Banner, 120 x 600, mit Claim

Sufjan Stevens - Convocations

Sufjan Stevens- Convocations

Asthmatic Kitty / Cargo
VÖ: 06.05.2021

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Die fünf Phasen des Lebens

Eine neue Sufjan-Platte, hurra! Oh, warte – sogar gleich fünf?! Es gibt sie eben doch, diese Träume, die plötzlich wahr werden. Könnte man zumindest meinen. Bis man ein wenig hinter die Fassade blickt und feststellt, dass alles nicht ganz so ist, wie man es sich erhofft hatte. Es ist zwar wahrlich kein Albtraum festzustellen, dass es sich bei "Convocations" von Sufjan Stevens eben nicht um fünf reguläre neue Werke handelt, sondern um eine Ambient-Compilation. Aber so wirklich gewünscht hätte man sich nun doch etwas anderes. Sei es drum! "Convocations" hält dennoch fünf kleine Alben bereit, bis auf das letzte jeweils ausgestattet mit immerhin zehn Stücken, auf denen man Stevens' Gesang sicher vergeblich sucht, aber die doch ihre Wirkung zu entfalten wissen. 49 Songs zum Runterkommen, Entspannen, vor allem aber zum Loslassen. Sowieso nicht die schlechteste Idee, und das nicht nur aktuell.

"Meditations", "Lamentations", "Revelations", "Celebrations", "Incantations": Stets durchnummeriert von I bis X, beziehungsweise nur bis IX im letzten Teil, ist Stevens' kleine Melodiensammlung sicher keine bloße Fahrstuhlmusik – bei einem solchen Künstler ohnehin kaum vorstellbar. Und doch ist es wichtig zu wissen, worauf man sich bei "Convocations" einlässt. Inspiriert vom Tod seines Vaters, nur kurz nach der Veröffentlichung von "The ascension", wandelt Stevens hier zwischen tiefer Melancholie und dem Blick in die Zukunft: allgegenwärtig das Gefühl der Hoffnungslosigkeit und das innere Streben nach einem Sieg über ebendiese. Am Ende bleibt eher eine Vertonung der fünf Phasen des Lebens statt der Trauer. Ein großes Effekt-Feuerwerk gibt es hier dementsprechend freilich nicht, und auch mit Überraschungen geizt das wohlgeschnürte Paket voller wohliger Instrumental-Perlen. Für fünf verschiedene Lebenslagen gibt es hier eine Art Soundtrack, wobei ein zusammenhängendes Durchhören abseits jeglicher Gefühlsmomente ebenso durchaus empfehlenswert ist. Jedes der Alben eignet sich sowohl als besinnlicher Hintergrundrausch als auch für eine fokussierte Rückbesinnung. Auch das muss man erstmal schaffen.

Nur ein kleines Problem gibt es mit diesem neunten Studioalbum, das eigentlich aus mehreren Mini-Alben besteht: Für sich allein wirken die Songs leider etwas monoton. "Convocations" und seine Unterkategorien sind ein Eintopf, der nur zusammengemischt sinnvoll scheint. Einzelne Komponente sind dabei durchaus interessant – die zehnte "Meditation" sorgt tatsächlich Stück für Stück dafür, dass die Anspannung in der Rückenmuskulatur sich langsam auflöst und die Stirnfalten sich glätten, während Teile von "Lamentations" oder auch "Revelations" das genaue Gegenteil bewirken. Die klare Empfehlung bleibt aber, sich diesem Werk als Ganzes zu stellen. Das wird nicht immer die spannendste Reise sein, oder gar eine, bei der man sich nach Abschluss an jede einzelne Melodie erinnern wird. Aber doch immerhin ein angenehmes Experiment, bei dem man nach und nach feststellt, wie einzelne Emotionen geweckt werden, Gefühlslagen sich miteinander vermengen, man hier noch entspannt ausatmet und an anderer Stelle kaum zum Luftholen kommt. Und damit unterscheidet es sich dann eben doch so gar nicht von einem regulären Sufjan-Stevens-Album. Also doch ein Traum!

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • -

Tracklist

  • CD 1
    1. Meditation I
    2. Meditation II
    3. Meditation III
    4. Meditation IV
    5. Meditation V
    6. Meditation VI
    7. Meditation VII
    8. Meditation VIII
    9. Meditation IX
    10. Meditation X
  • CD 2
    1. Lamentation I
    2. Lamentation II
    3. Lamentation III
    4. Lamentation IV
    5. Lamentation V
    6. Lamentation VI
    7. Lamentation VII
    8. Lamentation VIII
    9. Lamentation IX
    10. Lamentation X
  • CD 3
    1. Revelation I
    2. Revelation II
    3. Revelation III
    4. Revelation IV
    5. Revelation V
    6. Revelation VI
    7. Revelation VII
    8. Revelation VIII
    9. Revelation IX
    10. Revelation X
  • CD 4
    1. Celebration I
    2. Celebration II
    3. Celebration III
    4. Celebration IV
    5. Celebration V
    6. Celebration VI
    7. Celebration VII
    8. Celebration VIII
    9. Celebration IX
    10. Celebration X
  • CD 5
    1. Incantation I
    2. Incantation II
    3. Incantation III
    4. Incantation IV
    5. Incantation V
    6. Incantation VI
    7. Incantation VII
    8. Incantation VIII
    9. Incantation IX

Gesamtspielzeit: 150:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 20302

Registriert seit 08.01.2012

2021-05-12 21:59:37 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Kai

Postings: 950

Registriert seit 25.02.2014

2021-04-23 13:35:17 Uhr
Ja ich befürchte es auch...

Gomes21

Postings: 3495

Registriert seit 20.06.2013

2021-04-23 08:28:55 Uhr
Flight13 cancelt aber leider auch öfter mal Bestellungen die sie dann doch nicht bekommen. Hab es aber auch da vorbestellt

Kai

Postings: 950

Registriert seit 25.02.2014

2021-04-23 00:00:58 Uhr
Und Teil 3 ist da.
Toll das auch hier wieder ein etwas anderer Sound eingeschlagen wird (ist aber immer noch Ambient).

Hier Punkte zu verteilen halte ich für schwer aber ich hoffe einfach, dass flight13 nicht vergeigt. Hatte am 8.4. dann doch noch Bandcamp storniert und über flight 13 bestellt weil Bandcamp plötzlich von Ende November sprach.

Das es die Scheibe aber auch heute noch mit Versand im August bei flight13 gibt....

velvet cacoon

Postings: 247

Registriert seit 31.08.2019

2021-04-18 16:06:03 Uhr
Lamentation geht in eine andere Richtung als Meditation, aber auch gelungen.
Das muss so weitergehen!

Beide Parts bislang ne 8/10

gewisse Synthie Parts erinnern an In The Nursery
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify