Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

SG Lewis - Times

SG Lewis- Times

Virgin / Universal
VÖ: 19.02.2021

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

DJ ohne Publikum

In Zeiten einer Pandemie ein Elektro-Album zu veröffentlichen, hat durchaus etwas Ironisches. Die Clubs sind geschlossen, getanzt wird – wenn überhaupt – im kleinstmöglichen Kreis zu Hause und so richtig Stimmung kommt sowieso nicht auf. SG Lewis geht dieses Wagnis trotzdem ein. Der Producer aus Reading gilt derzeit als einer der vielversprechendsten Acts in Sachen Disco, Groove und House und auf seinem Debüt "Times" zeigt er prompt unabdingbares Verständnis von der Musikwelt: Talent ist zwar wichtig, Aufmerksamkeit erregt man aber vor allem mit prominenter Unterstützung.

Im Fall von SG Lewis kommt diese gleich aus mehreren Ecken. Unter den Features befindet sich zum Beispiel niemand Geringeres als Chic-Legende Nile Rodgers, und für den Opener "Time" leiht ihm Rhye-Mann Mike Milosh seine Stimme aus. Als Vorabsingle ein sowohl musikalisch als auch thematisch besonders repräsentativer Song für das Album: Während Milosh leicht säuselnd immer wieder "Don't waste this time" wiederholt, besingt er in den Strophen eine warme Sommernacht mit einer neuen Bekanntschaft.

Auch die britische Sängerin Frances gibt sich auf "Times" die Ehre. Ihrer vollen und rauen Stimme gelingt es nur nach wenigen Tönen, SG Lewis' hier eher zurückhaltende Beats in den Schatten zu stellen. Gleichzeitig sorgt sie für den ersten konventionellen Hit des Albums. "Heartbreak on the dancefloor" entfernt sich leicht von den lässigen Groove-Sounds und legt den Fokus sowohl auf Emotion als auch auf eine packende Melodie. Eingängigkeit und damit eindeutiger Pop-Charakter beim Refrain bleiben allerdings aus. Stattdessen dominiert vor allem der unterkühlte Pre-Chorus, der auch in einem noch minimalistischeren Setting funktionieren würde.

Die wohl bekannteste und gleichzeitig spannendste Gästin auf "Times" ist Robyn: Die Schwedin glänzt in "Impact" neben dem drückenden Sprechgesang von Channel Tres und ebenso dominanten Wummer-Beats. Der Song selbst transportiert vor allem Club-Atmosphäre und hat mit Hits wie "Dancing on my own" oder "Hang with me" nur die einzigartige Stimme der Sängerin gemeinsam. So zeigt sich SG Lewis auf "Times" zwar facettenreich, aber doch in seiner eigenen musikalischen Welt. Die auf Hits fixierte Pop-Klientel wird er damit nicht unbedingt erreichen, die Tanzflächen und Sommerpartys dieser Welt könnte er allerdings schon erobern. Dafür müsste sich ihm aber erstmal ein Publikum ohne Pandemie-Sorgen bieten.

(Lena Zschirpe)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Heartbreak on the dancefloor (feat. Frances)
  • Impact (feat. Robyn & Channel Tres)

Tracklist

  1. Time (feat. Rhye)
  2. Feed the fire (feat. Lucky Daye)
  3. Back to Earth
  4. One more (feat. Nile Rodgers)
  5. Heartbreak on the dancefloor (feat. Frances)
  6. Rosner's interlude
  7. Chemicals
  8. Impact (feat. Robyn & Channel Tres)
  9. All we have (feat. Lastlings)

Gesamtspielzeit: 40:57 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

musie

Postings: 3144

Registriert seit 14.06.2013

2021-02-11 08:13:20 Uhr
Bei den Referenzen unbedingt Jamie xx anfügen. Mir gefallen die bisher bekannten Songs von Samuel George Lewis sehr. Diese Vibes erinnern mich wirklich sehr an das letzte Nachtclub-Album von Jamie xx. Könnte was werden mit Times.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21236

Registriert seit 08.01.2012

2021-02-10 20:41:26 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify