Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Jarvis Cocker - Chansons d'ennui tip-top

Jarvis Cocker- Chansons d'ennui tip-top

ABKCO / Universal
VÖ: 22.10.2021

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Mon ami Jarvis

Jarvis Cocker zählt zu den Musikern, von denen man eigentlich gar nicht genug bekommen kann, der seine Anhängerschaft aber gerne auf die Folter spannt. Seine Band Pulp veröffentlichte vor unfassbaren 20 Jahren ihr letztes Studioalbum, die zwischenzeitliche Hoffnung auf ein längerfristiges Comeback zerschlug sich allerdings allzu rasch. Als Solokünstler gehört der Brite zwar anerkanntermaßen zu den wahrhaft Kreativen seiner Zunft, doch als Musiker mit übergroßem Output ist er auch nicht gerade bekannt. Klar, dass Fans des Sängers, der immer ein wenig daherkommt, als sei er gerade aus dem Bett aufgestanden, jedem Lebenszeichen mit Freude begegnen, zuletzt beispielsweise, als "Beyond the pale" seines Projekts "Jarv Is…" erschien. Und nun Musik in cineastischem Zusammenhang: Vorhang auf für etwas ganz Besonderes.

Ursprünglich hatte Jarvis Cocker mit "Aline" nur einen Song beigetragen zum Soundtrack von "The french dispatch", der im Herbst 2021 in den Kinos anlief. Die Zusammenarbeit mit Filmemacher Wes Anderson aber faszinierte beide nachhaltig, sodass aus dem vermeintlich einzigen Stück "Aline" gleich ein ganzes Album erwuchs. "Chansons d'ennui tip-top" zeigt Cocker in stimmlicher Bestform, wenngleich ihm bei aller Souveränität anzuhören ist, dass Französisch eben nicht seine Muttersprache darstellt. Denn das ist der Kern des Projekts: Jarvis Cocker intoniert klassische französische Popsongs. Selbst ein eigens hinzugezogener Sprachcoach hat zwar nicht verhindern können, dass Cocker einen anspruchsvollen Kampf mit der bekanntlich alles andere als einfachen Aussprache ausficht. Dennoch liefert er beispielsweise mit "Dans ma chambre", im Original von Dalida eingesungen, oder "Amour, je te cherche" von Nino Ferrer und Radiah überaus gelungene Interpretationen. Auch vor ganz großen Namen macht der Brite nicht Halt: Alain Delon, Serge Gainsbourg oder Brigitte Bardot zählen unter anderem zu den gecoverten Künstlerinnen und Künstlern.

Dass die zwölf Stücke bei aller anspruchsvollen Sprachakrobatik letztlich aber nicht übermäßig angestrengt daherkommen, sondern Jarvis Cocker wieder einmal wirkt, als sei er ganz bei sich selbst, macht "Chansons d'ennui tip-top" zu einem feinen Beitrag zu seiner Diskographie. Und Cocker weitet mit hörbarer Wonne den Blick seiner Rezipienten, denn das Aufspüren der Originale kann seinen Fans und wohlwollenden Begleitern einen durchaus unterhaltsamen Nachmittag bescheren. Merci, Monsieur Cocker.

(Torben Rosenbohm)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Dans ma chambre
  • Amour, je te cherche
  • Mon ami la rose
  • Aline

Tracklist

  1. Dans ma chambre
  2. Contact
  3. La tendresse
  4. Amour, je te cherche
  5. Les gens sont fous, les temps sont flous
  6. Il pleut sur la gare
  7. Paroles, paroles
  8. Requiem pour un con
  9. Mon ami la rose
  10. Mao mao
  11. Elle et moi
  12. Aline

Gesamtspielzeit: 43:52 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Francois

Postings: 286

Registriert seit 26.11.2019

2021-12-20 20:27:20 Uhr
Jarvis Cocker covert Chansons? Klingt schon ungehört großartig

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

2021-12-20 20:21:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify