Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Fuath - II

Fuath- II

Season Of Mist / Soulfood
VÖ: 19.03.2021

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Der Winter naht im Frühling

Normalerweise ist Andy Marshall eher für die seichteren, atmosphärischen Klänge seines Hauptprojekts Saor bekannt. Dem polternden True Norwegian Black Metal konnte die Ein-Mann-Armee bisher als Impulsgeber für ihre Veröffentlichungen eher wenig abgewinnen. Mit seiner Nebenbeschäftigung Fuath weiß der Schotte sich aber gestriegelt und ganz im Sinne der nordischen Satanskinder der 1990er in Szene zu setzen. Statt besinnlicher Naturmystik gibt`s auf "II" reichlich Blastbeats und sägende Gitarren auf die Ohren. Und das nicht zu knapp.

Es wirkt wie aus einem Guss, denn Marshall weiß den naturverbundenen Pathos seiner Haupttätigkeit mit der tobenden Kälte des klassischen Black-Metal-Sounds in Einklang zu bringen. Ganz ohne das altbekannte meditative Krächzen von Saor komponiert der Einzelkämpfer mal eisige Symphonien wie "Prophecies" und mit "Into the forest of shadows" auch mal eigenbrötlerische Melodien für einsame Waldspaziergänge. Ein wahres Fest für diejenigen, die mit der wohl finstersten Metal-Spielart liebäugeln – in all ihren Facetten.

"II" ist aber weit mehr als nur dünne Gitarren und rumpelndes Schlagzeug-Gewitter. In bester Tradition trifft Purismuswahn auf ein modernes Gewand – und das passt wie angegossen. Auch abseits der Themen seiner Texte schmiegt sich Marshall ziemlich nahe an seine Idole aus dem kalten Norden. Seine Lyrics hält er in bester Genretradition streng unter Verschluss. Keine Ablenkung durch verstandene Inhalte, so das Credo. Fuath ist ein Herzensprojekt koventioneller Black-Metal-Ästhetik, klammert sich aber nicht verbissen an längst vergangene Glanzzeiten.

Wie ein bestialischer Schneesturm, der nur bei entsprechender Dauer seine vernichtende Wirkung entfalten kann, so muss auch "II" als Gesamtbild betrachtet werden. Hier tatsächlich nur ein oder zwei Anspieltipps zu nennen fällt schwer, denn diese verblassen mal in einem kühlen Lüftchen, mal in ungehobelter Raserei. Eintönig und schwach wirkt das Album aber nie. Selbst in den Genre-Extremen strickt Marshall einen penibel durchkomponierten und atmosphärischen Soundteppich, der seinesgleichen sucht.

(Tom Lubowski)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Prophecies
  • Into the forest of shadows
  • Endless winter

Tracklist

  1. Prophecies
  2. The Pyrre
  3. Into the forest of shadows
  4. Essence
  5. Endless winter

Gesamtspielzeit: 41:31 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

kiste

Postings: 123

Registriert seit 26.08.2019

2021-03-14 13:49:27 Uhr
Ausgezeichnet! Die 2 Vorabsongs sind ja auch in den Highlights. Ist schon erstaunlich, wie es manchen Künstlern gelingt, immer wieder kreative Akzente zu setzen. Schöne schräge Melodien und auch das Schlagzeugspiel weiß zu überzeugen. Nun freue ich mich auf die restlichen 3 Titel.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

2021-03-10 20:40:14 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

  • Fuath - II (2 Beiträge / Letzter am 14.03.2021 - 13:49 Uhr)

Anhören bei Spotify