Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

San Antonio Kid - Greetings from San Antonio Kid

San Antonio Kid- Greetings from San Antonio Kid

Off Label / Broken Silence
VÖ: 25.06.2021

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Neulich in Augsburg, TX

Da der entsprechende Thread merkwürdigerweise einen Tag vor dem Verfassen dieses Textes wieder in den oberen Rängen des Plattentests.de-Forums aufgetaucht ist, lassen Sie uns doch mal kurz über Roberto Blanco sprechen. Das ist noch ein echter Mann! Mit Sozialkompetenzen! Fragen Sie ruhig mal eine der laut eigener Aussage "zahlreichen Damen", mit denen er seine erste Frau betrogen hat. Da weiß einer, wo es langgeht. Nur bei einer Kleinigkeit müssen wir Mister Blanco dann doch widersprechen: Bayern ist nämlich eben doch Texas. Tja. Mit den Damen kennt er sich aus, mit Geografie eher nicht so. Macht ja nix.

Nun haben wir in einer Einleitung zu einer Rezension auf Plattentests.de endlich mal Roberto Blanco erwähnt UND auch noch Brigitte.de verlinkt, aber noch keine Silbe zum eigentlichen Thema verloren. Wo bitte geht es zum Boulevard of yellow press dreams? Weiter also im Text: Bayern ist Texas, oder zumindest liegt Augsburg neuerdings im zweitgrößten Staat der USA. Irgendwas muss einfach passiert sein. Denn die Band San Antonio Kid kommt angeblich aus Augsburg (nicht aus San Antonio) und klingt durch und durch texanisch (und nicht bayrisch). Logische Schlussfolgerung: Es gibt ein Paralleluniversum. Oder San Antonio Kid machen ihre Sache einfach verflixt gut. Vielleicht ist es beides. Deren neues Album "Greetings from San Antonio Kid" ist jedenfalls eine zumindest für (angeblich) deutsche Bands völlig überraschende Mischung aus Psychedelic-Folk, Country und Americana und sollte unbedingt noch in diesem Sommer gehört werden. Steht bestimmt auch bald auf Brigitte.de.

Versuchen wir also unsere Skepsis ob der wirklichen Herkunft abzulegen und die Brücke zu schlagen von Roberto Blancos fehlenden Ortskenntnissen zu dieser feinen Platte: Da eignet sich "I saw" für den perfekten Einstieg ins bayrische Rodeo, bei dem aus Tex-Mex natürlich Tex-Bay (oder gar Bay-Tex?) und die Weißwurst in einer Weizentortilla serviert wird. Und auch ansonsten geht's hier schön ausgelassen zur Sache. Fragen Sie mal bei der leicht gespenstisch anmutenden "Sally" nach oder drehen Sie eine ausgiebige Runde in den poppigen "Gardens": Da rappelt's ordentlich in der Puppenkiste und Roy Black schaut von oben hoffentlich freudestrahlend herab, während "What should I do" mit vielen wortwörtlichen PS unterm Hintern durch das texanische Augsburg galoppiert und nur dann mal kurz Halt macht, um mit dem Marlboro-Mann gemeinsam um die Wette zu blinzeln, wenn die Sonne hinter Bayrisch-Austin langsam untergeht.

So richtig, richtig, richtig gut wird "Greetings from San Antonio Kid" aber dann, wenn es fast schon wieder vorbei ist. Da croont sich "Gold digger's rag" nämlich mit einer ordentlichen Portion Gänseschmalz in den Haaren und in der Stimme durch die Prärie, bis man den von einem Tag voller Arbeit verdienten Schweiß in den Klamotten des Goldsuchers förmlich riechen kann. Und zum Schluss gibt es mit dem lässigen "Shakedown" noch das große Highlight dieses Albums, von dem man im Vorfeld ehrlich gesagt gar nicht so viel erwartet hatte. Da machen dann auch jene Worte Sinn, die man von Seiten der Band irgendwo gelesen hatte: "Ten songs with scents of vanilla, red apple, marbled body and long, spicy finish." Is scho recht. Auch diese echten Männer wissen eben, wo es langgeht. Jetzt muss das nur noch jemand der Brigitte.de-Redaktion mitteilen.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • I saw
  • What should I do
  • Gold digger's rag
  • Shakedown

Tracklist

  1. Gardens
  2. Symbolism
  3. Arms of salvation
  4. Sally
  5. I saw
  6. Sandland adventures
  7. What should I do
  8. TBR
  9. Gold digger's rag
  10. Shakedown

Gesamtspielzeit: 38:15 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 175

Registriert seit 02.12.2019

2021-07-29 22:00:21 Uhr
Da werden Sie geholfen:
https://www.youtube.com/watch?v=XMXACjSnEsM

Mehr Anlehnung an das Debüt der großartigen Allah-Las aus Cali geht nun wirklich nicht mehr.

San Antonio Kid - Greetings ... 5/10
Allah-Las - s/t 9/10
(Sandy 11/10)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21014

Registriert seit 08.01.2012

2021-07-29 20:51:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify