Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

MC Fitti - Graffiti

MC Fitti- Graffiti

Blue Lions
VÖ: 27.08.2021

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 2/10

Wieder eine Niete

Der Rummel ist in der Kleinstadt. Irgendwie freut man sich drauf, zumindest so ein bisschen, denkt an fluffige Zuckerwatte und kurzweiligen Spaß. Vor Ort stellt man schnell fest, dass einem die Vorfreude einen Streich gespielt hat. Die Fahrgeschäfte haben ihre beste Zeit gesehen, die Gewinne an der Schießbude sind nur billiger Tand und die Zuckerwatte schmeckt nicht fluffig, sondern klebrig-süß und pappig. So ähnlich verhält es sich auch mit einem neuen Release von Blödel-Rapper MC Fitti.

Sein neues Album "Graffiti" (erstaunlicherweise wird bei der Schreibweise der offenkundige Scherz nicht gemacht) kommt stolze sieben Jahre nach dem letzten Werk "Peace", und diese lange Zeit sollte doch ausgereicht haben, um die Gag-Kanone zu füllen und den ein oder anderen Kalauer zu zünden. Mit dem Titeltrack beginnt die Platte, ein netter Miami Bass Beat, und dazu Autotune-Gesang. Zwar haut man sich bekanntlich in Graffiti-Kreisen lieber auf die Schnauze oder crosst das Werk der verfeindeten Crew, MC Fitti beschwört jedoch die Harmonie und konstatiert: "Gibt kein gutes Graffiti, gibt kein schlechtes Graffiti, außer Nazi-Graffiti." Die Message passt und lässt hoffen. "Hundert Hunde" nutzt mal wieder die schwanzwedelnden Vierbeiner als Synonym für räudiges Draufgängertum, vielleicht eine Reminiszenz an den jüngst verstorbenen US-Rapper DMX. Jedenfalls lässt sich Fitti hier großzügig von seinen Feature-Gästen Panik Panzer und Harris - ja DEM Harris - die Show stehlen, mit denen er natürlich weder rap-technisch noch inhaltlich in irgendeiner Form mithalten kann.

Nach diesem recht gefälligen Einstieg wird es finster, und ein Tiefpunkt reiht sich an den nächsten. "What a girl likes" ist ein Song zusammen mit The BossHoss und klingt genauso furchtbar, wie es diese Liaison vermuten lässt. Lil Nas X dürfte vor Fremdscham den Cowboyhut ein bisschen tiefer ins Gesicht ziehen. Das 80er-Schlagerliedchen "Fitti in love" darf auf keiner Playlist mit Alexander Marcus und der ewigen Helene fehlen, die Boxauto-Betreiber werden sich freudig die feisten Hände reiben: "Du und ich / Wir zwei / Huijuijuijuijui / Das muss Liebe sein." Hier wäre Blümchen eine perfekte Gesangspartnerin gewesen, sie darf aber erst beim folgenden "C-Promi-Himmel" ran. Wenn schon gaga, dann doch lieber konsequent wie bei ihrem Duett mit Rapper Finch.

Immerhin weiß MC Fitti offensichtlich, wo er sich nach acht Jahren Karriere einreihen darf, und es kommen dabei witzige Bilder zustande: "Häng mit den No Angels ab / Tanze mit der Katzenberger Discofox im Megapark." Die Singles "Model" und "Discowand" sind pures Füllmaterial, erstaunlich bei einer Gesamtlaufzeit unter 25 Minuten und nur neun Tracks. "Ball" setzt auf TikTok-tauglichen Refrain, und mit "F-U-C-K" covert Fitti den gleichnamigen Hit der Bloodhound Gang und hat sich dafür sogar deren Bassist "Evil" Jared Hasselhoff in die Schiffschaukel geholt. Es ist nicht die neueste Idee, einen grundstupiden Text 1:1 zu übersetzen, aber unterhaltsam ist das wenigstens beim ersten und zweiten Hören. Und unterhaltsam, das soll er doch sein. Der MC Fitti und auch der Rummel in der Kleinstadt. Man sollte ja auch nicht alles so ernst nehmen. Über Nieten am Losestand ärgert man sich trotzdem.

(Andreas Rodach)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Hundert Hunde (feat. Panik Panzer & Harris)

Tracklist

  1. Graffiti
  2. Hundert Hunde (feat. Panik Panzer & Harris)
  3. What a girl likes (feat. The BossHoss)
  4. Nur mit dir
  5. C-Promi-Himmel (feat. Blümchen)
  6. Model
  7. Discowand (feat. Reggae Boys)
  8. F.U.C.K. (feat. Evil Jared Hasselhoff)
  9. Ball (feat. Udo Zwackel)

Gesamtspielzeit: 24:36 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21517

Registriert seit 08.01.2012

2021-08-20 21:02:12 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

2021-06-30 19:58:47 Uhr
Hau doch ab

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21517

Registriert seit 08.01.2012

2021-06-30 19:56:59 Uhr
Jetzt mit Video:

sizeofanocean

Postings: 832

Registriert seit 27.01.2020

2021-06-30 16:17:14 Uhr
einfach nur komplett erbärmlich

Clown_im_OP

Postings: 404

Registriert seit 13.06.2013

2021-06-30 14:45:55 Uhr
Das gehört tatsächlich zum Schlechtesten, das ich je gehört habe.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify