Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

LaFee - Zurück in die Zukunft

LaFee- Zurück in die Zukunft

Telamo / Warner
VÖ: 20.08.2021

Unsere Bewertung: 2/10

Eure Ø-Bewertung: 3/10

Die defekte Welle

Mensch, die 80er. Weißte noch, damals? Was haben wir gelebt. Das dachten sich wohl auch einige findige Manager einer deutschen Plattenfirma. Retrowelle und so. Da lässt sich sicher gutes Geld verdienen. Dass diese Welle eigentlich schon längst wieder abgeebbt ist? Schwamm drüber, das muss klappen. Nur wer soll den Schmodder verkaufen? Nena scheidet aus naheliegenden Gründen mittlerweile aus. Am Ende eines immer chaotischer werdenden Meetings muss dann jemand im Scherz "LaFee" in den Raum gerufen haben. Und alle so: "Genial! Die ist 1990 geboren! Das ist total subversiv, damit rechnet keiner." Aus diesem Grund existiert nun mutmaßlich ein Album namens "Zurück in die Zukunft". So hieß eine ziemlich populäre Filmserie der 80er. Kennste sicher noch, Marty McFly und der DeLorean. Das waren noch Filme damals.

Um LaFee war es in der zurückliegenden Dekade still geworden. Nachdem sie als Teenagerin riesige Erfolge feiern konnte, verlor die Zielgruppe ziemlich rasch das Interesse an ihr. Das war nicht ihre Schuld. Aber irgendwas muss sie dazu bewegt haben, den Kontakt zur Industrie aufrechtzuerhalten. Angesichts der großen Erfolge von Sängerinnen wie Beatrice Egli oder Maite Kelly muss es auch eine Nische für LaFee im boomenden Schlagermarkt geben. Womit wir wieder bei der Retrowelle wären. Ausschließlich neues Material wäre viel zu riskant gewesen, also darf LaFee nun nostalgische Gefühle verbreiten. Früher war eben alles ganz anders. Aufgenommen hat die Sängerin ein Werk mit Coverversionen bekannter Eighties-Hits, selbstverständlich auf Deutsch. Als Bonus gibt es einige neue Songs, die sich ebenfalls in billigem Retrokitsch suhlen.

Dabei ist ihre Gesangsleistung noch das Beste an diesem musikalischen Kapitalverbrechen. Wenngleich stellenweise hörbar die Technik nachhilft, ist ihre Stimme durchweg aushaltbar. Von der schief singenden Rotzgöre vergangener Tage fehlt gottlob jede Spur. Gleichzeitig gelingt es der Künstlerin zu keiner Sekunde, glaubhaft Emotionen zu vermitteln. Die erdrückende Sterilität der Produktion tut ihr Übriges dazu. Wirklich grauenhaft ist der Sound, denn dieser klingt überhaupt nicht nach der Dekade, die heraufbeschworen werden soll. Dazu ist er zu klinisch, zu modern. Am schlimmsten sind die patschenden Drums, deren Klang in den 80ern technisch gar nicht möglich gewesen wäre.

Um den Schrecken zu begreifen, genügt es eigentlich, sich den Song "1985" anzuhören. Da werden wahllos Dinge, die damals cool waren, aufgezählt. All das gipfelt dann in den Versen "Wir holen die Zeit zurück / Für einen Augenblick / Wie '85". Das kann, das darf doch nicht deren Ernst sein. Die Coverversionen sind überwiegend werkgetreu, wobei das mit das mit Lucas Cordalis eingespielte "Wenn der Regen auf uns fällt" noch am erträglichsten ausfällt. Niemand hat jedoch auf LaFee-Versionen von "Rock me Amadeus" oder "La isla bonita" gewartet. Und für "Zeit heilt die Zeit" sollte Cyndi Lauper Schmerzensgeld bekommen. Im Englischen gibt es ein schönes Wort für das Gefühl, das diese Musik auslöst: "cringe". Der Kopf sucht mit zunehmender Spieldauer Kontakt zu harten Gegenständen. Am Ende entscheidet er sich aus Gründen der Selbsterhaltung für langsames, aber fassungsloses Schütteln.

(Christopher Sennfelder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Wenn der Regen auf uns fällt (feat. Lucas Cordalis)

Tracklist

  1. Zurück in die Zukunft
  2. (Ich bin ein) Material girl
  3. Rock me Amadeus (feat. Falco)
  4. Zeit heilt die Zeit
  5. Japan ist weit
  6. Halt mich fest (Take on me)
  7. Für immer jung
  8. 1985
  9. Wenn der Regen auf uns fällt (feat. Lucas Cordalis)
  10. La isla bonita
  11. Heisskalter Engel
  12. Neonlicht
  13. Ich will mit jemandem tanzen
  14. Herz aus Glas
  15. Drei Millionen Likes

Gesamtspielzeit: 54:28 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 175

Registriert seit 02.12.2019

2021-08-26 22:08:03 Uhr
"Manche haben einen Ferrari vor der Haustür. Ich habe einen in meiner Nase."
Hans Hölzel

Bleib liegen, Hans. Aufstehen lohnt sich hier nicht ...

Autotomate

Postings: 3537

Registriert seit 25.10.2014

2021-08-26 21:42:29 Uhr
Wir werden lernen müssen, damit zu leben.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2587

Registriert seit 12.12.2013

2021-08-26 20:56:47 Uhr
Dieses Album existiert.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

2021-08-26 20:38:19 Uhr
Hoch damit. Die Listening-Sessions rufen.

Bernd

Postings: 677

Registriert seit 07.07.2020

2021-08-15 19:57:54 Uhr
Nicht fluchen!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify