Banner, 120 x 600, mit Claim

Shawn Mendes - Wonder

Shawn Mendes- Wonder

Island / Universal
VÖ: 04.12.2020

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 3/10

Freischwimmer und Gold-Abzeichen

Noch im Jahr 2015 antwortete Justin Bieber auf die Frage über Vergleiche mit Shawn Mendes ein lapidares: "Who's Shawn Mendes?" Ob das damals gespielt oder echt war, mittlerweile dürfte er Gewissheit über den kanadischen Landsmann haben. Schließlich duettieren die beiden auf "Monster", der zweiten Single aus Mendes' vierter Platte "Wonder". Der Song, in dem die Herren mit ihren Fehlern und Fehltritten hadern, gehört zu den schwächsten hier, geht zu sehr auf Nummer Sicher. Bieber feierte bereits auf "Changes" seine Ehefrau in den höchsten und meist sehr belanglosen Tönen – Mendes tut es ihm mit seiner großen Liebe Camila Cabello auf "Wonder" gleich. Zeilen wie "Your body's like an ocean / I'm devoted to explore you" oder "I swear that you've been sent to me" zeigen, dass seine romantische Lyrik auch nicht besser ist. Dafür hat Mendes die gelungenere Musik auf seiner Seite.

Wer ihn mit glatten Poprock-Songs wie "Stitches" und "There's nothing holding me back" verbindet, wird sich zumindest umgucken, wenn der wirklich großartige Titeltrack seinen ganzen Bombast auspackt, Chor und Tamtam inklusive, und Mendes darüber jubiliert: "I wonder what it's like to be loved by you!" Auch das folgende, rhythmusorientierte "Higher" traut sich eine nagende, lärmige Gitarre über dem smoothen Beat zu, die beispielsweise bei Justin Timberlake so nie zu hören war. Auf "Wonder" gibt es regelmäßig solche Unregelmäßigkeiten. Viele Songs, etwa "Song for no one" oder "Piece of you", täuschen die übliche Ballade an, um dann mittendrin doch eine andere Ausfahrt zu nehmen. Keine Frage: Das Album strebt öfters den Ausbruch aus den arg traditionell und harmlos gehaltenen Strukturen der Vorgänger an. Darunter liegt jedoch oft noch der gleiche Sermon. Dadurch ist "Wonder" kein großes Werk, aber zumindest Mendes' interessantestes bisher.

Schon das viel zu kurze "Intro" verspricht mit dem bei Perfume Genius' "Otherside" abgeguckten Noise-Ausbruch eigentlich einiges. Das können die späteren Tracks jedoch nicht alle einlösen. "Tell me how to love" ist so funky wie der Chef auf der Weihnachtsfeier, der Tralala-Pop von "305" macht viel zu wenig aus dem flotten Schlusssprint und "Can't imagine" ist die wohl obligatorische nichtssagende Klavierballade zum Abschluss, die man direkt wieder vergisst. Und im Übrigen der einzige allein von Mendes verfasste Song, ohne den Haus-und-Hof-Schreiber Scott Harris. Viele Stücke bieten nur gute Ideen, die aber das nach wie vor zu sterile Songwriting und die klischeebeladenen Lyrics nicht völlig aufwiegeln können. So frei wie auf dem gelungenen Albumcover hat sich Mendes auf "Wonder" leider nicht geschwommen. Bronze, Silber und Gold dürfte es dennoch hageln.

(Felix Heinecker)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Wonder
  • Higher
  • Dream

Tracklist

  1. Intro
  2. Wonder
  3. Higher
  4. 24 hours
  5. Teach me how to love
  6. Call my friends
  7. Dream
  8. Song for no one
  9. Monster (with Justin Bieber)
  10. 305
  11. Always been you
  12. Piece of you
  13. Look up at the stars
  14. Can't imagine

Gesamtspielzeit: 39:59 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19895

Registriert seit 08.01.2012

2020-12-21 21:18:49 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19895

Registriert seit 08.01.2012

2020-10-02 19:55:15 Uhr - Newsbeitrag
SHAWN MENDES



Single WONDER ab heute

Album WONDER erscheint am 04.12.









Shawn Mendes meldet sich heute mit seiner neuen Single „Wonder“ zurück! Das gleichnamige Album erscheint am 4. Dezember.



Bereits der Mitte der Woche hat Shawn auf Instagram die die Single und das Album angekündigt:





I’ve missed you all so much! I know it’s been a really scary year for everyone so I’m sending buckets of love to all of you x



I wrote an album. It’s called “Wonder”. it really feels like a piece of me has been written down on paper and recorded into song. I tried to be as real and as honest as I’ve ever been.



It’s a world and a journey and a dream and an album I’ve been wanting to make for a really long time. I absolutely love it. Thank you for being by my side for so many years. I love you all so much



This is the introduction to the album out Dec 4th, and the first single “Wonder” is out this Friday. I hope you can listen front to back.





Hier das offizielle Video zu “Wonder”:


Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify