann sich sicher sein, dass seine Fans begeistert sein werden. Und einigen Songs tut der Image-Wechsel auch deutlich gut. "Die Hook" zum Beispiel funktioniert elektronisch besser als vorher, vielleicht weil die titelgebende Hook als Synthesizer ein wenig eindrucksvoller geworden ist als in der Originalversion. Außerdem lässt sich auf jeden Fall sagen, dass die Songs mehr nach vorne gehen, als sie es vorher taten.

Wie schon "Pop" zuvor kommt "Nur" auf Platte und in limitierter Stückzahl heraus. Nachpressungen wird es auch in Zukunft nicht geben. Jede LP soll einzigartig und im Farbschema des Covers gelb-grau gehalten sein. Wer nicht das Glück hat, eine Platte in die Hände zu bekommen, kann sich das Album natürlich auch digital zu Gemüte führen. Aber auch wenn die Remixe gut funktionieren und die Klavier-Versionen bei jedem Fan zurecht den Sammler-Instinkt wecken, geben künstliche Exklusivität und die Tatsache, dass es keine echten neuen Songs (und einen sogar doppelt) gibt, eine bittere Note zum Ganzen hinzu. "Nur" ist ein Remix-Album, und sollte als solches betrachtet werden. Anders kann "Nur" nicht funktionieren.

(Alyssia Schröder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Die Hook (Philipp Schär Remix)
  • Warten (Yassin Remix)
  • Alles was ich hab (Piano Version)

Tracklist

  1. Die Hook (Philipp Schär Remix)
  2. Twingo (Mogli Remix)
  3. Schmeiß mein Leben auf den Müll (Farhot Remix)
  4. Ruinierung (Brenk Sinatra Remix)
  5. Warten (Yassin Remix)
  6. Der Mann und das Meer (Fynn Kliemann Remix)
  7. Schlaf endlich ein
  8. Regen (Piano Version)
  9. Bitte geh nicht
  10. Der Mann und das Meer (Piano Version)
  11. Origami
  12. Alles was ich hab (Piano Version)
  13. Bau mich auseinander (Piano Version)
  14. Morgen (Piano Version)
  15. Schlaflied (Piano Version)

Gesamtspielzeit: 42:18 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21731

Registriert seit 08.01.2012

2021-12-20 20:22:03 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Saschek

Postings: 124

Registriert seit 23.07.2018

2021-11-20 08:26:26 Uhr
Bonustrack: Och nö - lass ma lieber (A capella / Instrumental)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21731

Registriert seit 08.01.2012

2021-11-19 20:42:24 Uhr - Newsbeitrag
Fynn Kliemann kündigt sein Album „NUR“ für den 17.12.2021 an
Es erscheint als streng limitierte LP und digital
Die LP kann ab sofort vorbestellt werden


Heute erscheint die Doppelsingle „Die Hook“ (Philipp Schwär Remix) / „Regen“ (Piano Version)

Fynn Kliemann macht das, wovon viele nur träumen. Immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer – ob als Hausbootbesitzer (gemeinsam mit Olli Schulz), Designer, Musiker, Anführer des Kliemannslandes im niedersächsischen Rüspel oder als fair produzierender Textilvertrieb - täglich hat er mindestens tausend neue Ideen und Flausen im Kopf, von denen man die meisten miterleben kann – Hundertausende Fans und Follower hören seine Podcasts, sehen seine YouTube Videos, kaufen seine Alben und folgen seinen Social Media Kanälen. Dabei strahlt er eine imposante, beneidenswerte Nonchalance und Leichtigkeit aus. Und wenn ihm jemand sagt, dass etwas nicht geht, will er es erst recht machen und lässt sich bei all dem ausschließlich von seinem Herzen leiten. Das scheint ein guter Plan zu sein.

Nun widmet er sich auch wieder seiner größten Leidenschaft: Musik. Interessanterweise fällt ihm nichts leicht, wenn es um Musik geht. Zu sehr hängt sein Herz daran, zu tief gehen die Geschichten, zu wichtig – fast wichtiger als alles andere – ist ihm das, was er in oft nächtlichen Sessions zunächst auf Papier, dann auf Platte und später in die Ohren seiner Fans bringt.

„Ich mache seit meiner Jugend Musik - aber immer nur für mich selbst. Als ich mich das erste Mal dazu entschieden habe, die Musik auch zu veröffentlichen, hatte ich ganz schön die Hose voll, da es eigentlich viel zu persönlich war.“

Und obwohl Fynn beschließt, sich zukünftig vor dem unliebsamen Nervenkitzel, der mit der Veröffentlichung neuer Musik einhergeht, zu bewahren, kann er zur Freude seiner Fans, die Finger schlichtweg nicht davon lassen. Am 17. Dezember 2021 erscheint nun sein dritter Longplayer „NUR“, eine handverlesene Auswahl von Lieblingssongs. Genauer gesagt Fynn Kliemanns Lieblingssongs. Die 15 Songs, die es von seinen bisherigen beiden Alben „NIE“ (2018 / Gold) und „POP“ (2020 / Gold) auf das neue Album geschafft haben, kommen in einer vollkommen neuen Form daher und geben so einen vielleicht noch tieferen Einblick in Fynns musikalische Welt.

Nach dem konzeptionellen Makeover seiner musikalischen Vergangenheit repräsentieren die zwei Seiten „NUR“ auch buchstäblich zwei völlig neue und überraschende Seiten von Fynn Kliemann. So zeugen die neun Tracks auf Seite Zwei der Platte, die sich plötzlich in einem klassischen Piano-Gewand wiederfinden, von einer gänzlich neuen Emotionalität und Tiefe. Für Fynn haben diese Stücke eine besondere Bedeutung: „Die klassische Seite des Albums habe ich gemeinsam mit meinem Produzenten (Philipp Schwär) und verschiedenen Musikern aufgenommen. Meine eigene Musik in einem komplett neuen Gewand zu hören, hat mich einfach unglaublich glücklich gemacht - und das wollte ich teilen. Auch wenn ich mir dessen bewusst bin, dass es natürlich nicht alle Geschmäcker trifft.“

Für jene dürfte die Kehrseite der Vinyl von Interesse sein. Einige von Kliemanns wichtigsten Wegbegleitern seines - im wahrsten Sinne des Wortes - eigenen musikalischen Werdegangs haben Hand angelegt und dafür sechs Songs eine zum Teil völlig neue Gangart verpasst. Nicht in seinen kühnsten Träumen hätte sich Fynn, der selbst bereits mit einigen der begehrtesten Musikpreisen (MTV Europe Music Award, 1 Live Krone) ausgezeichnet wurde, eine Kollaboration mit diesen Künstlern vorstellen können: „Für mich war eine Zusammenarbeit mit diesen Menschen komplett surreal. Niemals hätte ich erwartet, dass sie sich meinen Songs annehmen würden. Dass es nun tatsächlich funktioniert hat, ist das schönste Gefühl für mich.“ Neben Mogli und Yassin gehört auch Musikproduzent Farhot dazu, der zum einen schon für viele andere Künstler „legendäre Beats gemacht, aber auch vor allem solo sehr kompromisslose Musik geschaffen hat. Das habe ich immer sehr bewundert. Dass er Teil dieses Projektes ist, war für mich eine Ehre. Es bedeutet mir die Welt, dass sich so jemand an meine Musik setzt.“

„NUR“ wird ausschließlich digital und auf Vinyl erhältlich sein. Und wie schon bei den beiden Vorgängern wird es letzteres nur in einer streng limitierten Edition geben. Nachpressungen ausgeschlossen. Der Clou – das Album wird nicht als klassisch schwarz-gerillte Scheibe, sondern als Spezialanfertigung aus recyclebarem Material ausgeliefert. Dabei ist jede Vinyl ein Unikat und das Artwork das Ergebnis einer Kollaboration mit dem renommierten Fotografen Boogie aus Brooklyn, der die Bilder lieferte, mit denen Fynn das Artwork gestaltete.


Tracklist
Seite 1
1. Die Hook (Philipp Schwär Remix)
2. Twingo (Mogli Remix)
3. Schmeiß mein Leben auf den Müll (Farhot Remix)
4. Ruinierung (Brenk Sinatra Remix)
5. Warten (Yassin Remix)
6. Der Mann und das Meer (Fynn Kliemann Remix)

Seite 2
1. Schlaf endlich ein (Skit)
2. Regen (Piano Version)
3. Bitte geh nicht (Skit)
4. Der Mann und das Meer (Piano Version)
5. Origami (Skit)
6. Alles was ich hab (Piano Version)
7. Bau mich auseinander (Piano Version)
8. Morgen (Piano Version)
9. Schlaflied (Piano Version)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify