Banner, 120 x 600, mit Claim

Bonnie Tyler - The best is yet to come

Bonnie Tyler- The best is yet to come

Ear / Edel
VÖ: 26.02.2021

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Vergangenheit ist Zukunft

Jetzt mal ehrlich: "Holding out for a hero" ist ein Song für die Ewigkeit. Unnachahmlich eingeröhrt von Bonnie Tyler nistete er sich in Gehirnen und Tanzbeinen einer ganzen Generation ein. Um den dazugehörigen Film "Footloose" auszuhalten, braucht es heutzutage schon eine gehörige Ladung Nostalgie, an der tollen Musik ändert das aber nichts. 37 Jahre ist das mittlerweile her. "Verdamp lang", würde ein damals ebenfalls ziemlich populärer Kölner sagen. Bonnie Tyler wird im Jahr 2021 70 Jahre alt. Pünktlich zum Ehrenfest erscheint mit "The best is yet to come" ein Album, das genauso gut als alternativer Soundtrack zur bekloppten Achtziger-Hommage "Kung fury" hätte veröffentlicht werden können. Man kann das Haarspray förmlich riechen. Und auch, wenn Tylers Stimme sicher nicht mehr die Urgewalt von einst besitzt, hat ihr raues Timbre nichts von seinem Reiz eingebüßt.

"The best is yet to come" ist ein völlig überflüssiges, aber genau deshalb extrem unterhaltsames Album. Es ist kitschig, es ist pathetisch und in praktisch jedem Song erklingt mindestens ein Synthiesound aus dem Fegefeuer der Alleinunterhalter-Presets. Aber das Grinsen geht nicht weg. Der zu kritischer Distanz erzogene Geist möchte analytische Zeilen in die Tastatur hacken, scheitert aber kläglich, weil der Körper aus dem Mitwippen nicht herauskommt. Selbst unfassbar schunkeliger Unsinn wie "When the lights go down" macht auf eine perfide Weise Spaß. Überhaupt zeigt Tyler vor allem in den Uptempo-Tracks, warum sie damals für eine kurze Zeit zur Königin der, bitte wegschauen, Rockröhren avancierte. Songs wie "Hungry hearts" und "Stuck to my guns" überladen die Synapsen mit so viel Neonglitzer, bis sie bersten. Auch der Titelsong katapultiert sich mit blinkendem Lauflicht ohne Umschweife in den Turbo-Boost.

Natürlich muss es auch wieder die ganz großen Balladen geben. Leider sorgen diese schnell für Ernüchterung. So hat die Welt sicher nicht auf eine weitere Coverversion des 10cc-Evergreens "I'm not in love" gewartet. Tyler gibt sich alle Mühe, kämpft jedoch vergebens gegen einen Brei aus Konservenstreichern, Saxofon-artigem Irgendwas und Backgroundchor an. Allgemein geht dem Album in der Mitte merklich die Puste aus. Immer langsamer wird das Tempo, immer zugekleisterter werden die Arrangements. Das Grauen erreicht seinen Höhepunkt in der Bluesschnulze "I'm only guilty (of loving you)". Aber es wird sicher Leute geben, die auch hier gedankenverloren dahinschwofen werden. Wahrscheinlich ist, dass sie sich mit Bonnie Tyler das Jahrzehnt des Geburtstags teilen. "Wap bap", würde eine Songpoetin der 2010er-Jahre sagen.

Nostalgie kann gefährlich sein. Die Verklärung der Vergangenheit lädt dazu ein, sich der Analyse zu verweigern. War ja alles so schön bunt damals. Und Zigaretten hat man praktisch überall geraucht. Benzin war verbleit und der Liter kostete weniger als eine Mark. Die Liste ließe sich ins Endlose fortführen. Bonnie Tyler ist Teil dieser Liste. Ihre Songs von damals werden überdauern. Die Neuaufgüsse der Jetztzeit sicherlich nicht. Aber wen kümmert das? Die Dame hat hörbar Vergnügen an ihrem Job, selbst wenn der Produzent sich mal wieder total verdrückt hat. Niemand röhrt so unbarmherzig Discostampfer ein wie Bonnie Tyler. Soll der Kalender ruhig weiter steigende Zahlen vermelden. Das Jahr 1984 hat ja irgendwie immer Konjunktur.

(Christopher Sennfelder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • The best is yet to come
  • Hungry hearts

Tracklist

  1. The best is yet to come
  2. Dreams are not enough
  3. Hungry hearts
  4. Stuck to my guns
  5. When the lights go down
  6. Stronger than a man
  7. I'm not in love
  8. Somebody's hero
  9. Call me thunder
  10. I'm only guilty (of loving you)
  11. You're the one
  12. Catch the wind

Gesamtspielzeit: 44:40 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19401

Registriert seit 08.01.2012

2021-02-17 20:17:46 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19401

Registriert seit 08.01.2012

2020-12-18 19:31:41 Uhr - Newsbeitrag
Bonnie Tylers neuer Song “When The Lights Go Down” von ihrem kommenden Studioalbum wird heute veröffentlicht. Das Album “The Best Is Yet To Come” erscheint am 26. Februar 2021 bei earMUSIC. Der Song wird von einem Lyricvideo begleitet.



“And when the lights go down

We’ll take the radio out on the back porch

We’ll dance real slow, ’til all this world just disappears”



“When The Lights Go Down” ist ein nostalgisches Liebeslied, gleichzeitig voll von Melancholie und hoffnungsvoller Liebe. Dieser Song ist für alle, die ihr Herz an die 80er verloren haben – schnapp dir deine Liebsten and verwandle dein Wohnzimmer in eine Tanzfläche, bis es sich so anfühlt wie der Sommer von 1985.

Die neue Single gibt es hier zu hören:



https://bonnietyler.lnk.to/WhenTheLightsGoDown



Hier das Lyricvideo:







“The Best Is Yet To Come” repräsentiert Bonnies heutigen Sound der nach wie vor die Leidenschaft, die Energie und den Spaß der glorreichen 80er hervorruft. Die erneute Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Produzenten David Mackay brachte ein Album hervor, das seinen Vorgängern in nichts nachsteht. Ihr letztes Album “Between The Earth And The Stars” zeigte ihre Strahlkraft als echte Ikone mit Gastauftritten von Rod Stewart, Barry Gibb von den Bee Gees, Cliff Richard und Francis Rossi von Status Quo. Es erreichte ihre höchste Chartplatzierung in Europa in den letzten 30 Jahren. Auf “The Best Is Yet To Come” beweist Bonnie Tyler, dass sie auch ganz ohne Gaststars ein überwältigendes Album aufzunehmen weiß.

Das Album “The Best Is Yet To Come” kommt mit 12 brandneuen Songs daher und ist der Nachfolger ihres erfolgreichen Studioalbums “Between The Earth And The Stars”.

Bonnie erklärt: “Ich konnte es in den letzten zehn langen und gruseligen Monaten kaum erwarten, für euch alle zu singen. Ich weiß, dass manche von euch unter dem Virus und dem Verlust von Familienmitgliedern, Freunden und Freundinnen leiden und das tut mir von Herzen leid. Musik kann alles ein bisschen leichter machen und ist für mich immer mein Rückzugsort. Ich hoffe, dass euch diese neuen Songs aufmuntern werden. Ich bin wirklich glücklich und stolz auf dieses neue Album. Es rockt einfach und zaubert mir immer ein Lächeln aufs Gesicht, wenn ich es anhöre. Der Moment, wenn wir endlich wieder auf einer Bühne stehen und eure lächelnden Gesichter sehen können, wird etwas ganz Besonderes sein. Ich verspreche: Das Beste kommt WIRKLICH erst noch!”

Der Albumtitel “The Best Is Yet To Come” zeigt, dass man die quirlige Bonnie Tyler einfach nicht stoppen kann. Sie ist zurück und zwar besser denn je! Mit dieser energievollen, vor Kraft strotzenden und fröhlichen Sammlung an Songs ist sie bestens gewappnet, den 2020-Blues abzuschütteln und die Party in 2021 einzuläuten!

“The Best Is Yet To Come” wird ab dem 26. Februar 2021 auf CD und digital bei earMUSIC erhältlich sein.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19401

Registriert seit 08.01.2012

2020-12-10 19:17:26 Uhr - Newsbeitrag
BONNIE TYLER KÜNDIGT IHR NEUES STUDIOALBUM “THE BEST IS YET TO COME” AN



DAS ALBUM ERSCHEINT AM 26. FEBRUAR 2021 BEI earMUSIC UND IST AB HEUTE VORBESTELLBAR!



DER ERSTE SONG “WHEN THE LIGHTS GO DOWN” ERSCHEINT AM KOMMENDEN FREITAG, DEN 18. DEZEMBER

Heute kündigt Bonnie Tyler die Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums “The Best Is Yet To Come” am 26. Februar 2021 bei earMUSIC an. Einen vollen Vorgeschmack auf das kommende Album erhalten Fans nächsten Freitag, am 18. Dezember mit der ersten Single “When The Lights Go Down”, erhältlich via Streaming und Download. Wer nicht warten kann, kann sich schon ein erstes 3-Track-Medley anhören:







Welches Jahrzehnt steht für die abgefahrensten Frisuren, die schrillsten Outfits und die epischsten Musikvideos? Ganz klar: die 80er. In keiner Dekade blühten so viele neue Genres auf und kein Jahrzehnt brachte so viele verrückte Stile hervor. In diesem kreativen Umfeld hatte Bonnie Tyler ihren weltweiten Durchbruch.

Ihr neues Album „The Best Is Yet To Come“ knüpft genau da an, wo ihre Smash-Hits „Holding Out For A Hero“ und „Total Eclipse Of The Heart“ aufgehört haben.

Die First Lady des Pop/Rock Bonnie Tyler hat eine beachtliche Karriere über 5 Jahrzehnte vorzuweisen. Mit ihrer einzigartigen Stimme hat sie Musikgeschichte geschrieben. Mit ihrem einmaligen Talent schuf sie die Hits, die eine ganze Ära geprägt haben und hat bis heute über 100 Millionen Platten verkauft. Die erste Single zu ihrem neuen Album heißt “When The Lights Go Down” und erscheint am 18. Dezember 2020. Das Album “The Best Is Yet To Come” kommt mit 12 brandneuen Songs daher und ist der Nachfolger ihres erfolgreichen Studioalbums “Between The Earth And The Stars”.

“The Best Is Yet To Come” repräsentiert Bonnies heutigen Sound der nach wie vor die Leidenschaft, die Energie und den Spaß der glorreichen 80er hervorruft. Die erneute Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Produzenten David Mackay brachte ein Album hervor, das seinen Vorgängern in nichts nachsteht. Ihr letztes Album “Between The Earth And The Stars” zeigte ihre Strahlkraft als echte Ikone mit Gastauftritten von Rod Stewart, Barry Gibb von den Bee Gees, Cliff Richard und Francis Rossi von Status Quo. Es erreichte ihre höchste Chartplatzierung in Europa in den letzten 30 Jahren. Auf “The Best Is Yet To Come” beweist Bonnie Tyler, dass sie auch ganz ohne Gaststars ein überwältigendes Album aufzunehmen weiß.

Bonnie erklärt: “Ich konnte es in den letzten zehn langen und gruseligen Monaten kaum erwarten, für euch alle zu singen. Ich weiß, dass manche von euch unter dem Virus und dem Verlust von Familienmitgliedern, Freunden und Freundinnen leiden und das tut mir von Herzen leid. Musik kann alles ein bisschen leichter machen und ist für mich immer mein Rückzugsort. Ich hoffe, dass euch diese neuen Songs aufmuntern werden. Ich bin wirklich glücklich und stolz auf dieses neue Album. Es rockt einfach und zaubert mir immer ein Lächeln aufs Gesicht, wenn ich es anhöre. Der Moment, wenn wir endlich wieder auf einer Bühne stehen und eure lächelnden Gesichter sehen können, wird etwas ganz Besonderes sein. Ich verspreche: Das Beste kommt WIRKLICH erst noch!”

Der Albumtitel “The Best Is Yet To Come” zeigt, dass man die quirlige Bonnie Tyler einfach nicht stoppen kann. Sie ist zurück und zwar besser denn je! Mit dieser energievollen, vor Kraft strotzenden und fröhlichen Sammlung an Songs ist sie bestens gewappnet, den 2020-Blues abzuschütteln und die Party in 2021 einzuläuten!

“The Best Is Yet To Come” wird ab dem 26. Februar 2021 auf CD und digital bei earMUSIC erhältlich sein.



“The Best Is Yet To Come” hier vorbestellen:



https://bonnietyler.lnk.to/TheBestIsYetToCome


Die Single “When The Lights Go Down” kann man hier vorab speichern:



https://bonnietyler.lnk.to/WhenTheLightsGoDown



Tracklist:

1. The Best Is Yet To Come

2. Dreams Are Not Enough

3. Hungry Hearts

4. Stuck To My Guns

5. When The Lights Go Down

6. Stronger Than A Man

7. I’m Not In Love

8. Somebody’s Hero

9. Call Me Thunder

10. I’m Only Guilty (Of Loving You)

11. You’re The One

12. Catch The Wind



Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify