Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Lizki - Forward

Lizki- Forward

Seayou
VÖ: 29.10.2021

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

In den Club zum Nachdenken

Ein Alias-Wechsel mit Folgen: Statt "Rey Lenon" nun "Lizki". Statt angenehm in den Ohren hängendem Elektropop – klassische Operngesangsausbildung sei Dank – nun die Hypervariante des Genres, laut Eigenaussagen um den eigenen Sound bedingungsloser durchsetzen zu können. Die ebenfalls gelernten Tasten am Klavier weichen einer Vielzahl anderer solcher an den Synthesizern. Vorwärts stampft der Sound, dazu "Forward" als Titel, alles gut, alles schön, alles auf dem Weg in eine optimistische Zukunft also? Mitnichten, denn diverse Brüche durchziehen die Platte. Der Spagat, welchen Lizki hier wagt, ist recht mutig. Die Beats und Synthesizer, also der musikalische Unterbau sprechen eine andere Sprache als das, was sie in ihren Texten ausdrückt. Aber wer will schon zu ernsthaften Themen die Seele baumeln lassen?

Dem Titel nach dreht es sich zwar immer weiter, dennoch ist "Forward" zunächst einmal eine Bestandsaufnahme. Desillusionierung, Selbstzweifel, dazu noch das ewige Thema der vergeblichen Liebe. Lösungen für die Zukunft? Jetzt nicht, erst einmal sammeln, verarbeiten, beziehungsweise verstehen, was da gerade eigentlich mit einem Selbst und in der Welt passiert. Dennnoch, wie schon ein großer Fußball-Philosoph sagte: "Lebbe geht weider." Und so löst, von der thematischen Schwere mal abgesehen, "Forward" ziemlich positive Emotionen aus. Der Tanz auf den Ruinen. Früher brauchte es Einstürzende Neubauten und schwere Hammerschläge, im Jahre 2021 werden fröhlich Industrialbeats auf der Tanzfläche zitiert und dazu Stimmen verfremdet, wie im großartigen "Press rewind".

Mit ihrer Gesangsausbildung bringt Lizki zwar schon eine große Vorraussetzung mit, das ist ihr hier jedoch nicht genug. Diverse Effektspielereien sorgen für allerlei verfremdete Töne. Der Opener "Center" erweckt Assoziationen zu SOHN, weitere Stücke wie "Spin me around" orientieren sich jedoch eher an Hyperpop-Vorbildern rund um Charli XCX, 100gecs, Dorian Elektra, ohne jedoch deren konsequentes Überdrehen durchzuziehen. Aus "MCKY" oder "Lift me up" atmet dann doch mehr konformer Elektropop der besseren Sorte und dazu dröhnt nicht nur in "All is new" der Bass mit einem angenehmen Wummern aus den Boxen. Allen Experimenten und Referenzen zum Trotz, versammelt "Forward" mit seinem Das-Beste-aus-zwei Welten-Ansatz mindestens eine Handvoll potenzieller Hits, die nun "einfach" nur ihren Weg ins breite Publikum finden müssen. Lizki jedenfalls hat ihren Teil dafür getan.

(Klaus Porst)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Center
  • MCKY
  • Press rewind
  • Lift me up

Tracklist

  1. Center
  2. I'm still here
  3. Spin me around
  4. MCKY
  5. Video
  6. Press rewind
  7. Dynamite
  8. Lift me up
  9. What
  10. All is new
  11. Forward

Gesamtspielzeit: 36:14 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21517

Registriert seit 08.01.2012

2021-11-10 22:09:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify