Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Wolfgang Müller - Die Nacht ist vorbei

Wolfgang Müller- Die Nacht ist vorbei

Fressmann / Indigo
VÖ: 19.11.2021

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Der große Unbekannte

Dieses eine Album noch, danach ist Schluss. Wirklich. Mit diesen Gedankengängen hat sich der Singer-Songwriter Wolfgang Müller in seiner Wahlheimat Hamburg immer wieder herumgeplagt, von Veröffentlichung zu Veröffentlichung. Glaubt man den Informationen, die aus dem Hause des bescheidenen Musikers nach außen dringen, ist ein jedes Album eine Anstrengung, ein ungeheurer Haufen Arbeit, ein Koloss an Selbstüberwindung. Was ausgesprochen verblüffend ist: Auch "Die Nacht ist vorbei" trägt keinesfalls die Last des kreativen Prozesses mit sich herum, sondern kommt mit faszinierender Leichtigkeit daher. Im Grunde also alles wie gehabt: Eine Reihe starker Alben erfährt eine souveräne Fortsetzung.

Wolfgang Müller, noch immer irgendwie der große Unbekannte unter den besten deutschen Künstlern in diesem Segment der Musik, fokussiert sich auf seinem neuesten Werk in gewohnt charakteristischer Manier auf intime Momente und Töne. Mit absolut zurückgenommener Instrumentierung setzt er seine tiefsinnigen Texte in Szene und strickt eine nur halbstündige Ode an die musikalische Schönheit. Er ist ein Singer-Songwriter im besten Sinne: Seine Stimme ist über jeden Zweifel erhaben, seine Stücke überzeugen in Sachen Komposition ebenso wie im Hinblick auf die feine Lyrik. Müller geht es um die große Unsicherheit, die in Zeilen wie "Ich werde wissen, was ich will / Sobald ich weiß, worum es geht" zum Ausdruck kommt, um das Erkunden der eigenen Rolle in der Welt, das in "Ein Teil von mir lebt in der stillen Hoffnung / Auf ein Leben ohne Selbstbeteiligung" durchscheint oder um den Umgang mit Tugenden: "Ein neues Wort für Hoffnung / Wär vielleicht Geduld". Geduld, die in unseren rastlosen Zeiten im Grunde immer weniger angesagt ist.

Mit "Die Nacht ist vorbei" hat Wolfgang Müller, der unter anderem auch als Initiator der wunderbaren Alben-Reihe "Unter meinem Bett" in Erscheinung trat und sich auf seiner Facebook-Seite regelmäßig und mit Verve zu gesellschaftlichen Themen äußert, ein liebevolles Stück Musik in die Welt gesetzt. Eine halbe Stunde voller Poesie, voller Leidenschaft für das, was er am besten kann: sehr gute Songs schreiben. Es ist ein Album, das man jedem Liebhaber handgemachter Tonkunst unter den Weihnachtsbaum legen oder einfach zwischendurch mal schenken möchte. Denn eine größere Zuhörerschaft hätte der gebürtige Limburger, der an der Elbe Album um Album an der Perfektion feilt, allemal verdient. Ein Großer ist er, nur eben auch weiterhin ein großer Unbekannter.

Die gute Nachricht zum Schluss: Nach diesem Album hat Wolfgang Müller explizit betont, dass mindestens ein weiteres folgen soll. Auch wenn wir ahnen, wie viel Arbeit er dafür wieder aufwenden wird und auch wenn uns klar ist, dass er dann erneut allerlei Qualen leiden, ganz viel verwerfen und neu beginnen und schließlich bis an die Grenze zum Wahnsinn hinabsteigen wird: einfach machen, Wolfgang Müller! Wir hören gerne weiter zu.

(Torben Rosenbohm)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Blickfeld
  • Verschwinden
  • Sag ja

Tracklist

  1. Wie neu
  2. Blickfeld
  3. Verschwinden
  4. See mitten im Wald
  5. Die Nacht ist vorbei
  6. Zu rosa
  7. Sag ja
  8. Wolken
  9. Blauwasser
  10. Meer voller Quallen

Gesamtspielzeit: 30:45 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Ituri

Postings: 203

Registriert seit 13.06.2013

2021-12-01 12:31:16 Uhr
"Sag ja" und "Verschwinden" sind beide aufgrund ihres hohen spoken word-Anteils (sagt man das so) speziell, aber vor allem "Sag ja" weiß komplett zu überzeugen. Auch das nach vorne treibende. Es erinnert mich ein wenig an "So lebe ich" von Blumfeld, auch wenn man diese nicht vergleichen sollte/kann.

Hut ab, sein Bestes. So entwickelt es sich zumindest bisher.

Obrac

Postings: 1346

Registriert seit 13.06.2013

2021-12-01 10:07:04 Uhr
Vielleicht auch der beste deutschsprachige Lyriker zur Zeit? Das ist auch für ihn schon ein neues Level, was er auf der Platte abliefert. "Sag ja" für mich nahe am Song des Jahres, musikalisch und textlich.

n00k

Postings: 36

Registriert seit 26.01.2021

2021-11-30 22:09:10 Uhr
Kann den Lobeshymnen nur beipflichten, ganz tolle Platte, Soundtrack zur Zeit.

Grizzly Adams

Postings: 1619

Registriert seit 22.08.2019

2021-11-30 21:04:08 Uhr
Bin inzwischen auch der Meinung, dass es sich um sein bestes Album handelt. Jeder Song eine Perle, charmant und einnehmend vorgetragen, jeder Text ein berührendes kleines Meisterwerk. Ich bin echt begeistert. Danke für dieses Album! Bin bei 9/10 derzeit.

Obrac

Postings: 1346

Registriert seit 13.06.2013

2021-11-30 15:40:12 Uhr
Sein bestes Album, würde ich inzwischen sogar sagen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify