Banner, 120 x 600, mit Claim

Various Artists - Wir müssen hier raus

Various Artists- Wir müssen hier raus

Unter Schafen / Al!ve
VÖ: 20.11.2020

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Lied gut

Stellt Euch einmal vor, Plattentests.de wäre ein Printmagazin. Und wir müssten an dieser Stelle um Zeilen feilschen, statt Euch, werte Leser, mit wunderbar ausführlichen Rezensionen zu beglücken. Oder, wie ein Nutzer der Facebook-Seite "Schöne Texte" es ebenso legitim formuliert: "Verquaste Hobby-Philosophen üben sich im Heiner-Müller-Singsang, heraus kommt in 99,4 Prozent aller Fälle völlig unlesbares Geblubber." Also, gesetzt den Fall, wir müssten Platz sparen, zum Beispiel in der Referenzen-Rubrik, die unter jedem Text zur Einordnung zu lesen ist. Für circa 80 Prozent der Rezensionen zu deutschsprachigen Pop-Rock- und Punkrock-Künstlern, von Fehlfarben bis AnnenMayKantereit, gäbe es eine Lösung: Wir schreiben einfach Ton Steine Scherben drunter.

Ton Steine Scherben sind im Rückspiegel betrachtet die vielleicht einflussreichste deutschsprachig agierende Band der 1970er und frühen 1980er Jahre. Nicht nur das Meisterwerk "Keine Macht für Niemand" brachte (zu-)packende und lebensnahe Texte, die auf dem gar nicht so schmalen Grat zwischen Politik, Anarchie und Poesie scheinbar mühelos den Spagat hinlegen. Songs und Themen, die unter anderem den Deutsch-Punk der Achtziger vorwegnahmen. Rio Reisers zeitlose Songs zehren vom persönlichen Erleben, von subjektiven Erfahrungen der Unterdrückung und Frustration ebenso wie vom Wunsch nach Gemeinschaft und Aufbruch zur Freiheit. Mehr noch, Ton Steine Scherben waren der Soundtrack zum Unangepasstsein, zum kollektiven "Wir müssen hier raus". Weswegen es nicht überrascht, dass dieses auf Initiative des Unter-Schafen-Labels entstandene und in Teilen zwar sympathisch unfertige, aber auch ohne Echts Version von "Junimond" meist treffsichere Hommage-Paket zu den Jubiläen 50 Jahre Ton Steine Scherben und 70 Jahre Rio Reiser mit dem unverwüstlichen Original beginnt.

Attitüde und Themen haben in der Folge der Neunziger klar die Haltung von Bands wie Tocotronic, Die Sterne, Fehlfarben bis hin zu Kante oder Wir Sind Helden beeinflusst. Nicht überraschend, dass einige davon hier vertreten sind. Und so versammelt "Wir müssen hier raus" neben zwei Originalen immerhin 19 Interpretationen unterschiedlichster Couleur, die vom speziellen Charisma eines Rio Reiser leben, aber durchaus überraschen in ihrer Frische und Originalität. Da wären etwa Schrottgrenze, denen Reisers "Menschenfresser" mit seiner scharfen Zunge fein zu Gesicht steht, oder Erregung Öffentlicher Erregung, die "Jenseits von Eden" als intensiv-zähnezeigendes Post-Punk-Biest ins neblige Scheinwerferlicht rücken. Wie die just erwähnten beiden Künstler steuern auch Lieblings-Melancholiker Gisbert zu Knyphausen und Die Höchste Eisenbahn je ein bisher unveröffentlichtes Stück bei. Während "Straße" fast ureigen zu Knyphausens Art passt, die Dinge zu beobachten, laden Die Höchste Eisenbahn gewohnt beschwingt wie vertraut auf die Fahrt "Schritt für Schritt ins Paradies". Jan Delays beliebte Version von "Für immer und Dich" fügt sich auch hier hervorragend ein und sorgt gemeinsam mit Fettes Brots bekanntem "Ich bin müde" für abwechslungsreicheres Klangkleid.

Das liefern vor allem auch Ken mit ihrer durch Aydo Abays Staubkehle gezogenen Grunge- oder vielmehr Garage-Version von "Wir müssen hier raus". Rocko Schamoni ehrt die Dringlichkeit eines "Morgenlicht" mit ein paar Bläsern. Die Sterne verpassen "Wenn die Nacht am tiefsten" eine dezente Glitzerhaube auf der Tanzfläche, und dass die umarmend-zarte Stimme von Judith Holofernes den Klassiker "Halt dich an Deiner Liebe fest", hier in der Live-Version, nicht weniger großartig macht, überrascht nicht gänzlich. Slime und Fehlfarben sorgen gewohnt souverän für die ständige Punkrock-Vertretung. Und dass auch junge Bands wie Neufundland ihren Respekt zollen und einen Evergreen in die moderne Rockmusik befördern, passt ins Bild. 1985 lösten sich Ton Steine Scherben auf. Was blieb? Neben einer nicht eingelösten Utopie, viele bewegende Songs für die Ewigkeit. Und natürlich all diese Referenzen da unten.

(Eric Meyer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Wir müssen hier raus! (Ton Steine Scherben)
  • Halt Dich an Deiner Liebe fest (Neufundland)
  • Straße (Gisbert zu Knyphausen)
  • Jenseits von Eden (Erregung Öffentlicher Erregung)
  • Wir müssen hier raus (Ken)
  • Ich will nicht werden (Slime)
  • Der Krieg (Piano Version, Rio Reiser)

Tracklist

  1. Wir müssen hier raus! (Ton Steine Scherben)
  2. Wenn die Nacht am tiefsten (Die Sterne)
  3. Halt Dich an Deiner Liebe fest (Neufundland)
  4. Warum geht es mir so dreckig (Bosse)
  5. Straße (Gisbert zu Knyphausen)
  6. Jenseits von Eden (Erregung Öffentlicher Erregung)
  7. Menschenfresser (Schrottgrenze)
  8. Morgenlicht (Rocko Schamoni)
  9. Für immer und Dich (Jan Delay)
  10. Ich bin müde (Fettes Brot)
  11. Schritt für Schritt ins Paradies (Die Höchste Eisenbahn)
  12. Halt Dich an Deiner Liebe fest (Wir Sind Helden)
  13. S.N.A.F.T. (Beatsteaks)
  14. Wir müssen hier raus (Ken)
  15. Der Traum ist aus (Patrick Richardt)
  16. Mein Name ist Mensch (Das Bierbeben)
  17. Nicht nochmal (Fehlfarben)
  18. Ich will nicht werden (Slime)
  19. Alles Lüge (Östro 430)
  20. Zauberland (Lina Maly)
  21. Der Krieg (Piano Version, Rio Reiser)

Gesamtspielzeit: 78:45 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19895

Registriert seit 08.01.2012

2020-12-21 21:22:42 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6951

Registriert seit 26.02.2016

2020-11-21 15:17:47 Uhr
Wenn eh schon viel von "Familienalbum" dabei ist, hätte man Echts "Junimond" auch noch mitnehmen können. Für mich ganz unironisch eine sehr gute Coverversion.

MM13

Postings: 2001

Registriert seit 13.06.2013

2020-11-21 14:40:42 Uhr
find es richtig gut, hat meiner meinung nach keinen wirklichen aussetzer, klar mancher song ist besser mancher weniger gut umgesetzt, eine starke 7/10 für mich.
noch ne frage, weiss jemand warum auf der i- tunes version, bosse fehlt? oder hab ich einen downloadfehler?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19895

Registriert seit 08.01.2012

2020-09-22 19:52:50 Uhr
20.11.2020.

MM13

Postings: 2001

Registriert seit 13.06.2013

2020-09-22 18:40:07 Uhr
liest sich ganz gut,wann soll das erscheinen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon