Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Azita - Glen Echo

Azita- Glen Echo

Drag City / Indigo
VÖ: 05.03.2021

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Soloalbum

Jetzt mal ganz ehrlich: Gruppenarbeiten und Großprojekte mochte damals in der Schule doch niemand. Höchstens diejenigen, die den Stress, die Organisation, den Ärger sowieso an den einen Trottel vom Dienst abgaben, der sich am Ende einfach um alles selbst gekümmert hat. Bei dem alles gesammelt wurde, der den ganzen zusammengewürfelten Kram sortierte und ins Reine schrieb, der hinterher auch bei der Präsentation vor versammelter Mannschaft am lautesten und deutlichsten sprach. Gruppenarbeiten waren und sind einfach kacke und werden es immer sein. Team-Fähigkeit? Ich bitte Euch! Die Sängerin Azita Youssefi scheint das ganz ähnlich zu sehen. Deren erstes Album nach neun langen Jahren Wartezeit ist nämlich ebenfalls komplett im Alleingang entstanden. Soll heißen: Jeder Ton auf "Glen Echo" stammt von der US-Amerikanerin mit iranischen Wurzeln selbst.

Sängerin, Songschreiberin, Multiinstrumentalistin, Musiklehrerin (und damit wahrscheinlich kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um die Vergabe von Gruppenarbeiten geht!): Youssefis Vielseitigkeit ist durchaus bemerkenswert. Die aus St. Louis stammende und mittlerweile in Chicago ansässige Künstlerin kann eben viel und das auch noch richtig gut – "Glen Echo" ist der perfekte Beweis dafür. Für den unwiderstehlichen Alternative-Rock-Groove eines "If u die" etwa würde so mancher Musikerkollege sicher diverse fragwürdige Dinge unternehmen. Und ein experimentelles Glanzstück wie "Our baby", das trotz seiner Überlänge von mehr als sieben Minuten auf ganzer Linie zu unterhalten weiß, schreibt sich auch nicht von allein. Wobei: In diesem Fall ja irgendwie schon.

Dann wäre da ja noch der lässige Indie-Pop von "Shooting birds out of the sky", das sowohl herrlich schrullig daherkommt als auch eine unglaubliche Coolness verströmt. Das kann man freilich nicht erlernen: Entweder man hat es oder eben nicht. Youssefi, das wird auf "Glen Echo" mit jedem Stück ein wenig deutlicher, hat es. Und wie! Dass die 49-Jährige nach wie vor unterhalb jeglicher Hype-Radare unterwegs ist, darf man daher fast schon als Schande bezeichnen. Andererseits gewährt ihr möglicherweise auch gerade dieser Umstand die große Freiheit. Denn natürlich fischt so ein rotzig-freches "Online life" in denselben Gewässern wie auch eine Courtney Barnett oder Torres, die ihre Alben allerdings nicht derart bewusst antiklimaktisch beenden, wie es Youssefi mit "Don't" eben einfach mal macht. Das nämlich giert gar nicht danach, dass der Hörer das Album im Anschluss direkt noch mal hören soll. Statt mit der Karotte vor der Nase rumzuwedeln, backt es in aller Seelenruhe einen Möhrenkuchen. Alleine, versteht sich. Und es wirkt: Wer so wenig von anderen abhängig ist, fasziniert doch mitunter am meisten.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • If u die
  • Shooting birds out of the sky

Tracklist

  1. Glen Echo
  2. Online life
  3. Two brutal moving parts
  4. If u die
  5. Shooting birds out of the sky
  6. Bruxism
  7. Our baby
  8. Don't

Gesamtspielzeit: 41:45 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Peacetrail

Postings: 2784

Registriert seit 21.07.2019

2021-03-04 09:00:14 Uhr
Danke, hatte bei iTunes und Amazon geguckt. Bandcamp hab ich nie so aufm Schirm.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4554

Registriert seit 14.05.2013

2021-03-04 08:53:19 Uhr
Auf Bandcamp gibt es zusätzlich noch "Shooting birds out of the sky". :)

myx

Postings: 2586

Registriert seit 16.10.2016

2021-03-04 08:41:53 Uhr
"If u die" rumpelt übrigens ganz schön, gefällt mir gut.

myx

Postings: 2586

Registriert seit 16.10.2016

2021-03-04 08:35:23 Uhr
"Online Life" und "If u die" sind auf Youtube und Spotify verfügbar. ;)

Peacetrail

Postings: 2784

Registriert seit 21.07.2019

2021-03-04 07:24:49 Uhr
Leider finde ich nirgendwo Vorabtracks, aber die Rezi ist schön. Da bin ich gespannt auf morgen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify